02.06.2015

Zehn Tage Varietékunst von Weltrang vor ausverkauftem Haus

Zehn Tage Varietékunst von Weltrang vor ausverkauftem Haus Internationales Varietéfestival

„Internationales Varietéfestival“ wird endgültig zur festen Institution


Zum fünften Mal ist im Mai 2015 das Internationale Varietéfestival in Sennfeld bei Schweinfurt sehr erfolgreich über die Bühne gegangen. Mit großem Engagement und viel Enthusiasmus hat der Varietékünstler und Veranstalter Dirk Denzer erneut ein Event von Weltrang auf die Beine gestellt. Innovative Inszenierungsideen und rund 150 internationale Künstler aller Genres der Varietékunst machten das Festival zu einem einzigartigen Erlebnis. Wie schon in den Jahren zuvor waren die zehn Veranstaltungstage mit den vier Mottoshows, der Eröffnungs- bzw. Abschlussgala und dem 'Sparkassen Familientag' ausverkauft. Mit wieder mehr als 13.000 Besuchern ist das Internationale Varietéfestival endgültig zur festen Größe im Kulturkalender avanciert.

Vom 7. bis zum 17. Mai 2015 feierten Tag für Tag ca. 1.300 restlos begeisterte Zuschauer die Darbietungen aus allen Bereichen der Varietékunst. Von Magie bis Comedy, von Jonglage bis Artistik, von Musik bis Akrobatik war alles vertreten, was die internationale Varietészene zu bieten hat. Dazu völlig neuartige, innovative Performances die einmal mehr deutlich machten, wie sich diese Kunstgattung permanent weiterentwickelt und mit welcher Kreativität sie sich gerade auch die technischen Möglichkeiten unserer Zeit zunutze macht. Sicher war auch im zwölften Jahr seines Bestehens die Melange aus klassischer Varietékunst auf höchstem Niveau und neuartigen Ideen ein Garant für den großartigen Publikumserfolg.

Wesentlich dazu beigetragen haben aber auch die frischen Inszenierungsideen des Veranstalters und Festivalinitiators Dirk Denzer. Mit einer Mischung aus beliebten 'Blockbustern' in neuer Besetzung und völlig neu kreierten Mottoshows hat er nicht nur ein abwechslungsreiches Festivalprogramm zusammengestellt, sondern seh- und hörbar auch den Publikumsgeschmack getroffen.

Neu war dieses Jahr das „VARIETÉ BAVARIA“ das durchweg bayerische Künstler präsentierte, allerdings jenseits aller alpenländischen Klischees. Hier wurde den Zuschauern mit Alpin Drums und Milchkannen-Percussion eingeheizt, mit jeder Art von ‚Alpensperrmüll' aufgespielt, das Ganze garniert mit einem Schuss Alphornwahnsinn. Dazu solche Schmankerl wie bayerische Hochrad-Comedy und atemberaubende Alpen-Artistik. Alles sehr speziell, unglaublich kraftvoll und ein wahrhaft irrsinniges Vergnügen.

Ebenfalls neu im Programm war die Show „VARIETÉ MAGISCHE MOMENTE“. Die vom renommierten Zauberkünstler Stefan Alexander Rautenberg moderierte magische Vorstellung bot nicht nur die Kunst der Sinnestäuschung in Perfektion. Internationale Könner zeigten zudem atemberaubende Balancekunst und verblüffende akrobatische und artistische Darbietungen.

Protagonisten des neuen Varieté waren in „VARIETÉ NEW MEDIA - NEW PERFORMANCE“ zu bestaunen, einer einzigartigen Mischung aus Artistik, Theater und Multimedia. Alles so perfekt aufeinander abgestimmt, ineinander verwoben und getimt, dass die Grenzen zwischen Schein und Sein, zwischen Realität und Fiktion verschwammen. Meister im Überlisten der Sinne, wie der Grand Prix Sieger von Monte Carlo, Timo Marc, oder die Schweizer Künstler „Coloro“, boten eine surreale Show mit der sie das Publikum ebenso verblüfften wie begeisterten.

Als absoluter Renner des letzten Festivals durfte auch diesmal das “VARIETÉ LACHEN MACHEN“ nicht fehlen. Abgesehen vom Titel und dem erklärten Ziel, die Lachmuskeln aufs Äußerste zu strapazieren, war aber auch hier alles neu. Künstler aller Stilrichtungen der Comedy trieben dem Publikum auf ihre ganz eigene Art die Tränen in die Augen. Von Artistik bis Jonglage, von Magie bis Slapstick, von moderner Clownerie bis zu Stand-Up-Comedy reichte die Bandbreite der Meister des Lachen Machens.

Und auch ein Klassiker der ersten Stunde stand 2015 wieder auf dem Programm - der gerade bei Kindern äußerst beliebte Sparkassen-Familientag, bei dem die Besucher traditionell Gelegenheit haben die Künstler hautnah zu erleben und selbst aktiv zu werden. Höhepunkt war wie immer die große Familienshow im Festivalzelt.

Das krönende Finale des zehntägigen Varieté-Marathons bildete auch 2015 die große Abschlussgala, die traditionell einen schönen Querschnitt aller Programme bietet. Hier wurde diesmal auf eine klassische Moderation verzichtet, stattdessen schwäbelte sich die vielseitige und urkomische Künstlerin Rosemie von Highlight zu Highlight. Ihr Multitalent, das von Komik über Publikumsinteraktion bis zu Musik reicht, sowie ihre Verwandlung im Lauf der Vorstellung von der biederen Schwäbin zur rockenden sexy Domina, machte Rosemie zum eigentlichen Highlight der viel umjubelten Gala.

Das 2004 erstmals veranstaltete Varietéfestival ist inzwischen zur Institution gewachsen und ein Spektakel, das bundesweit und auch über die Grenzen hinaus Beachtung findet. Dem Bayerischen Fernsehen war es volle fünfzehn Minuten Sendezeit wert, Rundfunk und Zeitungen berichteten teils ausführlich über dieses deutschlandweit einzigartige kulturelle Event. Alles in allem auch in der fünften Auflage ein sehr gelungenes und erfolgreiches Festival mit einem phantastischen Publikum, das nicht nur selbst völlig begeistert war, sondern auch bei den Künstlern für enorme Begeisterung sorgte.

Quelle bzw. Informationen von:

D-97525 Schwebheim
Dirk Denzer Performing Arts
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht