01.04.2014

Welcome Back an der EurAka

Angehende Fachkräfte für Eventmanagement veranstalten eine Welcome Back Party in der Akademiebühne


Willkommen zurück auf dem Campus der EurAka in Baden-Baden hieß es am 13. März für zwölf angehende Fachkräfte für Eventmanagement und zwölf angehende Fachkräfte für Audiotechnik. Um frisch Erlerntes in die Praxis um zu setzen, arbeiteten die Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr die vergangen sechs Monate im Rahmen eines Pflichtpraktikums in bundesweit ansässigen Unternehmen. Traditionell empfingen die aktuellen Ausbildungsklassen der Eventmanager und Audiotechniker ihre Schulkollegen in der Akademiebühne der EurAka nun mit einer „Welcome-Back-Party“. Jedes Jahr werden so die Pflichtpraktikums-Rückkehrer aus den Vorgängerklassen willkommen geheißen und gebührend gefeiert. Das Planen und die Durchführung dieser Veranstaltung ist damit ein erstes Praxisprojekt für die Eventmanager im ersten Ausbildungsjahr. Schulleiter Sven Pries: “Die Schüler schon frühzeitig in ihrer Ausbildung „reale“ Veranstaltungen planen zu lassen, hat sich als sehr sinnvoll und lehrreich erwiesen. Das führt sie an die Praxis heran und schult das Team- und Verantwortungsbewusstsein. Der kontinuierliche Praxisbezug unter Anleitung von erfahrenen Eventmanagern ist uns in der Ausbildung wichtig, denn im Bereich Eventmanagement reicht reines Schulbuchwissen nicht aus. Hier muss man auch ins Handeln kommen.“

Der reibungslose und erfolgreiche Ablauf der Welcome-Back-Party lag in der Verantwortung der Auszubildenden zur Fachkraft für Eventmanagement. Das Programm auf der Bühne, die Dekoration, das Catering sind nur einige Punkte, die von ihnen organisiert und geplant werden mussten. „Das war eine aufwändige und interessante Aufgabe“, sagt der Auszubildende Denis Esken „Wir freuen uns, dass alle Beteiligten rundum zufrieden waren und an dem Abend viel Spaß hatten.“ Vor rund 140 Gästen sorgten zunächst die Audiotechniker mit ihrer Band „Fat Kid Crying“, für die richtige Stimmung. Sie zeigten gern ihr musikalisches Können, das sie seit Beginn der Ausbildung regelmäßig zusammen geprobt haben und lieferten sich im Anschluss eine Jam-Session mit ihrer Vorgängerklasse. Neben Gesang und Drums, sind die Schüler in der Lage Gitarre, und Kontrabass zu spielen. (stimmen die Instrumente?) Die Gründung der Band ist Bestandteil der Berufsausbildung „Fachkraft für Audiotechnik“ im ersten Ausbildungsjahr, denn das Beherrschen eines Musikinstrumentes sowie die Musikalität sind Grundvoraussetzungen für die Ausbildung. Schließlich ist der Audiotechniker der für die optimale Beschallung bei einem Konzert, einer Galaveranstaltung oder einem Kongress verantwortlich. Nach dem Auftritt der Band sorgte DJ Phil Funky für die richtige Musik, die nach der Verkostung des Caterings von den Gästen gerne zum Tanzen benutzt wurde.

Quelle bzw. Informationen von:

D-76532 Baden-Baden
EurAka Baden-Baden gGmbH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht