29.06.2022

So bleiben deutsche Marken in Zukunft stark – bvik diskutiert zentrale Brennpunkte des Indust-riemarketings

So bleiben deutsche Marken in Zukunft stark – bvik diskutiert zentrale Brennpunkte des Indust-riemarketings

Beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION (TIK), dem großen Branchenevent des Bundesverband Indust-rie Kommunikation e.V. (bvik), diskutierten Keynote-Speaker, Wissenschaftler und Experten aus der Praxis die Top-Trends im B2B-Marketing live in Fürstenfeld-bruck (bei München). Die Stimmung bei der 10. Ausga-be der Zukunftskonferenz war spürbar ausgelassen und die Freude über den Face-to-Face-Austausch groß.


Begeisternde Inhalte und persönliche Kontakte
Renommierte Expertinnen und Experten warfen bereits zum zehnten Mal einen Blick in die Kristallkugel der B2B-Marketing-Zukunft. „Über 200 Gäste live vor Ort und in regem Austausch miteinander zu erleben ist in der aktuellen Lage keine Selbstverständlichkeit,” freut sich Ramona Kaden, Geschäftsführerin des bvik. Die Begeisterung im Saal sei auch nach acht Stunden Tagung bei der mitreißen-den Key Note von Fußballschiedsrichter Urs Meier noch spürbar gewesen. Er beendete den Veranstaltungstag mit den Worten „Pfeifen kann jeder, zum Leiten und Führen braucht es andere Qualitäten. Seid Spielleiter, keine Schiedsrichter“ und sorgte für viel Gesprächsstoff bei der Abendveranstaltung.
Zur digitalen Verlängerung des Kongresses erläutert Kaden: „Wir haben uns dieses Jahr bewusst für eine zeitliche Tren-nung der realen und der virtuellen Ausgabe des TIK ent-schieden, um beiden Formaten individuell gerecht zu wer-den und die hochwertigen Live-Inhalte im Nachgang einer großen B2B-Community gebündelt bis Ende September digital zur Verfügung stellen zu können.”

Mindset-Shift im Wettbewerb um Talente
Der Fachkräftemangel ist ein zentraler Schmerzpunkt und kritischer Faktor für die Entwicklung der deutschen Wirt-schaft. Auch die Teilnehmenden des TIK waren sich über das Problem wachsender Herausforderungen bei fehlenden Ressourcen einig. Oft überfällige Veränderungsprozesse in Unternehmen zu initiieren und zu moderieren ist eine echte Herausforderung. „Man darf kritische Themen wie zum Beispiel Gehaltsstrukturen nicht ausklammern, im Gegen-teil: Man muss hingehen, wo der Schmerz am größten ist und sich transparent in die Diskussion mit der Belegschaft begeben,” rät Ulrike Böhm, verantwortlich für das Change-Management bei der Mader GmbH, in ihrem Best-Practice-Vortrag.

Nachhaltigkeit wird zum Prüfstein der Industrie
Das Trendthema Nachhaltigkeit nimmt in den Unternehmen an Brisanz zu, die Umsetzung jenseits von Greenwashing folgt aber noch zu selten einem umfassenden strategischen Konzept. Expertin Prof. Dr. Estelle L.A. Herlyn betonte in ihrer Key Note die Dringlichkeit: „Nachhaltigkeit muss ein Querschnittsthema im Unternehmen werden, mit Commit-ment der obersten Führungsebene. Ich nenne meine Emp-fehlungen bewusst ‘Lösungssuche’, denn einfache Lösun-gen gibt es nicht und viele Themen müssen zusammen gedacht werden – aber sie müssen dringend gedacht wer-den!“ Die erfolgreichen Cases von Schneider Electric und MANN+HUMMEL gaben dazu Impulse und Motivation, die die Zuhörer überzeugten.

Trend zu mehr Touchpoints und treueren Kunden
Lieferengpässe und steigende Materialkosten treffen auch das Marketing und wurden beim TIK 2022 heiß diskutiert. Neben der Neukundenakquise verlagert sich der Fokus in Marketing-Kommunikation und Vertrieb verstärkt auf Be-standskundenpflege und -bindung. Claudia Tischler, Leiterin Globales Konzeptkundenprogramm, präsentierte dazu einen Best Case aus dem Haus Heidelberger Druckmaschi-nen und berichtete über ein innovatives Kundenbindungs-projekt. Bei der Transformation erfolgreicher realer Kun-denevents in digitale Formate läuft nie direkt alles glatt. Humorvoll und tiefgründig teilte Tischler besonders wertvol-le Learnings und Erfolge aus der Praxis. „Wichtig ist die Essenz - In der Reduktion liegt bei digitalen Formaten dabei die Kraft.“

TIK digital 2022 startet in Kürze
Die digitale Verlängerung des TAG DER INDUSTRIEKOM-MUNIKATION startet am 6. Juli um 15 Uhr mit einer virtuel-len Kick-Off-Show. Alle Inhalte des Live-Jubiläums-Events, Highlights aus den vergangenen Jahren sowie exklusiv produzierter digitaler Content und Inhalte der TIK Partner werden den B2B-Experten über den TIK Community-Hub 24/7 bis 30. September zur Verfügung stehen. Anmeldung unter https://bvik.org/tik-digital-2022/

Impressionen und Informationen zum TAG DER INDUST-RIEKOMMUNIKATION 2022: https://bvik.org/tik-2022/

Bildquelle: bvik - Impressionen des TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2022

Quelle bzw. Informationen von:

D-86156 Augsburg
bvik - Bundesverband Industrie Kommunikation e. V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht