25.05.2010

´TagungsBarometer Köln 2009` - Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse aus der Studie

Im Jahr 2009 fanden in der Stadt Köln rd. 41.000 Veranstaltungen statt, die von 3,13 Millionen Teilnehmern besucht wurden. Es wurden die Besucher in sämtlichen 147 Indoor-Veranstaltungsstätten ab 50 Sitzplätzen im größten Saal erfasst (ohne wissenschaftliche Veranstaltungsstätten).



Im Jahr 2009 fanden in der Stadt Köln rd. 41.000 Veranstaltungen statt, die von 3,13 Millionen Teilnehmern besucht wurden. Es wurden die Besucher in sämtlichen 147 Indoor-Veranstaltungsstätten ab 50 Sitzplätzen im größten Saal erfasst (ohne wissenschaftliche Veranstaltungsstätten). Köln verfügt über 20 Veranstaltungszentren, 55 Tagungshotels und 73 Eventlocations: „Köln ist Event" - diese Angebotsstruktur mit einem so hohen Anteil an Eventlocations ist einmalig in Deutschland. Die starke Event-Nachfrage findet nicht nur zur Karnevalszeit statt - Köln ist ganzjährig gefragt.



Knapp ein Drittel (31 %) der Übernachtungen in Kölner Beherbergungsbetrieben werden durch Veranstaltungen verursacht.  Allein der Anteil der Übernachtungen des beruflich motivierten Reiseverkehrs (hier: nur von Kongressen und Tagungen) generiert in Köln ein jährliches Umsatzvolumen von ca. 110 Millionen €.



Rd. zwei Drittel (65 %) der Kongress- und Tagungsveranstalter in Köln kommen aus der Wirtschaft. An erster Stelle stehen die Banken und Versicherungen, gefolgt von der Medizin und Pharmazie. Im Nonprofitbereich (35 %) spielen neben den „Privaten" vor allem Kultur- und Karnevals-Veranstalter eine zentrale Rolle.



„All business is local" bewahrheitet sich auch in Köln. Über 60 % der Veranstalter kommen aus der Region, weitere 20 % aus der „Region West" (Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen).



Diese regionale und nationale Beliebtheit Kölns als Tagungsdestination wird auch durch eine Veranstalterbefragung bestätigt, die als Zusatzmodul zum Anbieter-Monitoring des TagungsBarometers durchgeführt wurde. Hier messen über die Hälfte (52 %) der befragten Veranstalter der Destination Köln im nationalen Vergleich eine sehr hohe bzw. hohe Bedeutung zu. Köln zählt zweifelsohne zu den Top-Adressen auf dem nationalen Markt: im Meeting- & EventBarometer 2008/2009 belegt die Stadt Platz 4 unter den deutschen Kongress- und Tagungs-Großstädten.



Über 90 % der befragten Veranstalter können sich vorstellen, in Köln eine Tagung abzuhalten. Was macht Köln für die Veranstalter so attraktiv? Besonders die zentrale Lage und die Erreichbarkeit der Stadt wurden hier hervorgehoben, direkt gefolgt von der Vielfalt und Professionalität der Veranstaltungsstätten. Veranstalter schätzen die Vielfalt der Kultur, die Möglichkeiten für Rahmenprogramme und die besondere Atmosphäre der Stadt am Rhein, die durch die Einwohner geprägt wird - auch für den Tagungsmarkt gilt somit: „Köln ist ein Gefühl".



Aber nicht nur in Deutschland, auch international kann Köln sich behaupten. In der gerade erschienenen Studie der International Congress and Convention Association (ICCA) rückte Köln auf Platz 79 vor (2008: 164). Im europäischen Ranking belegt Köln Platz 45. Die jährliche ICCA-Statistik "International Association Meetings Market" präsentiert eine umfassende Auswertung der Trends im internationalen Meetingmarkt. Die Verbandskongresse, die von der ICCA untersucht werden, müssen mindestens 50 Teilnehmer haben, regelmäßig stattfinden und zwischen mindestens drei Ländern rotieren.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht