Rows of theater seats and white screen.

Du möchtest selber Tickets verkaufen? Mit Snapticket ist das kinderleicht

Der Event-Check: Ticketing von memo-media dient als wertvoller Leitfaden für das Ticketing von Veranstaltungen aller Art. Veranstalter erfahren von A wie Anbietersuche bis Z wie Zahlungseingang alles, was sie zum Thema selber Tickets verkaufen wissen müssen. Und natürlich kommen auch die Anbieter zu Wort. Was unterscheidet sie von anderen? Welche speziellen Möglichkeiten bieten sie? Um die Anbieter miteinander vergleichen zu können, haben wir allen vorab einen Fragebogen geschickt. Die Antworten von Snapticket in voller Länge kommen hier!

Erzählt doch mal ganz allgemein:

Welche Themen sind bei euch im Moment wichtig, worüber spricht die Branche? Welche Themen würdez ihr euch in unserem Leitfaden wünschen?

Das Thema ist im Ticketing ein Begriff ohne Abnutzungserscheinungen. Gerade der deutschsprachige Markt hinkt digitalen Trends hinterher: Veranstalter oder Events präsentieren sich nicht als Marke, sondern überlassen ihr Ticketing den großen Verkaufsnetzen. Die Marke wird hier aufgegeben. Aber auch vermeintliche Hürden für kleine Veranstalter, digitaler zu agieren, werden immer niedriger. Letztlich beschäftigt die Branche, sowohl für Veranstalter als auch Fans digitale, komfortable und sichere Wege zum Ticket zu bieten. Hier hat die Corona-Pandemie nicht nur neue Anforderungen geschaffen, sondern auch digitale Entwicklungen und Trends auf Fan- aber auch auf Technologieseite beschleunigt.

Welche Fragen stellen sich Veranstalter, wenn sie selber Tickets verkaufen möchten?

Warum Tickets über eine Self-Service Ticketing Lösung verkaufen? Welche Vorteile beim selber Tickets verkaufen habe ich? Was unterscheidet sich dabei von anderen Anbietern?

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass viele Veranstalter stark von ihren Ticketsystemen abhängig sind. Die Systeme sind teilweise so komplex, dass man diese ohne Schulung kaum bedienen kann – von der selbständigen Einrichtung eines Vorverkaufs ganz zu schweigen. Da ist es für viele bequemer, das ganze Thema Ticketing einem externen Partner zu überlassen. Hier werden unserer Ansicht nach Chancen und Potenziale verschenkt. Veranstalter geben ihre mühevoll aufgebaute Marke auf und schenken diese quasi dem Ticketer zur Eigenvermarktung – und bezahlen auch noch dafür. Wir bieten Veranstaltern sowohl White Label-Lösungen sowie eine selbst bedienbare Lösung. Gleichwohl profitieren weniger erfahrene Veranstalter von unsere, operativen Support und können sich somit auf den Aufbau der eigenen Marke und der Pflege der eigenen Ticketingkunden konzentrieren.

Welche Fragen sollte man sich bei der Auswahl des Ticketinganbieters stellen?

In erster Linie sollte sich der Veranstalter fragen, ob er Tickets unter eigener Flagge verkaufen und eine eigene Kundendatenbank aufbauen möchte. Die Coronapandemie hat seit 2020 die Digitalisierung in diesem Bereich unheimlich beschleunigt und aufgezeigt, dass der anonyme Vorverkauf “an allen bekannten VVK-Stellen“ obsolet ist. Veranstalter sollten hier nicht auf falsche Versprechen hereinfallen. Was bringen mir 50 VVK-Stellen in der Region, wenn immer mehr Besucher online buchen? Was bringt mir die Bewerbung meiner Veranstaltung auf einem Ticketportal, wenn meine Zielgruppe eher regional ist? Hier liegen die Vorteile eindeutig in Lösungen, die in der Hand des Veranstalters liegen.

Welche Gebühren fallen an? Wie teilen sich diese auf?

Wir verzichten in aller Regel auf komplexe Gebührenstrukturen und setzen auf leicht verständliche Systemgebühren pro Ticket. Wo wir die Zahlungen selbst abwickeln, fällt eine zusätzliche prozentuale Gebühr an. In Fällen, in denen eine Zuschauerzahl gut prognostizierbar ist, setzen wir auch gerne Pauschalen an.

Gibt es unterschiedliche Modelle, Premium, Basic etc.?

Wir bieten zwei Modelle an, Basic und Pro. In der Basic-Variante kann der Veranstalter selbst ein Nutzerkonto anlegen und ist binnen Minuten verkaufsbereit. In dieser Variante kann der Veranstalter einen eigenen Shop gestalten, mehrere Ticketarten und Verkaufskanäle anlegen und Tickets designen. Die Pro-Version bietet sich für Veranstalter mit breiterem bzw. hochvolumigen Events an. Hier kann die Lösung unkompliziert komplett in eine bestehende Website eingebunden werden, alle Funktionen sind wesentlich tiefer ausgeprägt als in der “Basic”-Version. Auch das Thema Livestreaming ist hier tief als Komponente integriert.

Wenn ich kostenlose Tickets an meine Kunden vergebe: Sind diese auch für Veranstalter kostenlos?

Hier finden wir stets eine Lösung für die verschiedenen individuellen Anforderungen des Veranstalters.

Wie können Veranstalter den Shop bei sich integrieren? Welche unterschiedlichen Möglichkeiten gibt es?

Bereits in der Basisversion stehen vom Standalone-Shop, über eine iframe-Einbindung bis hin zur Einbindung via API viele Möglichkeiten zur Einbindung bereit. Unsere “Pro”-Version bietet darüber hinaus Einbindungsmöglichkeiten per Plugins und Widgets mit eigenen CSS-Styles.

Kann ich Shops mehrerer verschiedener Anbieter für dasselbe Event bei mir integrieren?

Unsere “Pro”-Version bietet die Möglichkeit, im Shop auf Angebote externer Anbieter zu verweisen.

Wie lange dauert die Shop-Integration? Fallen zusätzliche Kosten dafür an?

In der Regel kommen wir ohne Setup-Gebühren aus. Ein Shop, bei dem der Abstimmungsbedarf gering ist, ist binnen eines werktags bereit für den Verkauf. Die Integration des Ganzen ist sowohl über eine Einbettung aber auch über dedizierte Plugins und Widgets möglich – dennoch sind keine Programmierkenntnisse erforderich.

Welche unterschiedlichen Ticketarten gibt es?

Neben den klassischen Einzeltickets können unsere Systeme Dauerkarten (Wahlabo, Theaterabo, etc.) sowie Gutscheine ausstellen. In der “Pro”-Version stehen auch Merchandise-Produktarten sowie Streamingpässe als Variante zur Verfügung, wobei wir die Streamingpässe als Livestream, On-Demand als Leihe, Einmal-Zugriff oder Kauf anbieten.

Wir stellen für jeden Event jeweils das geeignete Ticketingsystem bereit und unterstützen den Veranstalter proaktiv bei der Einrichtung und bei der Umsetzung seiner Strategie. Unser Ziel: unabhängige Veranstalter, die sich und ihre Marke stark präsentieren, einen eigenen Kundenstamm aufbauen, und gleichzeitig Prozesse vereinfachen.

Wir stellen für jeden Event jeweils das geeignete Ticketingsystem bereit und unterstützen den Veranstalter proaktiv bei der Einrichtung und bei der Umsetzung seiner Strategie. Unser Ziel: unabhängige Veranstalter, die sich und ihre Marke stark präsentieren, einen eigenen Kundenstamm aufbauen, und gleichzeitig Prozesse vereinfachen.

Wie werden die digitalen Tickets verschickt? Gibt es sie auch mobil optimiert?

Die Tickets stehen standardmäßig sowohl als Download sowie als mobiles Ticket für die Wallet zur Verfügung.

Wie werden Hardtickets verschickt?

Der Veranstalter kann hier mit wenig Aufwand Tickets über einen Ticketdrucker produzieren und in den Versand geben.

Sind Vorverkaufsstellen angebunden? Wie viele?

Wir sind an kein Stellennetz angebunden, haben aber gleichwohl bereits im Kundenauftrag einzelne Verkaufsstellen über die Cloud angebunden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, externe Verkaufsstellen anzubinden um auch “offline-lastige” Kundengruppen zu bedienen.

Ist eine Saalplanerstellung im Programm möglich?

Ja, wir bieten ein graphisches Tool an, mit dem Sitzplätze und Zonen eingerichtet und Preisen zugeordnet werden können.

Welche Zusatzservices brauchen Veranstalter (Personal, Scanner, Einlassschleuse…) und welche davon bietet ihr an?

Wenn der Vorverkauf komplett online stattfindet, benötigt der Veranstalter nur noch unsere kostenlose Scanning-App. Diese funktioniert auf allen handelsüblichen Smartphones. Im Bedarfsfall stellen wir auch Lasergeräte oder auch festinstallierbare Drehsperren bereit.

Was hängt sonst noch unmittelbar mit dem Thema Ticketing zusammen, das Veranstalter auf jeden Fall brauchen, wenn sie selber Tickets verkaufen?

Wir setzen hier auf unsere Beratungskompetenz. Ticketing bedeutet mehr, als einfach nur Tickets abzuverkaufen, wir entwickeln hier gemeinsam mit den Veranstaltern Strategien, wie einerseits bereits frühzeitig Tickets verkauft und damit Umsatz generiert werden kann und andererseits das Ticketing zur Gesamtvermarktung beitragen kann. Beispielhaft ist hier die Einbeziehung von Sponsoren oder Medienpartnern in den Verkauf, ohne dass für die Beteiligten große Aufwände entstehen.

Gibt es eine spezielle App für Veranstalter?

Unsere Anwendung ist bereits mobil optimiert, so dass keine eigenständige Veranstalter-App benötigt wird. Für das Scannen stellen wir eine eigenständige App kostenlos bereit.

Gibt es verschiedene (Preis-)Kategorien?

Jeder Ticketpreis kann einer Kategorie zugewiesen werden.

Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

In der “Basic”-Version bieten wir als Standard Kreditkarte, SOFORT, PayPal und Giropay zur Verfügung, es ist aber auch möglich, dass Veranstalter ihren eigenen PSP anschließen. Grundsätzlich kann jeder Veranstalter auch eigene Zahlungsarten im System selbst konfigurieren und darüber eigenständig Zahlungen abwickeln.

Welcher Support besteht für Veranstalter, auch während und nach der Veranstaltung?

Unser operativer Support

Wie und wo sehe ich, wie viele Tickets ich bereits verkauft habe?

Unsere Veranstalter-Dashboards bieten jedem Veranstalter einen schnellen Überblick in seine aktuellen Verkaufszahlen. Diese sind auch graphisch aufbereitet und können in der “Pro”-Version auch automatisiert an verschiedene Empfängergruppen versendet werden.

Gibt es individuelle Design-Anpassungen (Tickets, Shop, etc.)? Welche?

Bereits die “Basic”-Version bietet mit dem “Flow-Manager” ein Tool zur Individualisierung des Ticketshops und zur Bearbeitung von Übersetzungen in über 20 Sprachen, auf mehreren Ebenen. So kann ich beispielsweise gesponserten Kontingenten einen eigenen Look & Feel verpassen. In der Pro-Version steht darüber hinaus eine Einbindung individueller CSS-Styles zur Verfügung.

Kann ich auch Merch verkaufen?

Merch kann jederzeit in Form eines Vouchers angeboten werden. Die “Pro”-Version bietet hierzu auch spezifische Funktionen wie Warenbestand sowie verschiedene Ausprägungen.

Ist White Labeling möglich?

Ja. Wir verzichten ohnehin überall dort auf unser Branding, wo es möglich ist, um der Marke des Veranstalters die größtmögliche Sichtbarkeit zu geben. Insbesondere größere Veranstalter setzen hierbei aber auch auf unsere komplett eigenständigen Lösungen, die dann “100% White Label” sind und gleichermaßen durch uns betreut werden.

Kann man als Veranstalter Bestellformulare individuell anpassen?

Ja. Der Veranstalter kann stets selbst festlegen, welche Käuferdaten erfasst werden sollen, freiwillig oder als Pflichtfeld. Daneben sind natürlich auch selbst-definierte Fragen einstellbar.

Ist eine Erhöhung des Ticketkontingents während der Verkaufsphase möglich?

Das ist natürlich jederzeit möglich.

Gibt es Reporting-Tools, welche, und fallen dafür Kosten an?

Das kostenlose Reporting-Dashboard bietet den Veranstaltern eine Reihe an tabellarischen und graphischen Auswertungen, die auch für die Weiterverarbeitung in Excel beispielsweise exportiert werden können. Die “Pro”-Version bietet daneben auch benutzerdefinierte und automatisierbare Reports.

Gibt es Tools für E-Mailings/Newsletter/Verschicken von Einladungen und fallen dafür Kosten an?

Unsere “Pro”-Version ist mit einer umfassenden CRM-Funktion ausgestattet, die nicht nur eine Email-Benachrichtung bietet, sondern auch Kampagnen per Email oder auch postalisch ermöglicht. Für die Nutzung des SMS-Benachrichtigungsdienstes wird eine kleine Gebühr fällig.

Wie und über welche Hard- bzw. Software funktioniert das Einlassmanagement?

Wir bieten standardmäßig eine kostenlose App für die Einlasskontrolle, die auf allen üblichen Endgeräten funktioniert. Professionelle Laserscanner können vermittelt oder auch ausgeliehen werden.

Gibt es Rabattaktionen, Promotioncodes, Bonusprogramme, etc.? Fallen dafür Kosten an?

Promotions und Gutscheincodes lassen sich schnell und einfach einrichten, natürlich ohne weitere Kosten. Die “Pro”-Version bietet auch Mitgliedschaftsmodelle sowie eine Rabattfunktion für ADAC-Mitglieder.

Läuft die Zahlungsabwicklung über das Konto des Anbieters oder über das des Veranstalters?

Prinzipiell kann der Veranstalter wählen, ob die Zahlungsabwicklung durch uns oder durch ihn selbst stattfindet. Gerade kleinere Organisationen nehmen die Zahlungsabwicklung durch uns als Service in Anspruch.

Welche Lösungen bietet ihr an in Sachen Streaming? Welche Voraussetzungen sind nötig? Welche Kosten fallen an? Gibt es Leihequipment wie Kameras & Co.?

Wir waren bereits im April 2020 in der Lage, Streaming mit allen Vorteilen eines Ticketverkaufs zu verbinden. Hierzu haben wir Möglichkeiten entwickelt, einen Stream hinter einen Passwortschutz zu platzieren. Dabei ist es egal, ob für den Stream Vimeo, Zoom oder Feedbeat verwendet werden. Besonders stolz sind wir auf die Möglichkeiten, die Verfügbarkeit von Videos zeitlich zu steuern. Damit haben Veranstalter komplett neue Möglichkeiten, ein tolles On Demand-Angebot zu platzieren. Das Ganze Thema Streaming läuft somit weitgehend automatisiert, ohne dass Links versendet werden müssen. Kümmern muss sich der Veranstalter damit nur noch um die Produktion vor Ort.

Welche Lösungen bietet ihr für digitale Veranstaltungen an? Und für hybride?

Wir machen sehr gute Erfahrung darin, für hybride Events sowohl reguläre Tickets, Streamingpässe als auch On Demand-Tickets gleichzeitig zu verkaufen. Der Veranstalter kann hierdurch seine Zielgruppe unheimlich vergrößern und erheblich höhere Umsätze erzielen.

Wie funktioniert bei digitalen und hybriden Veranstaltungen das Pricing?

Das Pricing von hybriden Veranstaltungen ist ein sehr spannendes Thema. Überraschenderweise neigen Veranstalter dazu, digitale Events zu günstig zu verkaufen und hier ein falsches Signal zu übermitteln. Daneben gibt es bei digitalen Events in der Regel ein unbegrenztes Angebot. Der Käufer hat also keinen Grund, sich sein Ticket früh zu kaufen, während er bei “offline”-Events bei einem frühen Kauf die Chance hat, sich die besten Plätze zu sichern. Bei digitalen Events setzen wir hier auf Preisstufen, um möglichst früh Umsätze zu generieren und Zahlungsbereitschaft zu belohnen. Sehr positive Erfahrungen haben wir mit “Pay What You Want”-Preismodellen gemacht, bei denen der Käufer einen beliebigen Betrag oberhalb eines gesetzten Minimums bezahlen kann, wenn er möchte, hier erzielen wir signifikante Mehrumsätze als bei starren Modellen.

Gibt es bei hybriden Veranstaltungen unterschiedliche Preismodelle für das on- und offsite Event?

Definitiv. Einige Veranstalter sind gemeinsam mit uns bereits erfolgreich dazu übergegangen, das On Demand-Angebot nach einer Liveveranstaltung höher zu bepreisen als das Liveevent.

Ist eine mangelnde Zahlungsbereitschaft seitens der Kunden bei digitalen Events ein Problem?

Das Problem hat sich die Musikszene 2020 selbst mit einer Flut an kostenlosen Wohnzimmerkonzerten geschaffen. Der Musikfan hat gelernt, dass Musikperformances in der digitalen Welt nichts kosten – das Ganze zu Lasten derjenigen Kunstschaffenden, die mit Livestreams Geld verdienen möchten oder müssen. Gleichwohl zeichnet sich ein Trend ab, dass Konsumenten sehr wohl zahlungsbereit sind und den Wert von Kunst, auch wenn sie digital stattfindet, wertschätzen.

Haben Veranstalter die Möglichkeit, bei digitalen Events über die verkauften Tickets Kunden auch Zugang zu Zusatzmaterial (Videos, Content) zu geben?

Ja. Beispielsweise haben wir schon mehrfach die Zuschauer von On Demand-Theaterstücken zu einem Zoom-Chat mit den Schauspielern und Regisseuren eingeladen, was sehr positiv aufgenommen wurde.

Gibt es Tools zur Nachverfolgung, woher die Kunden kommen? Wie funktioniert das, wenn ich selber Tickets verkaufen möchte?

Bereits die “Basic”-Version hat eine einfache, aber starke Möglichkeit die Herkunft der Ticketkäufer zu erfassen und auszuwerten. Grundsätzlich bieten wir aber auch die Möglichkeit, Trackingcodes einzubinden.

Mit der App von Snapticket ganz easy selber Tickets verkaufen

Mit der App von Snapticket ganz easy selber Tickets verkaufen

Welche Möglichkeiten gibt es bei einem großen „Ansturm“, damit der Ticketshop nicht überlastet ist? (Stichwort Warteschlange)

Die Systeme sind für höhere Lasten ausgelegt. Sollte ein große Ansturm bevorstehen, haben wir dennoch ein Set an Möglichkeiten, Last vom System zu nehmen.

Gibt es Kooperationen mit dem ÖPNV oder muss ich mich als Veranstalter selbst darum kümmern, welche Kosten fallen an?

Wir haben keine Standard-Vereinbarungen mit ÖPNV-Betrieben.

Welche Versicherungen gibt es rund um das Thema Ticketing, welche davon bietet ihr selbst an?

Nein

Müssen Veranstalter weitere externe Versicherungen abschließen?

Nein

Was muss ich für meine Kunden wissen, wenn ich selber Tickets verkaufen will?

Muss sich der Kunde bei der Bestellung registrieren?

Der Veranstalter kann selbst entscheiden, ob eine Kontoerstellung verpflichtend ist oder auch “Gast”-Käufe erlaubt sind. In beiden Fällen kann der Veranstalter die abzufragenden Daten definieren.

Welche Optionen der Teilnehmerabfrage gibt es, wie werden die Daten dokumentiert?

Die Daten können benutzerdefiniert erfasst werden und können nach der Veranstaltung gelöscht werden.

Speichert ihr als Anbieter die Daten meiner Kunden?

Ja, dies ist mit einer Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung abgedeckt.

Welche Bestellwege gibt es für Kunden?

In erster Linie natürlich online, daneben bieten wir webbasierte Kassentools an, mit denen der Veranstalter zum Beispiel telefonische Anfragen bedienen kann oder direkt in der Geschäftsstelle Tickets verkaufen kann.

Welcher Support besteht für Kunden?

Einer der größten Vorteile eines Online-Ticketsystems ist, dass man Kundenanfragen auf ein absolutes Minimum reduzieren kann, da der Käufer vieles in seinem Kundenkonto selbst finden und anpassen kann.

Welche Zahlungsmethoden haben Kunden?

Alle gängigen online-Zahlungsarten sowie durch den Veranstalter definierten Zahlungsarten.

Sind Einzelstornierungen von Tickets für den Kunden möglich?

Ja, es können auch Teilstornos und Teilerstattungen vorgenommen werden.

Bestehen Tickettauschplattformen bzw. -möglichkeiten? Sind die Tickets generell übertragbar?

Ja, bereits in der “Basic”-Version besteht für den Veranstalter die Möglichkeit einzelne Events für die Zweitmarktplattform “TicketSwap” freizuschalten. Ticketkäufer haben dort eine sichere Möglichkeit, nicht-benötigte Tickets weiterzuverkaufen. Auch eine Weiterleitung von Tickets an Freunde mitsamt Personalisierung ist möglich.

Ist der Kauf von Tickets an der Abendkasse möglich?

Hierfür stellen wir umfängliche, webbasierte Abendkassentools bereit, mitsamt Fiskalisierung und Tools für den Druck über einen Ticketdrucker.

Sind Abonnements möglich?

Ja, sowohl in der “Basic” als auch in der “Pro”-Version. Letztere bietet wirklich umfassende Möglichkeiten, auch komplexe Abos anzubieten, zu verlängern und separat zu bepreisen.

Corona-Special

Wie hat Corona euer Unternehmen beeinflusst?

Abgesehen von den zu erwartenden Umsatzeinbussen hat die Coronapandemie die Digitalisierung auch im Ticketmarkt unheimlich vorangetrieben, was für digital-fokussierte Ticketer wie uns natürlich von Vorteil ist. Wir haben früh entschieden, nicht auf das Ende der Pandemie zu warten, sondern uns im Hinblick auf unsere Veranstalter auch auf neue Chancen fokussiert – mit Erfolg.

Was habt ihr daraufhin geändert, auch langfristig?

Durch den Wegfall der klassischen Ticketverkaufs haben wir uns frühzeitig darum bemüht, nicht nur bestehenden Veranstaltungspartnern neue Umsatzquellen wie Streaming zu erschließen, sondern auch in komplett neue Segmente zu gehen, für die Online-Ticketing bislang keine Option war, zum Beispiel Bäder, Flohmärkte oder auch Amateursportvereine. Beim Thema Streaming haben wir uns als Full Service-Dienstleister etabliert, der es gerade auch kleineren Veranstaltern ermöglicht, unkompliziert und sehr professionell monetarisierte Streamingangebote auf den Markt zu geben. Wir sind davon fest überzeugt, dass sich Streaming als eigenständiges Format dauerhaft etablieren wird, so wie wir es schon im TV erfahren.

Welche Services gibt es bei euch? (Sitzplatzbelegungen, Ticketrückgabe, Kontrolle der Personenzahlen, Hygienekonzepte, Test, etc.), Was passiert, wenn ich eine Veranstaltung absagen muss?

Der große Vorteil digitaler Lösungen ist, dass der Umtausch oder die Rückgabe digital erfolgt. Absagen oder Verlegungen reduzieren den Aufwand auf ein absolutes Minimum. Man erreicht seine Ticketkäufer sprichwörtlich per Knopfdruck per Mail mit allen relevanten Informationen oder direkt mit den neu-datierten Onlinetickets. Auch die Wandlung eines Tickets in einen Gutschein ist kein manueller Prozess mehr, sondern im höchsten Maße kundenfreundlich. Begleitet werden diese Maßnahmen durch kontaktlose Scanprozesse mit Ein- und Auslass, Zeitfensterbuchung, Hinweise in der Kundenkommunikation auf Hygienekonzepte und digitale Besucherdatenerfassung runden das Paket ab.

Andere Angaben

Auswahl an Kunden:

Paulaner Nockherberg München, American Drama Group, Carlsen Verlag, Nachtkonsum, Türkgücü München, FC Viktoria Berlin, Wiesnclub

Welches sind eure Hauptzielgruppen?

Theater, Venues, Konzertveranstalter und Amateursportvereine, die sich digitaler aufstellen möchten und Prozesse in der Geschäftsstelle vereinfachen möchten.

Vervollständigt bitte diese Sätze:

„Uns unterscheidet von anderen Ticketing-Anbietern, dass wir …nicht versuchen, eine Technologie für alle Events einzusetzen, sondern jeweils das geeignete Ticketingsystem bereitstellen. Daneben unterstützen wir den Veranstalter proaktiv bei der Einrichtung und bei der Umsetzung seiner Strategie. Aufwand kann somit minimiert werden und der Veranstalter kann sich voll auf die Organisation konzentrieren. Das ganze natürlich auf eine immer digitaler werdenden Besucher ausgerichtet. „

„Wir sind genau das richtige Unternehmen für Ihre Veranstaltung, weil …wir nicht unseren Markennamen vor die Veranstaltung stellen, sondern der Veranstalter mit seinem Ticketverkauf vor allem seine eigene Marke stärken soll. Unser Ziel: unabhängige Veranstalter, die sich und ihre Marke stark präsentieren, einen eigenen Kundenstamm aufbauen, und gleichzeitig Prozesse vereinfachen.“

Vielen Dank für die Beantwortung unseres Fragen-Hagels! Eine komplette Übersicht aller Anbieter und mehr zum Thema selber Tickets verkaufen findet ihr im Event-Check: Ticketing.




There is 1 comment

Add yours

Comments are closed.