27.06.2016

TECHNISCH ANSPRUCHSVOLL INSZENIERT - ZEISS AUF DER IWA 2016

TECHNISCH ANSPRUCHSVOLL INSZENIERT -  ZEISS AUF DER IWA 2016 (Bildquelle: KECK GmbH)

Bereits seit 2012 plant und realisiert KECK etliche der qualitativ anspruchsvollen Entwürfe des Architekten Hartmut Sorg für ZEISS. Jetzt erstmals auch für den Bereich Sports Optics auf der IWA 2016 in Nürnberg. Dabei galt es, einige zusätzliche technische Herausforderungen zu lösen.


Das Architekturkonzept beinhaltete einen Messestandbügel mit einer Spannweite von 27 Metern. Abgesehen davon, dass die gewünschten Materialien nicht in dieser Länge existieren, würden sie natürlich ohne zusätzliche Ständer unprofessionell durchhängen. Ein absolutes No-Go für den Premiumauftritt von ZEISS.

So entwickelte das KECK Team einen optischen Bügel bestehend aus zwei senkrechten Wänden und darüber die 27 Meter lange, waagrecht abgehängte Spange. Der Bau von Elementen, die am Boden und Decke gleichzeitig befestigt sind, ist laut Messebaurichtlinien untersagt. Daher sind die Teile hier nur optisch, aber nicht real zusammengesetzt. Das Messeteam von ZEISS war von der Idee so begeistert, dass zwei weitere geplante Bügel innerhalb der Standfläche nur noch als abhängende Spangen realisiert wurden. Das öffnete den Stand zusätzlich für die Besucher.

Die andere technische Herausforderung für eine perfekte Marken- und Produktpräsentation bestand in der professionellen Lichtinszenierung. Der Messestand des Technologiekonzerns war erstmals in Halle 3A mit viel natürlichem Tageslicht. Das macht die Grundausleuchtung des Standes scheinbar einfacher, erschwert aber die Akzentuierung auf bestimmte Elemente. Das daraufhin ausgearbeitete Lichtkonzept hat funktioniert – Logos und Produkte erstrahlten wie gewünscht. In den puristischen Stelen aus Edelstahl mit hochformatigen Monitoren waren die Filme brillant anzusehen.

Das Ergebnis hat überzeugt – und das KECK Team freut sich bereits auf die IWA 2017.

Quelle bzw. Informationen von:

D-71263 Weil der Stadt
KECK GMBH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht