19.12.2014

Wave of Taste Rheinland

Wave of Taste Rheinland Die Eventreihe „Wave of Taste“ macht Halt in den Werkshallen bei Helot

Warum es sich lohnt Corporate Events am eigenen Standort stattfinden zu lassen.


Das Innenstadtbüro von Formzwei und Freibauten in Stuttgart, die Dachterrasse von Red Bull in Frankfurt, dann die Werkshallen von Helot in Köln. Dort wo eigentlich temporäre Lösungen für Heizungstechnik, Klimatechnik, Stromversorgung und Sicherheitsbeleuchtung lagern, fand das dritte und damit letzte Event der Reihe „Wave of Taste“ statt.

Als die Eventdienstleister – Formzwei, Freibauten, Party Rent, das Team von Geschmackshandwerk, der gastronomischen Kommunikationsmarke der Kempinski Hotels Villa Rothschild und Falkenstein Grand und die Floristen von DÜRR Event – bei Helot eintrafen, herrschte hitziges Treiben: Klimageräte wurden gestapelt, Gitterboxen als Bar aufgestellt, Lüftungsschläuche an der Decke befestigt. Und warum der ganze Aufwand? Um der Szene zu demonstrieren, wie man mit Kreativität und Gespür aus den einfachsten Materialien eine Off-Location mit Leben füllt. Besonders dann, wenn es darum geht, eine Marke live und persönlich zu inszenieren, wirkt der eigene Standort als Veranstaltungsort besonders authentisch. Es braucht nur eine einfallsreiche Gestaltung mit vorhandenen Werkstoffen, Geräten oder Werkzeugen, eine bewusst eingesetzte Auswahl an Mietmöbeln, ein wenig Grün und ein spannendes, modernes Catering – und den Gästen bleibt dieser Livemoment und damit die Marke in Erinnerung.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht