Laserworld

Showlaser sind der Nische entwachsen: Auch sehr gute Systeme sind erschwinglich geworden

In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Markt für Showlaser massiv gewandelt: Technologischer Fortschritt aber auch effizientere Produktionsmethoden und Innovationen haben dazu geführt, dass die Preise für Showlaser massiv gefallen sind. Gute, computersteuerbare Lasersysteme, die bereits viele Farben und Weiß darstellen können, werden für unter 500 Euro angeboten – und sind dabei bereits für größere Veranstaltungsflächen geeignet. Auch im Bereich der kompakten Laser und Lasereffekte hat sich viel getan: Neuartige Effekte, die sich physikalische Eigenschaften der Lichtbrechung zu Nutze machen oder auch innovative, mehrfarbige musikgesteuerte Laser bereichern das neue Portfolio im Markt.

Showlaser aus Fernost – hier trennt sich die Spreu vom Weizen

Dennoch sind nicht alle angebotenen Geräte auch wirklich geeignet – viele Produkte werden direkt aus Fernost bezogen und ohne Qualitätskontrolle an den Kunden verschickt. Eine fundierte Produktentwicklung findet dann oft nicht statt: Vielfach wird genommen, was im Katalog des fernöstlichen Herstellers feilgeboten wird.

Hier ist große Vorsicht angebracht, denn die Technologie in den Showlaseranlagen unterscheidet sich erheblich von der in LED-Geräten oder klassischen Lichteffekten. Auch wenn gleichermaßen Licht aus den Geräten kommt, so ist doch die Erzeugung des Laser-Lichts erheblich komplexer und hat deutlich mehr potenzielle Fehlerquellen im Produktionsprozess. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Bei vielen Produkten, die ohne vorgelagerte Entwicklung und nachgelagerte Qualitätskontrolle in den Markt gebracht werden, sind immer noch Neu-Defekt-Quoten von 50 % , ja bis zu 80 % bekannt. Es bietet sich daher grundsätzlich an, sich beim Kauf von Lasersystemen an etablierten Anbietern, die sich in diesem Feld spezialisiert haben, zu orientieren. Der weltweit größte Hersteller und Vertrieb von Showlaseranlagen ist die Laserworld Gruppe, die sich um die Laserworld (Switzerland) AG formiert. Neben dem Angebot an günstigen Produktlinien unter der Laserworld-Brand gehören auch bekannte Marken im Profi-Laser-Segment zur Gruppe, wie tarm, Ray Technologies (RTI), HB-Laser und SwissLas.

Keine langen Spezialkabel mit Spezialsteckern mehr notwendig

Auch im Bereich der Ansteuerung von Lasersystemen hat sich viel getan: Im Bereich der kleineren Lasersysteme sind nahezu alle Modelle neben dem Sound-to-Light- und Automatik-Modus auch über DMX512 ansteuerbar – und können damit einfach in bestehende Licht-Setups integriert werden.

Showlaser DMX Steuerung

Showlaser DMX Steuerung

Bereits im Semi-professionellen Bereich verfügen die Lasersysteme zudem über eine professionelle Computeransteuerung (ILDA-Schnittstelle). Auch hier hat die Evolution der Technik Einzug gehalten und die wichtigen Softwareprodukte im Markt sind voll auf Netzwerktechnologie umgestiegen. Damit entfällt das umständliche Legen von langen Spezialkabeln mit Spezialsteckern, und fast beliebig lange Distanzen für die Übertragung des Laser-Steuersignals werden über das klassische Netzwerk (oder auch Glasfaser) möglich.

Erklärgrafik Anschluss Showeditor und Laser

Erklärgrafik Anschluss Showeditor und Laser

Am Beispiel des Laserworld Showeditors, der 2015 in einer neuen Version auf den Markt kam, zeigt sich diese Entwicklung deutlich: Die Software inklusive Netzwerk-Hardware und Zubehör wird bei den gängigen Anbietern online für unter 280 € gehandelt. Der Preisrutsch, auch im Bereich der Laseransteuerung, hat damit nochmals zu einer Veränderung in den Möglichkeiten von Lasershows geführt: Durch die günstige Verfügbarkeit von dezentraler Steuer-Hardware ist es wesentlich besser möglich, einzelne Lasersysteme in einem Showlaser-Setup individuell anzusteuern – das Signal muss nicht mehr aus „Kostengründen“ durchgeschleift werden.

Reduktion von Ansteuerungs-Oberflächen bei professioneller Lasersteuerung

Professionelle Lasersteuerung bedeutet auch die Reduktion von Ansteuerungs-Oberflächen für den Bediener. Bei großen Live-Showlaser-Produktionen, wiebeispielsweise der Nature One oder der Mayday werden die Laser nicht mehr über die Software direkt gesteuert, sondern über weit verbreitete Licht-Konsolen wie die GrandMA2.

Showlaser im Einsatz: Mayday © i-motions ag

Showlaser im Einsatz: Mayday © i-motions ag

Diese Konsolen steuern dann die Software, die separat im Hintergrund auf einem Rechner die Ausgabe koordiniert, über DMX512 oder ArtNET fern. Alle bekannten großen Lasersteuer-Lösungen, wie im Profisegment der Lasergraph DSP und im Einsteigerbereich der Laserworld Showeditor, unterstützen diese Art der Fernsteuerung.

Neue Ideen, kreativer Einsatz der Showlaser bei Veranstaltungen

Neue Entwicklungen bringen auch neue Anwendungsmöglichkeiten mit sich: Mit der Entwicklung der Laser Beam Arrays hat sich ein neues Anwendungsfeld von Lasern im Showbereich eröffnet. Diese Showlaser-Systeme haben mehrere Laser-Austrittsöffnungen in einer Reihe in regelmäßigem Abstand. Üblicherweise hat jedes Projektoren-Modul zehn dieser Strahlaustritte und mehrere der Module können nahtlos aneinandergereiht werden. Die meisten auf dem Markt befindlichen Systeme dieser Bauart geben Einzelstrahlen ohne Ablenkung aus, normalerweise in einer bestimmten Farbe (rot, grün oder blau). Es gibt einige wenige Systeme, die auch über eine Vollfarbmischung verfügen und damit auch Weiß darstellen können wie zum Beispiel die Laserworld BeamBar 10RGB-W.

Eine Neuentwicklung von Ray Technologies sorgte im Feld der Beam Arrays auf der Prolight & Sound 2016 für Furore, da diese Systeme, die RTI NEO SIX, zusätzlich die Ablenkung der Strahlen an jedem einzelnen Austritt unterstützen.

Showlaser rti-neo-six_on_stage

rti neo six on stage

Damit werden Wellenbewegungen und dreidimensionale Verschränkungen der Strahlen möglich. Auf der PRG Stage in der Festhalle an der Prolight & Sound konnte dies eindrucksvoll gezeigt werden.

Deko-Laser für den Außenbereich erfreuen sich großer Beliebtheit

Aber auch im Kleinen haben sich spannende Entwicklungen im Showlaser-Bereich ergeben: Deko-Laser für den Außenbereich sind in diesem Jahr extrem beliebt. Die kleinen Geräte sind wasserdicht und projizieren sternenhimmel-ähnliche Effekte an Bäume, Sträucher und Gebäude.

collage-gartenlaser

Collage Gartenlaser

Trotzdem als Gartenlaser angeboten, sind die Laser aber auch für die Effektbeleuchtung von Veranstaltungen im Außenbereich geeignet. Robuste Systeme verfügen über eine zusätzliche Fernbedienung, durch die Farbe, Geschwindigkeit und – versionsabhängig – zusätzliche Effekte gesteuert werden können.

Leider sind im Bereich der Gartenlaser auch viele Anbieter im Markt, die rein als „Boxmover“ günstige Gadgets vermarkten – hier sind nachweislich in vielen Fällen die vorgeschriebenen Sicherheitsbeschriftungen fehlerhaft oder gänzlich fehlend und sie entsprechen teilweise auch nicht den geltenden Richtlinien und Normen. Daher gilt auch hier: Anbieter mit fachlichem Hintergrund bieten im Bedarfsfall nicht nur Serviceleistungen, sondern stehen auch für qualitativ robuste und rechtlich korrekt deklarierte Produkte ein.

Viele neue Ideen und Anwendungsmöglichkeiten für Showlaser-Systeme sind in den letzten Jahren entstanden, die ganz neue Show- und Dekorationskonzepte ermöglichen. Und die Entwicklung ist noch nicht am Ende: Neue Ideen sind bereits in der Erprobung. Es lohnt sich daher, den Markt der Showlaser weiter zu beobachten und die neuen Trends aufzunehmen.