echoschall-Gruppenbild02

Top-Mikrofone zum Ausleihen bei Echoschall

Das Wiener AKG C 12 ist die Königin unter den Mikrofonen. Es klingt weich, ohne die Konturen eines Signals zu schleifen. Das Mikrofon wurde ab 1953 zuerst als Siemens SM 204 vertrieben. Viele Exemplare gingen an den Österreichischen Rundfunk.

Echoschall Mikrofone

Das SM2014 alias AKG C12 klingt weich, ohne die Konturen eines Signals zu schleifen.

Das Siemens SM 204 als auch die frühe Version des C 12 verfügen über große Ausgangsübertrager, die das Signal hoch aussteuerbar machen. Im Laufe der Jahre gab es verschiedene Modifikationen, bis die Produktion gegen 1960 eingestellt wurde. Neben der Röhre ist die aufwendige CK 12-Brass-Kapsel für die so heiß begehrten klanglichen Eigenschaften verantwortlich. Für gut erhaltene Exemplare des Mikrofons zahlt man bis zu 18.000 Euro. Die unter dem Namen Telefunken vertriebenen Abwandlungen Elam 250/Elam 251 wurden noch bis Mitte der Sechziger gebaut. Sie sind ebenso begehrt. Sie sollten die Nachfolger für das U 47 auf dem amerikanischen Markt sein, das dort von Neumann seit Ende der 1950er Jahre in Eigenregie vertrieben wurde.

Echoschall in Berlin verleiht diese Mikros

Bei Echoschall in Berlin kann man sich ein SM 204 alias AKG C 12 leihen. Das kostet bei einem Schätzchen wie diesem 60 Euro am ersten Tag inklusive Mehrwertsteuer und Versicherung. Längere Ausleihen werden entsprechend günstiger.

Echoschall Mikrofone Verleih

Das Neumann U 47 lässt die Augen von Mikrofon-Experten leuchten.

Wir haben das Teil gerne ausprobiert. Carsten Lohmann ist ein Experte, kennt jede Menge Geschichten um eben diese Schätzchen, von denen er etliche im Stall hat. Und er hat nicht nur das Neumann U 47 oder U 67, was Mikrofon-Expertens Augen leuchten lässt, sondern auch noch Vorverstärker oder andere Studiotechnik im Verleih. Es sind vor allem die Klassiker, auf die er sich spezialisiert hat, aber auch Exoten wie historische seltene Bändchen-Mikros oder „antike“ Synthesizer. Top-Acts sind auf seiner Kundenliste. Das AKG/Siemens, das wir zum Test hatten, ging direkt danach für eine Recording-Session mit Mark Forster auf die Reise. Die Abwicklung ist easy, sicher und absolut professionell.

Damit man weiß, wie solche Preziosen klingen, haben wir das Siemens SM 204/AKG C 12 mit dem ebenso hoch anzusiedelnden Klassiker-Neumann U 47 und mit einem modernen Röhren-Top-Mikro, dem Microtech Gefell UM 900, verglichen, das bei der Sprachanwendung in meinen Ohren mit seiner absoluten Definiertheit vorne liegt. Werden wir lukullisch: Wenn man das U 47 mit Bison-Beef gleich setzt, so ist das UM 900 das Kobe-Rind und das AKG C 12 die Foie gras. Zartschmelzend, superweiche Töne!!! Das mochten Künstler wie Prince, für den es das Leib- und Magenmikro war.

Mit der Hilfe von Echoschall hat man die Möglichkeit, ebenso zu klingen, ohne Oma ihr klein Häuschen zu versetzen.

Hörbeispiele der Mikrofone

AKG C 12:

 

Neumann U 47:

 

Microtech Gefell UM 900: