23.07.2012

Weltforum der Prozessindustrie: mac erfolgreich auf der ACHEMA 2012

Weltforum der Prozessindustrie: mac erfolgreich auf der ACHEMA 2012

Auf der weltgrößten Leitmesse für Prozessindustrie konzipierte mac unter anderem für die Unternehmen Bausch + Ströbel Maschinenfabrik Ilshofen GmbH & Co. KG sowie Oschatz GmbH den Messestand.


Auf der weltgrößten Leitmesse für Prozessindustrie, der 30. ACHEMA 2012, war mac unter anderem  für die Unternehmen Bausch + Ströbel Maschinenfabrik Ilshofen GmbH  & Co. KG sowie Oschatz GmbH tätig. Vom 18. bis 22. Juni zeigten in Frankfurt am Main insgesamt 3.773 Aussteller die neuesten Innovationen in den Bereichen chemische Verfahrenstechnik, Biotechnologie und Umweltschutz.

Bausch + Ströbel baut und vertreibt seit über 40 Jahren weltweit Verpackungs- und Produktionssysteme für die pharmazeutische, kosmetische und chemische Industrie. mac konzipierte und realisierte für den Marktführer im pharmazeutischen Verpackungsbereich einen 682 Quadratmeter großen Messestand. Offen und klar strukturiert war der Auftritt in den Farben Weiß und Rot gestaltet. Besonderes Highlight war eine neu entwickelte Glasfassade, die als Standbegrenzung und gestalterisches Element diente. Bedruckt wurde das Glas im UV-Direktdruckverfahren. Das Motiv stellte die typische Wellenlinie von Bausch + Ströbel sowie eine Graustufe dar, die die Transparenz der Fassade reduzierte. Am besucherstärksten Messetag fand ein Kundenabend unter dem Motto "hohenlohe – a region of living culture“ statt. Für mac bestand die Herausforderung darin, innerhalb von zwei Stunden große Teile des Standes umzubauen. Neben einem Möblierungswechsel wurden Wände geöffnet, ein Weinstand inklusive Dekoration eingerichtet und der Maschinenbereich abgetrennt. Bereits am Vorabend installierten die Messeexperten eine Bühne für die Band, die mit Farbwechsel beleuchtet wurde.

Der 70 Quadratmeter große Messestand von OSCHATZ, einem global operierenden Unternehmen im Anlagenbau, in der Energierückgewinnung und in der Kraftwerkstechnik, sollte an eine stilisierte Industrieanlage erinnern. Bereits im vierten Jahr entwickelte die BJS Werbeagentur GmbH aus Essen das Design und blieb dabei weiterhin der formalistischen Linie treu. Der hohe Anspruch von OSCHATZ bestand darin, die Qualitäten des Unternehmens dreidimensional erlebbar zu machen. Diese Herausforderung übersetzten die Designagentur und mac in der baulichen Umsetzung in eine moderne, offene und klare, gezielt minimalistische Standarchitektur. Eine Industrieanlage entwickelt sich stetig weiter. Immer wieder werden neue Bauteile hinzugefügt und über-, unter- und nebeneinander gebaut; Rohre und Traversen kreuzen sich. Die vielen einzelnen Komponenten des Messestandes fügten sich zu einem Ganzen zusammen, behielten aber zugleich ihre Eigenständigkeit durch wechselnde Formate und Formen sowie differierende Farben. Der Einsatz glänzender und matter Oberflächen im Kontrast sowie die Kombination von runden und eckigen Bauformen verstärkten diesen Eindruck. Das OSCHATZ-Standkonzept ist auf unterschiedliche Größen anpassbar und greift dabei immer wieder den konzeptionellen roten Faden auf, der die Messestände in der gleichen Grundoptik präsentiert.

Die ACHEMA ist die weltgrößte Veranstaltung für chemische Verfahrenstechnik, Biotechnologie und Umweltschutz und findet im Drei-Jahres-Rhythmus statt. Das diesjährige Weltforum der Prozessindustrie zählte insgesamt 3.773 Aussteller, 167.000 Teilnehmer und eine Ausstellungsfläche von 136.400 Quadratmetern. Die nächste Achema findet vom 15. bis 19. Juni 2015 in Frankfurt am Main statt

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht