Matrix meets Lightpainting: Lightpainting und Lichtkünstler treffen zusammen

Matrix meets Lightpainting: Lightpainting und Lichtkünstler treffen zusammen
Lightpainting im ZEIT-FELD ist eine Kooperation zwischen dem Fotograf Martin Hoppe und dem Lichtkünstler und Lightpainter Till Pöhlmann. Die beiden Künstler bieten für Live-Events eine einzigartige interaktive Fotoaktion „Matrix meets Lightpainting“. In dieser mobilen Station werden die Gäste im „Moment der eingefrorenen Zeit“ mit live gemalter Lichtkunst in Szene gesetzt.

In jeder Bildsequenz kann durch das Lightpainting in Echtzeit Bezug auf das Event genommen werden. Es können Logos, Slogans, Icons, uvm. individuell eingebettet werden.

Die entstandenen Foto-Licht-Kunstwerke können z.B. vor Ort beim Event in der „Viewing-Station“ interaktiv betrachtet und animiert werden oder wahlweise direkt per Link auf mobile Endgeräte geladen oder auf einer Webseite eingebunden werden. Gerne wird diese Kombination auch für Werbekampagnen, Film und Live-Shows gebucht.

Wie die Bilder entstehen:
Wenn man mit 50 Kameras gleichzeitig ein Motiv fotografiert und diese 50 Bilder danach wie in einem Film schnell nacheinander zeigt, dann entsteht eine ästhetisch erstaunliche Mixtur aus Foto und Film. Denn einerseits zeigen die Bilder ja nur einen einzigen Moment, andererseits aber sind es bewegte Bilder. Etwas, das es im wahren Leben also nicht gibt, wird hier möglich: Bewegung ohne Zeit.

Aber das Projekt greift ein weiteres Stilmittel auf, das jeder von Fotos kennt: Wenn man mit einer
Kamera eine Langzeitbelichtung macht, dann werden beispielsweise die Lichter von Autos zu Lichtstreifen. Diesen Effekt machen sich Till Pöhlmann und ZEIT-FELD alias Martin Hoppe in ihrer gemeinsamen Arbeit zunutze.

Martin Hoppes Eigenentwicklung einer Spezialkonstruktion aus 50 Einzelkameras ermöglicht filmische Fotografien, die im wahrsten Sinne des Wortes die Zeit anhalten. Kommt zu diesen Elementen nun noch ein Lichtmaler wie Till Pöhlmann, der während der Langzeitaufnahmen mit seinen programmierbaren LED-Lichtstäben ganze Szenerien aus Licht in das Bild malen kann, dann entsteht eine nur äußerst selten zu sehende Melange von aufregenden Motiven und Techniken.

Till Pöhlmann verfügt über Werkzeuge der ganz speziellen Art: So wie ein Rücklicht eines Autos einen roten Streifen in eine Langzeitbelichtung malen würde, so malt er mit bis zu 140 LEDs gleichzeitig, allerdings sehr kontrolliert. An einem langen Stab sind dutzende von LEDs befestigt, die jeweils in ihrer Farbe und Helligkeit einzeln gesteuert werden können. Lässt man diese LEDs nun gezielt Muster oder gar Bilder "abspielen", so malen diese digitalen Zauberstäbe beliebige Motive, Logos, Texte und 3D-Skulpturen aus Licht in das Bild. Mit der Verbindung von Martin Hoppes Kameras und Till Pöhlmanns Lichtstäben wird also nicht nur die Zeit angehalten, es entstehen auch 3D-Skulpturen aus reinem Licht.

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-12555 Berlin
Licht-Jonglage + Live-Lightpainting-Show Jongleur - Till Pöhlmann
Details Website Anfrage

zurück zum Themen Special: Licht- und Klangkünstler