Geschüttelt, nicht gerührt

Geschüttelt, nicht gerührt
Josefine Zintel, kurz Fine, ist die Vesper unter den Martinis: Wild und ungezähmt überzeugt sie mit ihrer Darbietung am Schwungtrapez – und erhielt dafür den zum ersten Mal vergebenen Sonderpreis "Sprungbrett 2014".
Der klassische Wodka Martini besteht aus zwei Teilchen, den Geschmacksmolekülen und den Alkoholmolekülen. Er wird gerührt, so dass die Bestandteile sich nur langsam vermischen.
Doch geschüttelt, als sogenannte Vesper, entfaltet sich der ganze Geschmack schon beim ersten Schluck. Mit einem Augenzwinkern gleicht eben diese Vesper-Variante der artistischen Darbietung von Fine Zintel. Denn diese hebt sich vom ersten Augenblick an durch die spürbare Kraft und Energie von anderen Performances ab, die sich sanft in der Luft schwingend langsam aufbauen...

Download

Download zu "Geschüttelt, nicht gerührt"

zurück zum showcases-Magazin Catering und Erlebnisgastronomie