Robert Griess 'Sex & Dax & Rock´n´Roll'

Robert Griess 'Sex & Dax & Rock´n´Roll' 'Sex & Dax & Rock´n´Roll'
To have lunch or to be lunch.
Wirtschaft ist kein Krieg. Im Krieg gibt es Regeln.
Wenn Dir ein Vogel aufs Hemd kackt, sei nicht wütend´-
freue Dich vielmehr, dass Kühe nicht fliegen können.

„Wirtschaft war noch nie so lustig“, schreib die Stuttgarter Zeitung über dieses am Humorstandort Deutschland wohl einzigartiges Wirtschafts-Kabarett-Programm. Zwischen Aufschwung und Aktienpaket, Börse und Bank, Finanzkrise und Fusionsworkshop, Karriere und Kinderspielplatz… – der Kölner Kabarettist Robert Griess bietet mit „Sex & Dax & Rock´n´Roll“ eine Show für Kick-off- Veranstaltungen, exklusive Kunden-Präsentationen, Galas, Kongresse und Events. Dabei bleibt Griess in seiner Rolle als Personal-Mental-Psycho-Success-Money-Coach mit seiner  Themenvielfalt stets auf höchstem Niveau und „mit Lachgarantie!“ (Badische Zeitung). Höchst unterhaltsam, dabei nie unter der Gürtellinie und vor allem saukomisch – die Presse ist quer durch die Republik begeistert, die WAZ schrieb: „Eine Glanzleistung auf höchstem Niveau. Die Zuschauer grölen, lachen, pfeifen und applaudieren von der ersten Minute an, mitgerissen von diesem zügellosen Kabarett-Programm. Der Teufel selbst zündete dieses Feuerwerk aus Pointen!"

Warum ein Kabarett-Programm über Wirtschaft? – „Weil ich mal was anderes machen wollte als immer nur Männer-/Frauen-Themen und die ewig gleichen Witze über die immer gleichen Politiker“, erklärt Griess am Rande einer Manager-Tagung in einem Hotel mit Panorama-Blick auf die Alpen. „In der Wirtschaft fallen heute mehr denn je die wichtigen Entscheidungen, die uns alle betreffen. Also lohnt sich die Arbeit, mal darüber auch Kabarett zu machen. Und zwar nicht auf der Klatsch- und Tratsch-Ebene, sondern mit dem Blick von oben auf die Strukturen und Prozesse in der Wirtschaft.“ 

Oft kommen Zuschauer genau wegen des Themas Wirtschaft in Griess´ Show. Seit der Finanzkrise noch mehr. Offensichtlich gibt es ein Bedürfnis, über Themen wie Aktien, Finanzkrise und Management-Entscheidungs-Wege zu lachen. Wenn es ans Eingemachte geht, wollen die Menschen wieder mehr über ernste Themen lachen, die Zeit sinnentleerter Comedy scheint vorerst vorüber. Griess jedenfalls wird genau deshalb gebucht. Sogar nach Portugal trieb es ihn schon, wo er seinen Crash-Kurs für ein deutsches Unternehmen erstmals auch auf Englisch spielt. Sehr zur Freude der anwesenden Manager, die aus aller Welt zum Jahrestreffen angereist sind. Sie freuen sich offensichtlich, dass sie selbst Thema der Satire sind. „Great“, sagt ein amerikanischer Teilnehmer und reckt den Daumen nach oben. „It´s really amazing, how funny he is. It´s the economy, stupid!“ sagt´s und lacht.

Robert Griess ist Stammgast auf allen wichtigen Kabarett-Bühnen vom Düsseldorfer Kommödchen über das Bonner Pantheon, die Münchner Lach- und Schiessgesellschaft bis hin zu den Wühlmäusen in Berlin. Auch in den Medien ist er regelmäßig präsent: Bei „Otti´s Schlachthof“ erklärte er als „Deutschlands schrägster Motivator“(O. Fischer) die Globalisierung am Beispiel Schwarzarbeit, bei Stratmanns gab er Erfolgstipps und im ARD-Satire-Gipfel mokierte er sich über Unternehmensberater. WDR und BR sendeten Live-Mitschnitte von Griess´ Programmen, die Frankfurter Rundschau brachte auf einer Doppelseite seine „7 goldenen Regeln der Hochkomik“ und
der Deutschlandfunk sendete ein einstündiges Porträt über den vielseitigen Künstler, der auch schon ein Jahr an der Kölner Kunsthochschule für Medien arbeitete und Kabarett unterrichtete. Daraus entstand auch sein Kabarett-Humor-Workshop, mit dem er ebenfalls häufig gebucht wird – von Betriebsräten genauso wie von Personal-Entwicklern und Top-Managern.

So ist es auch mit seinem Programm: Er wurde bereits von zahlreichen Dax-Unternehmen eingeladen, stand bei Gewerkschafts-Kongressen auf der Bühne, brachte Ärzte bei Kongressen zum Lachen oder Tagungen und Podiums-Diskussionen in Schwung. Er befeuerte als spontaner Live-Performer Kick-off-Veranstaltungen oder moderierte kenntnisreich, sachlich und dennoch witzig Diskussionsrunden. Griess ist ein mit allen Wassern gewaschener und mit zahlreichen Kleinkunstpreisen ausgezeichneter Kabarettist.   

„Sex & Dax & Rock´n´Roll“ ist Kabarett zwischen Globalisierung und Geburtenrückgang: Das ultimative Satire-Erfolgs-Camp, mit dem Sie sicher durch jede Krise kommen. Und ihr Publikum gleich mit! Ob als schräger Motivator, als Top-Manager, der seinen Kindern die Globalisierung erklärt, als Unternehmensberater, der Fusionen begleitet oder als Banker beim Survival-Weekend im Eifelkloster - hier sehen sie stets abwechslungsreich etwas Besonderes: „Bei Griess kriegen Sie garantiert andere Kost geboten als im TV“, schreibt die FAZ und der Bonner General-Anzeiger meinte: „Griess ist zynisch, inkorrekt, schwarz- humorig, eloquent, schräg, intellektuell, kurz: brillant!" Dabei scheut er sich nicht, auch das andere Ende der Gesellschaft auf der Bühne zu zeigen. Als kölscher Hartz-IV-Empfänger, der gegen Waldorf-Mütter im Bioladen revoltiert, bringt er selbst die trockensten Humorbremsen zum Lachen. „Mit der Figur des kölschen Asi-Adels Stapper ist Griess ein ganz großer Wurf gelungen“, meint die Bonner Rundschau.   

Griess kann dabei stets auch auf verschiedenen Themen und Branchen eingehen: Ob Ärzte, Informatiker, Mittelständler, Waldorf-Mütter, Belegschaft, Kundschaft oder Selbsthilfegruppen der AA´s (Anonyme Aktionäre) – Griess begeistert jedes Publikum. Auch in Österreich und Belgien war sein Einsatz für niveauvolles Lachen und Humor schon gefragt. Über 1000 Ratgeberbücher in einem Programm. Sie können die Pinguin-Methode oder „Seneca für Manager“ lesen, die 10 goldenen Mobbingregeln oder „Voodoo für Angestellte“ erlernen, teure Seminare bei den modernen Quacksalbern und Scharlatanen besuchen – oder einfach gleich das diese grandiose Mischung aus Kabarett, Motivation und gleichzeitiger Parodie darauf. Ihr Publikum wird es Ihnen danken - es ist Ihr Vorsprung! Witzig, böse, karrierefördernd! You can´t make an Omelette without breaking the Eggs.

Weitere Pressezitate(Auswahl):
„Sein Sammelsurium an Ratschlägen ist so vielfältig wie kurios. Dem Erfolg dürfte nichts mehr entgegenstehen.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Griess gelingt der Spagat zwischen Stammkneipe und Weltwirtschaft“
(Kölner Stadt-Anzeiger)

„Ein Kabarettist der Extra-Klasse! Ein satirisches Trommelfeuer.“
(Augsburger Zeitung)

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-50937 Köln
Robert Griess
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Kabarett - Glanzstücke der Kleinkust