04.09.2018

Hochkarätiges Seminarangebot im m:con-Hauptstadtbüro

Hochkarätiges Seminarangebot im m:con-Hauptstadtbüro Dr. Carsten Jennert

In der Dependance der m:con – mannheim:congress GmbH in Berlin ist regelmäßig auch das Seminarprogramm der IECA in der Hauptstadt vertreten.
Renommierte Referenten präsentieren Fortbildungen zu aktuellen Themen der Kongress- und Eventbranche.
Am 24.10.2018 leitet Dr. Carsten Jennert, Rechtsanwalt und Partner der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, einen Workshop zum Thema EU-Beihilferecht.
Mitglieder von GCB, EVVC und AUMA erhalten 20% Rabatt auf die Teilnehmergebühr.


Die Finanzierung kommunaler und landeseigener Messegesellschaften, Veranstaltungshallen und Kongresszentren rückt zunehmend in den Fokus des Europäischen Beihilferechts.
Die Europäische Kommission überprüft derzeit im Rahmen eines sogenannten Monitoring-Verfahrens Maßnahmen wie Zuschüsse, Verlustausgleichszahlungen, entgeltfreie Überlassungen und Bürgschaften zugunsten mehrerer kommunaler Unternehmen in Deutschland auf Übereinstimmung mit dem sogenannten DawI-Beschluss und der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO).

Dr. Jennert erläutert dazu: „Von dem Verfahren betroffen ist der Bereich der Wirtschaftsförderung mit diversen Veranstaltungs-/ Technologie- und Gründerzentren, Messe- und Kongressgesellschaften sowie sonstigen Wirtschaftsförderungsgesellschaften,
der für alle Kommunen deutschlandweit eine besondere Relevanz aufweist. Anders als andere parallele Verfahren zur Überprüfung der Beihilfekonformität hat die Kommission dieses Verfahren bislang nicht eingestellt.“, unterstreicht er die Aktualität der Thematik. „Um Rückforderungsrisiken zu vermeiden, sollten insbesondere Vertreter der Kommunen und betroffenen Branchen die beihilferechtskonforme Finanzierung Ihrer Leistungen sicherstellen.“

Das Seminar vermittelt den TeilnehmerInnen die Grundlagen des Europäischen Beihilferechts und informiert darüber, welche Einrichtungen und Veranstaltungen auf welcher Grundlage rechtskonform finanziert werden können.
Es berücksichtigt die aktuelle Entscheidungspraxis der Europäischen Kommission, der Europäischen Gerichte und des Bundesgerichtshofs. Aus der Vertretung in laufenden Prüfverfahren der Kommission und Klagen vor dem Bundesgerichtshof verfügt der Referent Dr. Jennert über fundierte Expertenkenntnisse der aktuellen Entwicklungen.

Unter der Website der IECA können Interessenten sich nicht nur einen kompletten Überblick über das Fort- und Weiterbildungsprogramm verschaffen.
Sie haben dort auch die Möglichkeit, sich für die hier genannte Fortbildung oder jedes andere Seminar ihrer Wahl anzumelden.

Quelle bzw. Informationen von:

D-68161 Mannheim
IECA - Internationale Event- & Congress-Akademie
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht