Die JAZZPOLIZEI

Die JAZZPOLIZEI Marchingband mit Swing, New Orleans Marching Music und Schlagern
Die JAZZPOLIZEI ist eine Marchingband, die mit Swing, New Orleans Marching Music und alten Schlagern die Welt retten möchte. Dabei handelt sie immer getreu Ihrem Motto: “KEINE WAFFEN - KEINE VERSTÄRKER!” Das amtliche JAZZPOLIZEI-Outfit unterstützt Ihren Auftritt und verhilft zu dem nötigen Respekt beim Verteilen von JAZZPOLIZEI-Strafzetteln für „zu schnelles Reden“ oder „über 50 in geschlossener Ortschaft gewohnt“.

Ihre akustische Marching Musik verzichtet auf jede Art elektrischer Verstärkung. Nur mit Trompete, Sousaphon und Banjo bewaffnet, präsentieren sie den verblüfften Zuschauern/Demonstranten tief poetische Einblicke in den Arbeitsalltag als Jazzpolizist. Der Sousaphonist (Matthias Grabisch) hat den Tonumfang einer mehrfachen Klaviertastatur. Der Trompeter (Jürgen Hahn) ist Dozent an der Musikhochschule Dresden und spielt herausragende Soli auf dem Megaphon. Er ist begnadeter Ausdruckstänzer. Er erfand einen eig enen Tanzstil. Er nennt seinen Tanz den Akzeptanz. Für die Pomp und den Pop ist Brian o’Gott (Peter Dams) verantwortlich. Der selbsternannte Diplom-Popstar und
Frauenbeauftragte gibt er seine Pop-Persiflagen zum Besten – so glänzend wie seine Pomade im Haar.

Die Jazzpolizei über sich: Wir sind eine der wenigen deutschen Dixiebands ohne Rechtsanwalt oder Zahnarzt. Wir machen das nicht nur zum Spass, wir leben davon. Musik liegt uns im Blut. Schon unsere Väter spielten vor 30 Jahren Swing im Jazzclub. Wir begannen genauso. Wir spielten vor 30 Leuten Jazz im Swingerclub. Einige unserer Stücke sind so schnell, dass wir in geschlossenen Ortschaften nur mit Blaulicht spielen dürfen. Wir empfehlen Ihnen: Gehen Sie aus sich heraus. Wir wissen, dass Sie da drin sind.

Das Dixielandfestival Dresden engagierte die JAZZPOLIZEI 2011 zum  zweiten Mal innerhalb von drei Jahren. Auf dem Straubinger Jazzfestival spielte sie 2009 in den Pausen zwischen Lee Ritenour, Till Brönner und Carlos Santana. Beim Kabarettfestival Kleinheubach (Moderation: Urban Priol) unterhält sie seit 2005 jeweils 3.500 Zuschauer im Schlossgarten. Auf dem Gauklerfest Koblenz gewann die JAZZPOLIZEI 2010 den Sonderpreis als bester Walk Act.

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-10245 Berlin
Cardador Management
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Walk-Acts für kreative Kommunikation