22.02.2016

Tanzjahr Deutschland 2016 startet auf Initiative des nrw landesbuero tanz

Tanzjahr Deutschland 2016 startet auf Initiative des nrw landesbuero tanz

Bundespräsident Joachim Gauck lud am Freitag, den 19. Februar 2016 zu der Soiree "Deutschland tanzt" ins Schloss Bellevue in Berlin und würdigt damit den Tanz in seiner Vielfalt als bedeutende Kunstform.


Die GZT NRW e.V. / nrw landesbuero tanz freut sich, dass die Kunstsparte Tanz dadurch ebenso wie durch das Tanzjahr Deutschland 2016 eine so große Aufmerksamkeit erfährt. Diese Image-Kampagne für den Tanz wurde bei der internationalen tanzmesse nrw 2014, einem Projekt des nrw landesbuero tanz, ins Rollen gebracht und in den vergangenen zwei Jahren zu einer Initiative mit deutschlandweiter Strahlkraft entwickelt. „Es ist schon außergewöhnlich, dass alle großen deutschen Tanzereignisse in einem Jahr stattfinden, die sonst im unterschiedlichen Turnus veranstaltet werden. Diese Chance sollte man nutzen, um den Tanz gemeinsam zu fördern,“ erläutert Felix Wittek, Leiter der internationalen tanzmesse nrw, der die Idee des Zusammenschlusses initiierte. Die Besonderheit, dass 2016 drei Tanz-Highlights in einem Jahr stattfinden: Tanzplattform Deutschland (2. - 6. März), veranstaltet vom Mousonturm Frankfurt, der Tanzkongress eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes (16. - 19. Juni in Hannover) sowie die internationale tanzmesse nrw (31. August -3. September in Düsseldorf). Der Dachverband Tanz Deutschland, als bundesweiter Interessenvertreter für den Tanz, nahm diese Idee und entwickelte gemeinsam mit der Tanzplattform, dem Tanzkongress und der Tanzmesse die Kampagne Tanzjahr Deutschland 2016 – DANCE NOW.

Ziel der Tanzjahr-Kampagne ist es, Tanz in allen Facetten einem größeren Publikum sichtbar zu machen. Die verschiedenen Botschaften des Tanzjahres werden durch eine Vielzahl weiterer Aktionen und Veranstaltungen sichtbar gemacht. Hochkarätige Expertentreffen wie die Biennale Tanzausbildung, der Europäische Kongress der Tanzmedizin und das Internationale Treffen der Tanzarchive, Symposien zur Tanzpädagogik und Tanzforschung, das Tanztreffen der Jugend und viele weitere publikumswirksame Veranstaltungen tragen die Kunstform Tanz in alle Bereiche der Gesellschaft.

Die internationale tanzmesse nrw, die 1994 erstmals stattfand, ist ein Projekt des nrw landesbuero tanz getragen von der GZT NRW und hat sich seitdem kontinuierlich zum wichtigsten internationalen Branchentreffen entwickelt, das sich ausschließlich dem zeitgenössischen Tanz widmet. Das nrw landesbuero tanz unterstützt die Stärkung des tanzkünstlerischen Schaffens im Tanzland NRW und verleiht dem Tanz und den Tanzschaffenden mehr Sichtbarkeit und Beachtung. Darüber hinaus treibt das nrw landesbuero tanz den Diskurs über den Tanz und die Vernetzung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene voran. Mit dem Projekt internationale tanzmesse nrw als biennales Event wird insbesondere der internationale Austausch in und mit NRW vorantreiben sowie der Fokus der internationalen Tanzwelt auf NRW gelenkt. Durch den Fachbereich Tanzvermittlung NRW legt das Landesbüro einen Schwerpunkt auf tanzkünstlerische Vermittlungsangebote.

Quelle bzw. Informationen von:

D-50670 Köln
internationale tanzmesse nrw
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht