18.06.2019

Vorhang auf für die Stage|Set|Scenery in Berlin

Vorhang auf für die Stage|Set|Scenery in Berlin

Über 300 Aussteller – praxisnahes Kongressangebot – Sonderflächen zu den Themen Licht, Audio, Sicherheit, immersive Technologien und Event


Berlin, 17. Juni 2019 – Über 300 Austeller präsentieren ab morgen ihre Produktinnovationen und Dienstleistungen rund um Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik auf der Stage|Set|Scenery. Die internationale Fachmesse und Kongress findet vom 18. bis 20. Juni auf dem Berliner Messegelände statt und wird von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) und der Messe Berlin organisiert.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Mit mehr als 50 Theatern, drei Opernhäusern, Europas größtem Museumskomplex und zahlreichen Ausstellungshäusern sowie rund 1.000 Unternehmen aus dem Bereich Film ist Kultur in Berlin ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mit der Stage|Set|Scenery wollen wir den zahlreichen Kulturschaffenden in der Stadt eine Plattform zur Inspiration, zur Weiterbildung und zum interdisziplinären Austausch bieten.“

Wesko Rohde, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG):
„Kreativität ist der Motor der Branche. Gemeinsam mit vielen innovativen Partnern unserer Branche haben wir in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Kongressprogramm auf die Beine gestellt. Dabei steht der praxisnahe Austausch ganz klar im Vordergrund. Ob an den RoundTables oder auf den Sonderflächen – das Besondere an der Stage|Set|Scenery ist, dass hier die Besucher mit Kreativen und Experten ins Gespräch kommen und sich direkt über aktuelle Fragestellungen rund um moderne und innovative Ereignisse und Veranstaltungen austauschen können.“

Von Augmented Reality über Bühnentechnik bis hin zu Sicherheit bei Produktionen
Die RoundTables und Sonderflächen wurden direkt in die Messehallen integriert, um eine möglichst große Nähe zu den Austellern zu gewährleisten. Denn viele von ihnen haben sich nicht nur aktiv an der Programmgestaltung sondern auch an der Realisation der Sonderflächen beteiligt. Das LightLab, das von Manfred ‚Ollie‘ Olma von der Firma mo2 design kuratiert wird, entstand mit Unterstützung von Nüssli und xEMP – extra Entertainment Media Publishing. Hier dreht sich alles um die Themen Licht, Projektion und Netzwerk. Neu sind die Lifetime Talks – dabei trifft Ollie Olma bekannte Größen aus der Veranstaltungs- und Lichttechnik wie Ralph-Jörg Wezorke von Lightpower, Hannes Gerriets von Gerriets und Josef Valcher von ROBE.

Neu auf der Stage|Set|Scenery ist das Thema Experience Technologies. Im Immersive Showroom − Where Technology meets Experience in Halle 20 steht ein interdisziplinärer Austausch über Technologie, Realitätserweiterung und interaktive Erlebniswelten auf dem Programm. Am Dienstag und Mittwoch liegt der Fokus auf dem Einsatz von neuen Technologien im Theater. Dafür werden u.a. AR/VR-Beispiele zum Großen Schauspielhaus und der Komischen Oper in Berlin vorgestellt. Am Donnerstag liegt der Schwerpunkt auf Möglichkeiten und Herausforderungen im Bereich innovative Experience Technology in Museen und anderen kulturellen Orten. In 14 spannenden Impulsbeiträgen geben internationale Experten einen perspektivreichen und interdisziplinären Einblick in die unterschiedlichen innovativen Technologien, die schon heute einzigartige Besuchererlebnisse schaffen. Mit dabei sind beispielsweise museum4punkt0, NEEEU, Artificial Rome, Shoutr Labs, EXOZET, HAPTO, INVR, Evrbit, tactile studio, ART+COM und IMAGINARY.

Neu ist auch die Event Manufaktur: Hier geht es um Themen wie Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen, Gastspielhäuser als Event-Location sowie MICE Online Vertrieb - ein Segment, das die vielfältige Eventbranche in Berlin sehr gut angenommen hat.

Zu den weiteren Highlights auf der Stage|Set|Scenery gehört ein ausgebuchter Audiobereich, platziert um das SoundLab in Halle 22, in dem Livepräsentationen von Unternehmen wie Gerriets, KS Beschallungstechnik, Müller-BBM, DPA, Kling & Freitag und Shure auf dem Programm stehen. Abgeschirmt vom übrigen Messegeschehen bietet es den Besuchern die Möglichkeit, sich unter guten akustischen Bedingungen von den neuesten Trends der Audiotechnologien zu überzeugen.

Die Safety in Action-Bühne steht in diesem Jahr unter dem Motto „Up in the air“ – hier geht es um Themen wie Arbeiten unter bewegten Lasten und geflogene Kamerasysteme, aber auch Brandschutz bei Veranstaltungen, Sicherheits-Integritätslevel (SIL 3) sowie die Fallsicherung am Schwungtrapez. Dabei konnte erstmalig auch der Bereich der Bühnenmaschinerie mit den Unternehmen Bosch Rexroth, SBS Bühnentechnik, Waagner-Biro und Cast beteiligt werden.

Ob Interimsbauten für Theater, Branchenstandards im Dekobau oder internationale Zusammenarbeit der Fachverbände und OISTAT Zentren – bei den RoundTables sind die Themen breit gefächert und greifen aktuelle Entwicklungen punktgenau auf.

Das Kongressprogramm wird flankiert von über 300 ausstellenden Unternehmen, die ihre Produktinnovationen und Dienstleistungen präsentieren. Dabei bildet der Ausstellungsbereich sämtliche Gewerke ab, die eine Inszenierung zum Erfolg machen – von der Bühnenmaschinerie über Audio, Licht und Ausstattung bis hin zu Museums- und Ausstellungstechnik.
Im Rahmen einer Kooperation mit Riedel werden erstmalig auch Highlights aus dem Messeprogramm live auf der Website und bei Facebook gestreamed. Jeden Tag um 17 Uhr steht hier beispielsweise eine Live-Sendung mit den Höhepunkten des Tages auf dem Programm. Bei der Produktion kommt die Riedel Atmosphere Media Cloud zum Einsatz, eine digitale OTT-Plattform für die Archivierung und Bereitstellung von Video- und Audioinhalten.

Quelle bzw. Informationen von:

D-14055 Berlin
Stage|Set|Scenery / Messe Berlin GmbH Nächster Termin 15. - 17. Juni 2021
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht