10.03.2018

Textiler Messestand für Softwarehaus

Textiler Messestand für Softwarehaus

Wie kann man sei­ne Awa­ren­ess als Aus­tel­ler stei­gern - Ein Textiler Messestand war für das Soft­ware­haus Con­soir GmbH die Lö­sung auf die­se Fra­ge. An­läss­lich der Dach + Holz In­ter­na­tio­nal, der Fach­mes­se der Holz- und Dach­bau­bran­chen, woll­te sich die Con­soir GmbH von den an­de­ren Aus­stel­lern ab­he­ben. Zwi­schen zahl­rei­chen Stän­den die mes­se­spe­zi­fisch größ­ten­teils aus Holz ge­fer­tigt sind, wur­de dem al­ten Mes­se­stand des Soft­ware­hau­ses kaum Be­ach­tung ge­schenkt. Als Hin­gu­cker ent­schied man sich nun für ei­nen tex­ti­len Mes­se­stand, der so­wohl auf­merk­sam­keits­stark als auch lang­le­big und be­son­ders ein­fach zu han­deln ist.


Von der Idee zum Produkt
Inspie­riert von un­se­ren Pro­duk­ten im Be­reich aufblasbare Messestände, hat­te der Kun­de von vor­ne­her­ein kla­re Vor­stel­lung da­von wie sein neu­er Aus­stel­lungs­stand aus­se­hen soll­te und wie die Aus­stel­lungs­flä­che von 64 qm2 (8 x 8 m) auf­zu­tei­len sei. Zu­nächst er­heilt Main­zAIR kun­den­sei­tig eine sim­ple Kon­struk­ti­ons­zeich­nung (in der drauf­sicht). Dar­aus wur­de an­schlie­ßend in Rhi­no die 3D-Mo­del­lie­rung vor­ge­nom­men die der Con­soir GmbH als 3D-pdf zur Frei­ga­be vor­ge­legt wur­de. Es wird deut­lich, wie ex­akt Kun­den­vor­stel­lung, 3D-Mo­del­lie­rung und tat­säch­li­cher Mes­se­stand über­ein­stim­men.

Funktionale und formschöne Sockelkonstruktion
Für die äu­ße­re Mes­se­stand­geo­me­trie, die aus ei­nem mit­tig po­si­tio­nier­ten auf­fäl­li­gen Py­lon und zwei seit­li­chen Säu­len be­steht, wur­den drei maß­ge­schnei­der­te Holz­so­ckel an­ge­fer­tigt. Die­se be­ste­hen aus fur­nier­ten Ver­bund­holz­plat­ten, die zu­gleich ei­nen op­ti­schen Reiz set­zen und die ge­sam­te Tech­nik be­inhal­ten. Die Holz­so­ckel be­inhal­ten so­wohl die Ge­blä­se-, als auch die LED-Tech­nik. Zum Ein­satz ka­men für die äu­ße­re Mes­se­stand­geo­me­trie drei 220V Hoch­leis­tungs­ge­blä­se im Dau­er­be­trieb. Die in­te­grier­ten licht­star­ken LED Strah­ler de­cken das ge­samt RGBW-Farb­spek­trum ab und las­sen sich be­quem mit ei­ner Fern­be­die­nung steu­ern. Zu­dem wur­den nach Kun­den­wunsch Steck­do­sen in die So­ckel in­te­griert um die PC`s für den Mes­se­be­trieb mit Strom zu ver­sor­gen. Die Strom­zu­fuhr für Ge­blä­se und Steck­do­sen ver­lau­fen un­ter der Bo­den­kon­struk­ti­on des Mes­se­stan­des und mün­den in ei­ner Aus­spa­rung am Bo­den der Holz­so­ckel. Mit­tels Klett und Flausch wird das Hül­len­ma­te­ri­al in­ner­halb von Mi­nu­ten pass­ge­nau und kin­der­leicht am obe­ren Rand der Holz­so­ckel be­fes­tigt. Zu­dem be­sit­zen die mo­bi­len Holz­so­ckel in­te­grier­te Tra­ge­grif­fe für den ein­fa­chen Trans­port.

Höchste Materialqualität für eine lange Lebensdauer
Für das ge­sam­te Hül­len­ma­te­ri­al kam ein dop­pel­la­gi­ges ein­sei­tig be­schich­te­te­tes Ge­we­be (150g/​​​m2) in creme weiß zum Ein­satz. Das Ma­te­ri­al be­sticht durch sei­ne ex­trem hohe Reiß­fes­tig­keit und er­füllt hin­sicht­lich der ho­hen Si­cher­heits­auf­la­gen von Mes­sen be­züg­lich Brand­schutz­vor­schrif­ten (BGV C1 Vorschriften) mit ei­nem B1 Zer­ti­fi­kat die schwer Ent­flamm­bar­keit. Die dop­pel­la­gi­ge Hül­le ist in­ner­halb von se­kun­den mit Luft be­füllt und ei­gen­stands­fä­hig ohne zu­sätz­li­che Ab­hän­gun­gen. Da­bei stüt­zen die 3 tra­gen­den Säu­len die ge­samt De­cken­stru­kur, die eine Durch­gangs­hö­he von 3,5m bie­tet. Die mit­tig po­si­tio­nier­te Py­lon ist mit sei­nen5,5m Höhe ein be­son­de­rer Eye­cat­cher. Mit ei­nem Pack­maß von le­dig­lich 120 x 80 x 80 cm und ei­nem Ge­wicht von 60 kg hat das Hül­len­ma­te­ri­al ein sehr ge­rin­ges Trans­port­vo­lu­men.

Stauraum für Giveaways und Equipment
In ei­ner Ecke des Stand­flä­che wur­de ein Ab­stell­raum ein­ge­plant, der ge­nü­gend Platz für Gi­vea­ways und sen­si­ble Tech­nik bie­tet. Auch hier kam die oben be­schrie­be­ne So­ckel­kon­struk­ti­on und das Hül­len­ma­te­ri­al in ei­ner über Eck An­ord­nung zum Ein­satz. Zwei 220V Hoch­leis­tungs­ge­blä­se im Dau­er­be­ti­reb sor­gen für den nö­ti­gen In­nen­druck.

Modulare Werbetafeln für maximale Flexibilität
Der Mes­se­stand ver­fügt über die Mög­lich­keit bis zu 11 Wer­betaf­feln an­zu­brin­gen. Hier­zu wur­den auf dem Hül­len­ma­te­ri­al für die ent­spre­chen­den Wer­be­flä­chen Flausch­bän­der ein­ge­näht. Die Wer­betaf­feln be­ste­hen aus 3mm star­ken und di­gi­tal­be­ruck­ten For­ex Plat­ten die mit ei­ner Hoch­leis­tungs­fo­lie matt la­miert wur­den. Da­mit sind sie be­son­ders leicht, wie­der­stands­fä­hig und pfle­ge­leicht. Rück­sei­tig wur­den Klett­bän­der an­ge­bracht um die Wer­betaf­feln auf den Wer­be­flä­chen zu po­si­tio­nie­ren. Zu­dem be­ste­chen sie durch ei­nen be­son­ders nied­ri­gen Pro­duk­ti­ons­preis. Da­mit ist das Un­ter­neh­men bei wech­seln­den Wer­be­bot­schaf­ten sehr fle­xi­bel auf­ge­stellt und kann die Wer­betaff­len bei Be­darf je­der­zeit aus­tau­schen.

Alles aus einer Hand
Von der Pla­nung über die Her­stel­lung und Trans­port bis zur vor Ort In­stal­la­ti­on und Schu­lung, wur­de der ge­sam­te Pro­jekt­ver­lauf von Main­zAIR be­glei­tet. Die In­stal­la­ti­on vor Ort kann durch 2 Main­zAIR Mit­ar­bei­ter in­ner­halb von 2 Stun­den durch­ge­führt wer­den. Da­mit die Con­soir GmbH zu­künf­tig ih­ren Mes­se­stand ei­gen­stän­dig Auf- und Ab­bau­en kann wur­den de­ren Mit­ar­bei­ter vor Ort ent­spre­chend ein­ge­wie­sen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-52070 Aachen
MainzAIR Wolfgang Mainzer
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht