Magic Moments - Feine Magie

Magic Moments - Feine Magie Handgemachte Kunst von Zyculus.
Was haben Siegfried & Roy, David Copperfield und der Zauberkünstler ZYCULUS gemeinsam? Alle wurden mit der Auszeichnung „Künstler des Jahres“ geehrt. Allein mit diesen weltweit berühmten Magiern in einer Reihe genannt zu werden, veranschaulicht auf welch hohem Niveau sich der „Künstler des Jahres“ bewegt. Auftritte in Rom, Paris und Monte Carlo gehören für den bodenständigen Zauberer mittlerweile genauso zum Alltag, wie Auftritte in großen sowie unzähligen kleinen Städten Deutschlands.

15 Jahre Bühnenerfahrung
ZYCULUS – alias Markus Götz – ist ein Magier, der hält, was seine elegante Optik verspricht: perfektes Handwerk, wie es nur über 15 Jahre Bühnenerfahrung hervorbringen kann, jugendlicher Charme und eine enorme Vielseitigkeit. „Ich bin ein Freund von Fingerfertigkeit. Denn meine Art der Zauberei ist ein Handwerk, das lange trainiert werden muss“, so der gebürtige Kronacher. Mit sieben Jahren bekam er zu Weihnachten einen Zauberkasten geschenkt und von da an nahm das Schicksal seinen Lauf. „Die Tricks baute ich stetig aus, bildete mich aus Büchern weiter, suchte Kontakt zu Hobbyzauberern und schaute stetig Zaubersendungen im Fernsehen an. Einmal sah ich einen Magier mit einer Taubenshow und daraufhin habe ich versucht das mit meinen Wellensittichen und meinem Kaninchen nachzumachen. Und so habe ich mir die Anfänge selbst beigebracht“, erzählt ZYCULUS schmunzelnd.

Erster Auftritt 1989
Seinen ersten großen Auftritt hatte er 1989 bei einem Nachwuchskünstler-Galaabend in Kronach. Da sah ihn sein späterer Mentor und Coach, Zauberer „Zyculus“ – alias Roger Zink – , der ihn unter seine Fittiche nahm und ihm seine ersten Tauben schenkte. Mehr als zehn Jahre lang traten beide gemeinsam auf und nach dem Tod von Roger Zink trat Markus Götz das Erbe an. So wurde aus dem jungen Magier der Zauberer ZYCULUS. Im Jahr 2004 wagte der gelernte Krankenpfleger dann den Sprung ins kalte Wasser und entschloss sich zum Profitum. Und der Erfolg gab ihm Recht – heute gibt es in ganz Deutschland nur noch zwei professionelle Tierillusionisten und ZYCULUS hat über 150 Auftritte im Jahr. Wenn der sympathische Magier seine Ärmel hochkrempelt, dann sieht das nicht nach Arbeit aus. Mit spielerischer Leichtigkeit und eleganter Selbstverständlichkeit zaubert er weiße Tauben, Kaninchen und kleine Hunde hervor. Charmant und voller Spannung ist seine  tierische Show, ein Höhepunkt wird vom nächsten übertroffen. Lachen, staunen
und sich die Augen reiben; das erleben die Besucher bei diesen magischen Shows. Denn der Publikumsliebling zieht jeden in seinen Bann und präsentiert ein geistreiches, witziges und rätselhaftes Vergnügen.

Seifenblasenshow Luftschlösser
Sein neuster Coup ist seine Show „Luftschlösser“. Mit den bloßen Händen formt ZYCULUS Seifenblasen und lässt transparente, filigrane und äußerst komplexe Gebilde, schillernd wie ein Regenbogen, durch die Luft schweben – Luftschlösser zum Anfassen, handgemachte Wunder aus Luft und Lauge. Fast fünf Jahre lang dauerte die Entwicklung dieser weltweit einzigartigen Nummer. Damit trat er vor einiger Zeit zum zweiten Mal im französischen Fernsehen – vor einem Millionenpublikum – auf. Seit seinem Engagement in Alfons Schubecks „teatro“ Dinnershow im Winter 2010/11 mit über 120 Auftritten präsentiert Zyculus seine Seifenblasenshow auch gemeinsam mit Sänger und Musicaldarsteller Stefan Heim. Wunderbare Balladen unterstreichen die handgemachte Kunst von Zyculus. Dieser einmalige Showact berührt die Seelen der Zuschauer und schafft unvergessliche Momente voller Poesie.

Tierillusionen mit weißen Täubchen, Kaninchen und Hund
Jahrelange Übung, Disziplin und Faszination haben ZYCULUS so erfolgreich gemacht. Aber diese Attribute verlangt er auch von seinen Partnern auf der Bühne: seinen Tieren. Fast täglich trainiert er mit ihnen. Der junge Künstler hat Kaninchen sowie eine eigene Taubenzucht. Sobald die Jungtiere das Nest verlassen haben, beginnt er mit der Dressur, um sie handzahm zu machen. „Eine Taube ist von Natur aus ein Fluchttier und muss an die ungewöhnlichen Bedingungen auf der Bühne gewöhnt werden“, berichtet Markus Götz. Seine beiden Papillon-Hunde „Dustin“ und „Max“ sind feste Familienmitglieder. Diese hat er bereits als Welpen dressiert und nun sind sie schon „alte Hasen“ im Geschäft. Doch auch ein Zauberhund ist manchmal nur ein „normaler“ Vierbeiner. „Wenn ich bei der Taubenfütterung nicht auf ihn aufpasse, würde Dustin immer noch liebend gerne nach den Tauben schnappen“, erzählt ZYCULUS. Und so ist bestätigt, dass Dustin – Zauberei hin oder her – außerhalb der Bühne ein ganz normaler Hund mit großer Vorliebe für gefiedertes Getier ist. Das sind dann magische Momente des Alltags! Abrakadabra und Simsalabim – da ist auch ein Zauberer machtlos!

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-84030 Ergolding
ZYCULUS
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Zauberer, Illusionist, Magier