Kinderzirkus Mumm

Kinderzirkus Mumm Zirkusprojekte mit Kindern
Der Circus Mumm arbeitet seit 1998 mit Kindern und Jugendlichen ab 9 Jahren. Unsere Arbeit basiert auf einem sehr strukturierten, anspruchsvollen pädagogischen und künstlerischen Konzept. Gruppenpädagogische Prozesse, das Erlernen von sozialen Kompetenzen sowie künstlerische Ausdrucksfähigkeit nehmen einen hohen Stellenwert ein.

Die Kinder entscheiden selber, welche Zirkusdisziplinen sie trainieren wollen, jedes Kind wird in seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten unterstützt, es gibt keine "Starnummern", jeder findet seinen Platz. Es gibt auch keinen erwachsenen Zirkusdirektor, die Mitarbeiter und Trainer halten sich während der Vorstellung im Hintergrund auf, leisten Hilfestellung oder helfen beim Umbau.

Im Laufe der Woche wird eine Geschichte mit den Kindern entwickelt, die den Rahmen der Vorstellung bildet, so dass jedes Projekt die ganz eigene Thematik und Fantasie der Kinder widerspiegelt.

Dazu gibt es immer wieder Vollversammlungen, in denen inhaltlich, demokratisch gearbeitet wird. Nicht die Erwachsenen stehen im Mittelpunkt, sondern die Kinder gestalten und organisieren ihren Zirkus. Die MitarbeiterInnen des Zirkus Mumm stehen hier beratend und begleitend zur Seite, Regie und Choreographie, Technik und Begrüßung..., in jedem Bereich sind Kinder (mit)aktiv.

Daher ist es uns auch möglich, mit Kindern mit Behinderung, Kindern mit Migrationshintergrund, Kindern aus heilpädagogischen oder therapeutischen Einrichtungen zu arbeiten. Auch das Umfeld der Teilnehmer wird in das Projekt integriert, so helfen z.B. Eltern beim Zeltauf- und abbau, organisieren Kuchenspenden oder Ähnliches. Bei Schulprojekten bauen Lehrer die Bühnendekoration mit den Schülern, uvm.

Somit ist der Zirkus kein losgelöster Bereich, zu dem Kinder abgegeben werden können, sondern bildet ein Gesamtkonzept, das bis an den heimischen Küchentisch Raum für ein gemeinsames Erleben bietet.

Ferienprojekte mit und ohne Übernachtung

Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren trainieren und leben eine Woche lang mit dem Circus Mumm. Am Ende der Woche präsentieren sie eine selbst entwickelte zirzensische Geschichte in zwei öffentlichen Vorstellungen. Ferienprojekte werden vom Circus Mumm immer als mögliche Inklusionsprojekte angeboten.

  • z.B Zirkusprojekt in Forchheim, das seit zehn Jahren als Kooperationsprojekt von Kreisjugendring und Lebenshilfe stattfindet
  • z.B.
Zirkusprojekt mit 50 Kindern und Jugendlichen der Jugendheimstätte Puckenhof in Erlangen
  • z.B. Kooperationsprojekt von Ferienprogramm Feuchtwangen und dem Kinder- und Jugendheim Sonnenhof in Feuchtwangen

  • Schulprojekte

    In Karlstadt veranstaltet das Kreisjugendamt Main-Spessart seit einigen Jahren Ferienzirkusprojekte mit uns. Vor drei Jahren wurde der Versuchsballon gestartet, Schulklassen eine Zirkuswoche im Circus Mumm anstelle eines Schullandheimaufenthaltes anzubieten. Von zwei Projekten im Jahr ist das Interesse im Lauf von nur zwei Jahren so stark gestiegen, dass nun eigentlich zehn Projekte angeboten werden könnten, wären die finanziellen Mittel beim Kreisjugendamt vorhanden.

    Der Circus Mumm übernimmt die pädagogische Durchführung der Woche. Die Lehrer können sich relativ zurücknehmen und haben hierdurch die Chance, unbelastet von bisherigen Spannungen im Lehrer-Klassengefüge, ihre Schüler zu beobachten. Häufig entdecken Lehrer ganz neue Seiten an ihren Schülern und lernen sie ganz neu einzuschätzen. Die Lehrer sind durchaus im Umfeld des Projektes eingebunden und präsent, hierdurch haben auch die Schüler die Möglichkeit ihre Lehrer neu zu erkunden.

    Da sich alle Schüler gemeinsam auf eine unbekanntes und unsicheres Terrain begeben (wer hat denn schon jemals zuvor Trapezkunststücke ausprobiert), entsteht die Möglichkeit bestehende Schubladen und Gruppierungen aufzulösen und jedem Schülern die Chance eines kleinen Neuanfangs innerhalb der Klassenstruktur zu ermöglichen.

    Kleine Randgeschichten:

    Mehmet ein kleiner unsportlicher Junge war bisher der Verlierer Klasse, im Zirkus entwickelte er sich jedoch zu einem tollen Clown. Nach der Projektwoche hatte er einen neuen Freundeskreis und einen komplett anderen Stellenwert in der Klasse.

    Zitat eines Realschulrektors in Jestetten: “Jedes Jahr habe ich die Schüler, die in den Ferien bei dem Zirkusprojekt mitgemacht hatten, als ganz andere Kinder erlebt.”

    Seminare für Pädagogen / Multiplikatoren

    Seit 2010 sind Katharina Witthaus und Hans-Jürgen Blickle Gastdozenten der Universität Erlangen Nürnberg im Bereich Bewegungskünste und ermöglichen Lehramtsstudenten Praktika bei Zirkusprojekten zu absolvieren. Geplant sind weitere offen ausgeschriebene Seminare im Bereich Kinderzirkus.

    Ihr Anbieter zu diesem Special

    D-91489 Wilhelmsdorf
    Circus Mumm
    Details Anfrage

    zurück zum Themen Special: Kinderanimation und Kinderunterhaltung