PIANO BIS FORTE ENTERTAINMENT – Abgefahrene Walkacts

PIANO BIS FORTE ENTERTAINMENT – Abgefahrene Walkacts
PIANO BIS FORTE ENTERTAINMENT – Abgefahrene Walkacts
Als außergewöhnliche Technik nutzt Frank Hoffmann von PIANO BIS FORTE ENTERTAINMENT seit 2007 Segways für seine „ROLL-ACTS“. Das sind, im wahrsten Sinne des Wortes, „abgefahrene“ und sehr innovative Formen der Walkacts. Die Figuren gleiten über den Boden, mal langsam mal schnell, mal dynamisch oder auf der Stelle drehend. Dadurch kann auch in kurzer Zeit eine große Fläche bespielt oder sich schnell zwischen verschiedenen Spielorten hin und her bewegt werden.

Alle Aufbauten sind eigene Spezial-Konstruktionen, basierend auf der vom genialen Ulik Kahlert entwickelten Segway-Kniesteuerung. Angefangen hat es mit dem lang gehegten Traum von Hoffmann, auch als Pianist mobil unterwegs sein zu wollen. Daraus entstand 2007 die erste Konstruktion: das „Pianomobil“. Im Jahr 2008 kam das Kostüm für „der schwebende Weihnachtsmann“ hinzu. Darauf folgte im Jahr 2009 das „Herdmobil“ zur Realisierung eines „flying buffet“. Im Jahr 2009 kam für die RUHR 2010 die „schnelle Tonne“ hinzu, bei der die Herausforderung bestand, stehend in einer geschlossen Mülltonne umherzufahren. Das forderte uns in hohem Maße, sowohl konstruktionstechnisch als auch fahrerisch. Erst die dritte verarbeitete Tonne führte zum Erfolg.

Für alle Aufbauten auf dem Segway gilt, eine möglichst stabile, aber trotzdem leichte und zerlegbare Konstruktion zu erstellen, um ein einfaches Handling und einen Transport in einem Kleintransporter zu ermöglichen.

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-45525 Hattingen
PIANO BIS FORTE ENTERTAINMENT – Unterhaltung von leise bis laut –
Details Website Anfrage

zurück zum Themen Special: Themenspecial Technik - Aus der Technik Inspiration schöpfen