Drehmoment – Das Produktionskunst-Festival

Drehmoment – Das Produktionskunst-Festival
Bildquelle: Michael Saup
Was passiert, wenn Kunst und Produktion aufeinandertreffen? Das Projekt »Drehmoment« der KulturRegion Stuttgart öffnete der Kunst den Zugang zu industriellen Ressourcen in der Region. 34 Künstlerinnen und Künstler arbeiteten in unterschiedlichen Industrie- und Handwerksbetrieben. Die Spanne reichte vom Startup über Familienunternehmen und Hidden Champions bis hin zu Weltkonzernen. In 21 Städten und Gemeinden der Region Stuttgart entstanden so mithilfe der ungewohnten Möglichkeiten 27 außergewöhnliche Kunstwerke. Bei einem Festival vom 4. bis zum 28. Oktober 2018 konnte diese ›Produktionskunst‹ – von Klanginstallationen oder Skulpturen bis hin zu Roboter- und Virtual-Reality-Kunst – entdeckt werden. So entwickelte der Medienkünstler Joachim Sauter (ART+COM studios) in Herrenberg eine Installation mit einem Sofa des Möbelherstellers Walter Knoll, das er durch eine virtuelle Welt erweiterte. Niklas Roy schuf für Winnenden eine Wasserorgel, deren Fontänen von Hochdruckreinigern der Firma Kärcher betrieben wurden. Sebastian Schmieg verwandelte in Kooperation mit dem Softwareunternehmen IPO.Plan das Leonberger Rathaus per Videoinstallation in eine virtuelle Produktionsstätte. Und Medienkünstler Michael Saup ließ mit seiner VR-Installation »STAUB« – unterstützt durch das Stuttgarter Höchstleistungsrechenzentrum – den urbanen Feinstaub erfahrbar werden.

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-79108 Freiburg
Internationale Kulturbörse Freiburg IKF
Details Website Anfrage

zurück zum Themen Special: Themenspecial Technik - Aus der Technik Inspiration schöpfen