06.06.2019

WM-Entscheidung in Oschersleben!

WM-Entscheidung in Oschersleben!

Vom 6. bis 9. Juni startet die Motorrad-Langstrecken-WM „EWC“ im Rahmen der 22. German Speedweek beim einzigen Deutschlandrennen des Championats in ihre entscheidende Meisterschaftsphase. Im Mittelpunkt des Ganzen: das sächsische Team GERT56 als Tabellenführer in der Stock-Klasse und Anwärter auf den Meisterschaftstitel beim 8-Stunden-Finalrennen in Oschersleben! Umrahmt wird das actiongeladene Programm vom IDM Paket mit den Klassen 1000, 600 und 300, dem ADAC Junior Cup und der Endurance Classic Serie. Insgesamt werden am Pfingstwochenende rund 330 der besten Zweirad-Piloten der Welt am Start sein. Das heimliche Highlight des Wochenendes wird aber die europäischen Street Freestyle Meisterschaft sein, welche auf der Kartbahn mit den besten Stunt-Ridern Europas unglaubliche Stunts und Tricks präsentiert. Musikalische Untermalung erhalten die Besucher durch die parallel stattfindenden ROCK&METAL DAY’Z.


In der Top-Klasse der EWC, in der auch werksunterstützte Teams von Honda, Suzuki und Co. starten, ist ebenfalls ein spannender Kampf um die Meisterschaftspunkte garantiert. In Oschersleben starten die Teams in ihr vorletztes Saisonrennen, bevor es zum Finale nach Suzuka geht. Obwohl das Suzuki Endurance Racing Team, Team SRC Kawasaki France und WEPOL Racing zur German Speedweek an der Tabellenspitze eng beieinander liegen, ist eine Entscheidung im Titelkampf keineswegs auszuschließen. Dabei geht die Suzuki mit 113 Zählern vor der Kawasaki mit 103 und der Yamaha von WEPOL Racing mit 99 Punkten ins „EWC Race of Germany“.

Gefolgt werden die Top 3 nach einem kleinen Respektabstand von YART-Yamaha mit insgesamt 87 Zählern. Nachdem das Team den vorangegangenen Lauf auf dem Slovakiaring für sich entscheiden konnte, macht sich YART noch Hoffnungen auf einen guten Schlussrang und versucht dafür den Rückenwind aus der Slowakei für den Lauf in Oschersleben zu nutzen. „Mal schauen was das Wetter macht, aber natürlich ist unser Ziel, das Rennen zu gewinnen und im Qualifying weit vorne zu stehen, um möglichst viele Punkte mitzunehmen.“, lässt YART-Fahrer Marvin Fritz im Vorfeld verlauten. Insgesamt werden in Oschersleben maximal 35 Zähler vergeben, 30 für den Sieg und 5 für die Pole-Position.

Auf Platz fünf in der Tabelle residieren die Vorjahressieger des „EWC Race of Germany“ in Oschersleben – das Team F.C.C. TSR Honda France mit 75 Punkten, gefolgt vom Bolliger Team Switzerland mit 70 Punkten. Bereits auf Rang acht der WM-Gesamtwertung schließt sich mit 37 Zählern das sächsische Team GERT56 by GS YUASA als Führender der Stock-Klasse an. Erst auf Gesamtrang elf folgt dann das Junior Tea LMS Suzuki, der engste Stock-Meisterschafts-Verfolger der Sachsen, mit 26 Zählern und damit elf Punkten Rückstand. Die GERT56-Mannen haben damit zum letzten Saisonrennen der Stock-Klasse bereits eine Hand am Meisterschaftspokal und gute Aussichten, die Trophäe der Stock-Sportler mit nach Hause zu nehmen. Dies wäre dann gleichbedeutend mit einem deutschen Weltmeisterschaftstitel, eingefahren beim einzigen Deutschlandlauf der EWC.

Das entscheidende 8-Stunden-Langstreckenrennen startet erstmals am Sonntag um 13 Uhr, endet spektakulär in den Abendstunden und bildet damit den krönenden Abschluss der 22. German Speedweek – einer Woche voller Motorradrennsport mit jeder Menge Highlights für Groß und Klein.

Tickets gibt es im Online-Shop der Motorsport Arena und an allen geöffneten Tageskassen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-39387 Oschersleben
Motorsport Arena Oschersleben
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht