Reineke Fuchs Kinderoper

Reineke Fuchs Kinderoper Oper mit und für Kinder
Die Idee
Johann Wolfgang von Goethe hat seine Fabel "Reineke Fuchs" im Jahre 1793 fertiggestellt und zeichnet mit dem Stück eine deftige Gesellschaftskritik. Der Stoff von "Reineke Fuchs" dient als Vorlage für viele Kinderbücher und Theaterstücke. Eine Oper zu Reineke Fuchs hat es aber bislang nicht gegeben.

Die Opernwerkstatt beschreitet mit Reineke Fuchs einen neuen Weg im Bereich der Kinderoper. Es ist die erste Auftragskomposition, die das Ensemble vergeben hat.  Ausgewählt hierfür wurde Ulrike Haage, die eine moderne Musik komponiert hat,  zu der Kinder und Zuschauer schnell einen Zugang finden, ohne dass in Sachen Anspruch und Ästhetik Abstriche gemacht werden müssten.

Nachdem in den letzten Jahren mit "Die Kleine Zauberflöte", "Hoffmännchen" und "Mozarts Zauberkiste" drei erfolgreiche Produktionen für Kinder heraus gebracht wurden, will die Opernwerkstatt am Rhein den nächsten Schritt gehen und eine Produktion zusammen mit Kindern realisieren. Acht Sänger und vier Musiker werden hier an jedem der Aufführungsorte mit einem lokalen Kinderchor zusammen arbeiten.

Bisher bietet kein Opernensemble oder Opernhaus, selbst Kinderopernhäuser, eine Zusammenarbeit zwischen professionellen Ensembles und Kinderchören an, die nicht sowieso schon den einschlägigen Häusern angeschlossen sind. Die Opernwerkstatt am Rhein gibt damit dem Bereich Kinderoper eine neue Spielart.

Die Kinder, die in die Inszenierung eingebunden sind, begegnen unvorbelastet einer Kunstform, die häufig mit Vorurteilen versehen ist und erleben diese als lebendig, spannend und vielfältig. Sie erfahren, wie im Konstrukt Oper
Inhalte und Musik sichtbar werden und sie sehen, dass hier  Menschen mit viel Begeisterung bei der Sache sind. Sie lernen junge professionelle Sängerinnen und Sänger kennen, die ihre Leidenschaft und Begabung zum Beruf gemacht haben. Aus der gemeinsamen Arbeit erwächst eine künstlerisch niveauvolle Aufführung. Und die jungen Zuschauer im Saal, die sich ohnehin schon leicht mit den Tierfiguren auf der Bühne identifizieren können, erhalten durch die mitspielenden Kinder einen noch direkteren Zugang zum Stück.

Gleichzeitig wird das Volksgut der Fabel „Reineke Fuchs“ auf innovative und moderne Weise erhalten und vermittelt.  

Der Inhalt
Reineke Fuchs hat es faustdick hinter den Ohren und weiß sich durch geschicktes Taktieren immer wieder Vorteile auf Kosten der anderen Tiere zu verschaffen. Das soll jetzt ein Ende haben. Seine größten Widersacher, Isegrim der Wolf, Braun der Bär und der Kater Hinze wollen ihm an den Kragen. König Nobel hält über Reineke Gericht. Aber der schlaue Fuchs zieht seinen Kopf erneut aus der Schlinge. So kommt es zum großen Duell zwischen Reineke und Isegrim. Und obwohl  Reineke Fuchs so durchtrieben ist, empfindet jeder Sympathie mit dem listigen Kerlchen. Aber nicht nur mit ihm, auch für alle anderen Charaktere hat man einfach Verständnis.

Musik: Ulrike Haage, Libretto: Sascha von Donat
(Dauer: ca 90 Min zzgl. Pause nach dem fünften Gesang)

Termine:
Di, 25.9.12, 17:00 Theater Marl
Mi, 26.9.12, 11:00 Theater Marl
Do, 26.10.12 , 17:00 Paderhalle Paderborn
Fr, 27.10.12, 10:00 Paderhalle Paderborn

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-50354 Hürth
Opernwerkstatt am Rhein
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Kinderanimation und Kinderunterhaltung