10.11.2011

Sichere Kommunikation beim Papstbesuch in Deutschland mit Riedel Communications

Sichere Kommunikation beim Papstbesuch in Deutschland mit Riedel Communications

Beim Papstbesuch 2011 in Berlin, Freiburg und Berlin setzten die Veranstalter auf eine umfassende Installationen von Riedel Communications, um die Kommunikation sowie die Verteilung der Video- und Audiosignale zu realisieren.


Beim Papstbesuch 2011 in Berlin, Freiburg und Berlin setzten die Veranstalter auf eine umfassende Installationen von Riedel Communications, um die Kommunikation sowie die Verteilung der Video- und Audiosignale zu realisieren. Riedel, führender Hersteller von Echtzeitnetzwerken für Video, Audio und Kommunikation, lieferte eine Kombination aus digitalem Bündelfunk, Artist Digital Matrix Intercom sowie dem glasfaserbasierten Mediennetzwerk MediorNet und dem digitalen Audionetzwerk RockNet.

Der Besuch des Papstes in Deutschland war ein Event der Extraklasse. Sowohl die Sicherheitsauflagen als auch die technischen Anforderungen an die Planung und Durchführung der fünf Live-Veranstaltungen waren enorm hoch. An den jeweiligen Orten galt es eine abhörsichere und zuverlässige Kommunikationsinfrastruktur zu errichten sowie die notwendigen Bedingungen für eine Rundfunkübertragung und die Verteilung der Video- und Audiosignale vor Ort zu etablieren.

Mit dem Abendvigil und der Abschiedsveranstaltung auf dem Flughafen fanden die beiden größten Veranstaltungen des Besuchs in Freiburg statt. Um für den Großraum Freiburg sowie den Flughafen für eine vollständige Funkabdeckung zu garantieren, kamen zwei TETRA-Zellen mit jeweils vier Base-Radios zum Einsatz. Diese waren über ein Headliner-System miteinander vernetzt. Die drahtlose Lösung zur Datenübertragung arbeitet bidirektional und bietet mit bis zu 300 MBit/s ein extrem breitbandiges Datenfunkystem mit Reichweiten bis zu 40 Kilometer.

Insgesamt 1.000 digitale Bündelfunk-Handfunkgeräte in über 50 TETRA-Gruppen wurden von den Sicherheitskräften und den Organisatoren genutzt. Die Vorteile von TETRA bestehen sowohl aus der digitale Sprachqualität als auch der Möglichkeit, gezielt einzelne Teilnehmer des digitalen Funknetzes direkt anzusprechen. Zudem ist TETRA gegen das Abhören der Kommunikation abgesichert und so für Einsätze wie den Papstbesuch prädestiniert. Die digitale TETRA-Installation wurde durch 300 analoge Funkgeräte ergänzt, die über analoge Bündelfunknetze im ProRegio-Netz genutzt wurden. Darüber hinaus wurde der, an bestimmten Positionen verwendete, Betriebsfunk mit Hilfe von Riedel Funkinterface RiFace sowie Connect Duos und Connect IP Interfaces an die Artist Infrastruktur angebunden. Alle Funknetze waren zu einem gemeinsamen System zusammengeschlossen und darüber hinaus in die drahtgebundene Artist Digital Matrix Intercom Installation integriert. Diese bestand aus drei Artist 128 Mainframes, welche den Flughafen und den Ort der Messe in einem gemeinsamen Netzwerk verbanden. Dank der redundanten Ring-Topologie von Artist konnte eine maximale Laufsicherheit und Absicherung gegen Ausfälle garantiert werden. Für die Kommunikation wurden an beiden Orten 80 Sprechstellen aus der Artist 1000 und 30 Sprechstellen aus der Artist 2000 Serie genutzt. Zur Hörfunkübertragung des Sendesignals von der Veranstaltung zum Ü-Wagen setzte der SWR ebenfalls auf Riedel Headliner-Strecken. Diese RF-Links banden zudem Positionen wie etwa das Produktionsbüro mit in die Infrastruktur ein.

Für die Verteilung der Audio- und Videosignale vor Ort, kamen sowohl eine Riedel MediorNet als auch eine Riedel RockNet Installation zum Einsatz. Mehr als 40 MediorNet-Mainframes waren für die Distribution der Videosignale sowie der Audiosignale verantwortlich. Zudem sorgte das MediorNet-Netzwerk für die Controller-Fernsteuerung der d&b PA. „Die Netzwerke von Riedel haben sich ein weiteres Mal als das Maß der Dinge erwiesen und uns ein Maximum an Möglichkeiten eröffnet“, so das verantwortliche Beschallungsunternehmen Crystal Sound.  Das digitale Audionetzwerk RockNet war über MediorNet in das Glasfasernetzwerk eingebunden und verband die Altarinsel, die Audioregie und die verschiedenen PA-Ausspielpositionen zu einem gemeinsamen Netzwerk. Insgesamt 50 RockNet-Module waren hier installiert. MediorNet war darüber hinaus für die Verteilung der Videosignale an die Videowalls des Events verantwortlich. Als Redundanz kamen drahtlose Videostrecken zum Einsatz.

Bei den drei weiteren Stationen des Papstbesuchs, dem Bundestag, der Messe im Berliner Olympiastadion sowie der Messe auf dem Erfurter Domplatz, kamen sowohl ein umfassendes digitales Bündelfunk-Netz sowie eine MediorNet-Installation zum Einsatz. Das Studio Berlin Adlershof, das sich für die Übertragung verantwortlich zeichnete, setzte drei MediorNet Mainframes für die Übertragung ein und realisierte so die erste HD-Live-Übertragung aus dem Deutschen Bundestag. Für die Veranstaltung im Berliner Olympiastadion sorgte eine TETRA-Basisstation für das benötigte Funknetz. Gut 150 TETRA-Funkgeräte wurden hier verwendet, die an die Artist Installation des Stadions angebunden waren und so die direkte Kommunikation zu den etwa zehn Artist Sprechstellen des Stadions ermöglichten.

Die Installation zur Messe auf dem Erfurter Domplatz ähnelte der Veranstaltung im Berliner Olympiastadion und bestand aus einer TETRA-Zelle, die das digitale Bündelfunknetzwerk für etwa 150 Motorola MTP 850s Funkgeräte stellte. Die ge-meinsame Kommunikation aller Organisationsgruppen aus hunderten von Helfern und Sicherheitskräften war ein wesentlicher Bestandteil des Sicherheitskonzept der Planer von TRIALOG – insbesondere die sichere Koordination der Besucher stand hier im Mittelpunkt. Um bei einer unsymmetrischen Belastung der 16 Besucherschleusen schnell zu reagieren und die Besucherströme effektiv umzulenken, waren an allen Schleusen Lautsprecher montiert, die über je ein Riedel-TETRA-Interface einzeln an-sprechbar waren. Als redundantes System und für Notfalldurchsagen kamen ein UKW-Sender als auch 20 professionelle UKW-Empfänger zum Einsatz.

Für die Veranstaltungen in der Wallfahrtskirche Etzelsbach und die Messe auf dem Domplatz in Erfurt nutzten die Veran-stalter auf drahtlose Riedel Headliner Funkstrecken, um die Videowalls der Events mit Signalen zu versorgen.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht