Tilman Birr

Tilman Birr Tilman Birr
Tilman Birr begann seine Bühnenkarriere als Poetry-Slamer. 2002 gründete er die "Lesebühne Ihres Vertrauens" in Frankfurt am Main. In den folgenden Jahren las er sich durch die Berliner Lesebühnen, fuhr durch ganz Deutschland, um bei Poetry Slams aufzutreten, und wurde Mitglied der Berliner Lesebühne "Samstagsshow". Seit 2008 ist er nun mit seinem ersten Soloprogramm unterwegs und gewann auch gleich den Münchner Kabarett Kaktus 2008.

Tilman Birr erzählt pointenreich und zuweilen sehr poetisch Geschichten, die das Leben schreibt. Er spricht dem am Postschalter abgefertigten Wahlberliner ebenso aus der Seele wie dem verschreckten Nicht-GEZ-Kunden, der an der Wohnungstür lästige Fragen beantworten soll. Und er singt - kleine Lieder, die zunächst so harmlos erscheinen und dann doch tief berühren. Seine lockere und zugleich fesselnde Art, sein jugendlicher Charme und die manchmal rotzfreche Sprache der Straße lassen den Abend zu einem Abenteuer werden. Man ahnt nicht, was als nächstes kommt… aber man will es wissen!

Gewinner Kabarett Kaktus 2008
Gewinner Jurypreis Text der Innsbrucker Kleinkunströhre 2009
König von Zürich und Graf von Burgdorf 2010
gefördert vom Kultursekretariat NRW 2010/2011
nom. Kabarettbundesliga 2010/2011 und aktueller Tabellenführer
2. Jurypreis HVB Jugend kulturell
Obernburger Mühlstein 2010
nom. Prix Pantheon 2011

“Tilman Birr vereint alles in sich, was ein Künstler seines Fachs benötigt: Er überrascht mit sprachlichen Volten, eröffnet ungewöhnliche Perspektiven auf das Leben und besitzt die Fähigkeit, mit bodenständigem Mutterwitz die regionalen Einheiten deutscher Befindlichkeiten auseinander zu nehmen: unerschrocken, wirklich witzig und herrlich hintergründig.” (Jury des HVB Jugend kulturell)

“Tilman Birr hat den Obernburger Mühlstein gewonnen. Seine witzige Kombination aus scharfer Parodie und intelligenter Comedy, klangvollem Musikkabarett und lustigem Geschichtenerzählen hat die Jury am Samstagabend in der Kochsmühle überzeugt.“
(Rhein-Main-Netz)

"Sprachlich eindeutig multikulturell veranlagt, entwickelt Birr ein Kaleidoskop von Alltagssituationen, mixt die Glassteinchen wie bei dem Kinderspielzeug zu immer neuen Bildern, die einmal bizarr überzeichnet, dann wieder ganz poetisch daherkommen." (Süddeutsche Zeitung)

“Tilman Birrs Sprache ist die einer jungen Generation, die nicht nach Vorbildern schielt. Schnell und direkt in ihrer Diktion, unverbraucht in ihrer Themenwahl. Und - Tilman Birrs Texte haben Substanz, vereinen Witz mit Scharfsinn, sind aktuell und am Puls der Zeit. Frech, intelligent und erfrischend authentisch.“ (Oberpfalznet)


Ihr Anbieter zu diesem Special

D-10245 Berlin
Die kulturBanausen
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Kabarett - Glanzstücke der Kleinkust