Kabarett-Mückenstich-Berlin

Kabarett-Mückenstich-Berlin Die Spieler
Seit 2006 gibt es in Berlin das Kabarett-Mückenstich-Berlin gegründet vom Schauspieler, Kabarettisten und Regiesseur Marcel Schmutz, der zuvor über 50 Jahre in der Schweiz das Cabaret-Muggestich erfolgreich führte, und der berliner Psychotherapeutin Marianne Dietloff. Seit 2009 spielt das Kabarett-Mückenstich-Berlin im eigenen Kleinkunstkeller oder in anderen Räumen in und um Berlin. Zur Zeit laufen drei Produktionen und eine vierte ist in Arbeit:

„Es lebe der Tod“ - Ein Kabarettstück über den immer extremer werdenden Machtkampf im Gesundheitswesen. Lieber tot als arm,  satirisch und humorvoll  wird eine dunkle Zukunftsprognose dargestellt .   

„Ver-rückte Familie“ - Ein Stück über die (schein)heilige Familie, zeigt familiäre Verrücktheiten mit  einem
starken Seitenhieb an Gesellschaftskritik, sei es das Hartz IV-Elend, Drogensucht, verrückte Tanten und Großmütter ... nichts ist dem Kabarett heilig.

„Fäustchen“ - Eine Groteske von Hans Herrmann, inszeniert von Marcel Schmutz. Hier zeigt sich die Kabarettgruppe mal anders, in einer Parodie über Goethes Faust, unternimmt dieser eine Zeitreise mit dem Teufel,  um eine Frau zu finden.

„Kreuzköllnblues“ - Pünktlich zum 1.Mai, wenn in Kreuzberg wieder mal Krawall erwartet wird, startet das Kabarett-Mückenstich-Berlin mit einem brandneuen Kabarettstück über die Eigenheiten in einem besonderen Kiez. Es geht um Reibung zwischen Türken und Deutschen, um Mieterschreck und Spekulaten und um den Verlust von Kultur.

Ihr Anbieter zu diesem Special

D-10967 Berlin
Kleinkunstkeller Alte Glaserei
Details Anfrage

zurück zum Themen Special: Kabarett - Glanzstücke der Kleinkust