DSC02430_Katharina-Sterl-scaled (Custom)

Aus Karneval wird CARneval! – Fastelovend im Auto

Corona und Karneval? Allein der Gedanke lässt mich zusammenzucken, völlig absurd! Wie sollen mitten im Lockdown Karnevalssitzungen oder Konzerte stattfinden, wie soll geschunkelt werden? Eine überraschende Antwort liefert BonnLive: aus Karneval wird CARneval! Ein paar Takte Karneval für die Ohren und Seelen der rheinischen Jecken brachten mehr als 40 Veranstaltungen.

300 Autos in Köln und 400 Autos in Bonn passen auf das jeweilige Veranstaltungsgelände.

300 Autos in Köln und 400 Autos in Bonn passen auf das jeweilige Veranstaltungsgelände.

Wenn das Rheinland an die Vor-Corona-Zeit zurückdenkt, ist der Karneval die letzte Erinnerung. Menschenmassen feiern die wohl wichtigste Zeit des Jahres dicht an dicht in überfüllten Straßen und Kneipen, schunkeln und bützen (so nennt man das Küsschen geben im Rheinland), was das Zeug hält. 2021 trifft auch den Karneval im Rheinland schwer. Und dabei vor allem die rheinischen Narren und Närrinnen, für die die tollen Tage im wahrsten Sinne des Wortes plötzlich Ruhetage sind. Auch für mich als gebürtigen Kölner, der den Karneval quasi seit dem ersten Lebenstag im Herzen trägt, grenzte die Absage des Straßenkarnevals nahezu an einen Weltuntergang. Dass wir Rheinländer uns den Karneval nicht nehmen lassen, steht außer Frage, denn: Karneval ist mehr als ein Event, es ist ein Lebensgefühl, eine Lebenseinstellung.

Karneval im Autokino statt Absage

Auch BonnLive, ein Zusammenschluss der Eventagenturen fünfdrei und RheinEvents, wollte die tollen Tage nicht so einfach ausfallen lassen. Nach den Autokonzerten im ersten Lockdown, dem Kulturgarten im Sommer und den Kulturstreams im Winter ging es also wieder ins Auto. „Karneval ist für uns Rheinländer nicht wegzudenken. Darum liegt es uns besonders am Herzen, dass wir als Team das Projekt auch in der Corona-Zeit auf die Beine stellen,“ erklärt Julian Reiniger, der Geschäftsführer der fünfdrei Eventagentur, und unterstreicht damit die Wichtigkeit des Karnevals besonders in der Corona-Zeit. Und weil Karneval auch unbedingt nach Köln gehört, fanden die Carnevalskonzerte und Carnevalssitzungen neben Bonn auch in Köln statt.

Bei Karneval im Autokino verkleiden sich nicht nur die Karnevalisten.

Bei Karneval im Autokino verkleiden sich nicht nur die Karnevalisten.

Karneval im Autokino: Kostüm für Mensch UND Wagen

Das Prinzip ist schnell erklärt: Insgesamt 300 Autos in Köln und sogar 400 Autos in Bonn passen auf das Veranstaltungsgelände. Das Ticket wird bei der Einfahrt kontaktlos gescannt und die kostümierten Wagen reihen sich nach und nach vor der Bühne ein. Mich als kölschen Jung musste man dazu nicht zweimal bitten. Das Ticket wurde im Vorfeld aufs Handy geladen, unzählige Ballons aufgepustet, verknotet und verbunden sowie Licht, Luftschlangen und Lametta im Auto verteilt. Es kann also losgehen!

Aus dem Auto direkt auf die große Bühne

Freitag am Spätnachmittag dann platziere ich mein Auto vor die Bühne, die richtige Radiofrequenz ist eingestellt und schon fängt die erste Band an. Geboten wird das Who des Who im Kölner Karneval mit Kassala, Brings, den Höhnern und viele weitere bekannte Bands. Damit die Interaktion mit dem Publikum neben Warnblinker und Lichthupe nicht gänzlich ausfallen muss, gibt es die Möglichkeit sich per Zoom-Konferenz direkt auf den LED-Screen über der Bühne zu schalten und damit einen Einblick in seine eigene Auto-Party zu geben. Das Kölsch darf beim Karneval natürlich nicht fehlen und auch das wurde perfekt umgesetzt. Über einen QR-Code kann man sich Verpflegung wie Burger, Snacks, Kaltgetränke, Bier und Cocktails bestellen und kontaktlos ins Auto liefern lassen. Nicht nur praktisch und schnell, sondern auch superlecker!

Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk.

Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk.

Gelungenes Format sorgt für Spaß und Stimmung

Nach drei Stunden bester Musik, Stimmung und Spaß kommt der absoluten Höhepunkt: ein Feuerwerk! Und was für eins! Ja, Karneval im Autokino bzw. CARneval ist nicht das Gleiche wie die letzten Jahre und ja, in einer Gruppe in den Gassen von Köln zu feiern, wäre natürlich die schönere Art den Karneval zu zelebrieren. ABER: Die Veranstaltungen von BonnLive zeigen, dass der Karneval im Rheinland sich nicht unterkriegen lässt und der Nachmittag bzw. Abend war Balsam für die karnevalistische Seele mit ganz viel Spaß! Und dieses Gefühl hatten nicht nur ich und die anderen Jecken vor Ort, sondern auch die Künstler auf der Bühne. Frei nach dem Motto der Black Fööss in ihrer kölschenen Hymne In unserem Veedel: „Ejal wat och passeet!“ Mit einem dicken Grinsen im Gesicht geht’s in einem hervorragend organisierten und schnellen Auslass vom Veranstaltungsgelände und eine Spende am Ausgang hinterlasse ich gerne. Denn eins ist klar: Autokino-Konzerte zu erschwinglichen Preisen ist kein Gewinn-Geschäft, sondern dienen viel mehr dem Gemeinwohl.