09.06.2020

Securitas Sport und Event erweitert integrierte Sicherheitslösungen

Securitas Sport und Event erweitert integrierte Sicherheitslösungen

Nun rollt der Ball wieder! Wenn auch auf unbestimmte Zeit als „Geisterspiele“ deklariert, ist in den Kadern der Bundesligisten weder ein Hui Buh, noch ein Casper zu finden.


Und auch der Poltergeist der Bayern hat mittlerweile das Rentenalter erreicht. Erfreulich ist aber, dass sich die Anstoßzeiten dem Terminus „Geisterspiel“ nicht anpassten. Wer möchte schon um 0.00 Uhr vor der Glotze sitzen. Allerdings stellen die „Corona“-bedingten Gegebenheiten nicht nur die Fußballigen, sondern auch alle Veranstalter von Events vor neue Herausforderungen, sowohl während als auch für die „Nach-Krisen-Zeit“. Darauf stellt sich Securitas ein und bietet neben personellen Sicherheitsdienstleistungen auch technische Mittel, die in ein integriertes Gesamtkonzept eingebunden werden.
Die ersten Ansätze, um ein Event wieder mit Zuschauern durchführen zu können, bestehen im Präventiveinsatz von Gates mit integriertem Temperaturscanner, um Personen vollautomatisch auf ihre Körpertemperatur zu messen. Diese Systeme lassen sich auch mit sogenannten Peoplecountern, Drehsperren und anderen Komponenten kombinieren, um einer „Überfüllung“ entgegen zu wirken.

Die Sicherheitsfachleute der Securitas Sport und Event nehmen die Herausforderungen an, die die Corona-Krise mit sich bringt und bieten maßgeschneiderte Sicherheitslösungen, die intelligent personelle Leistungen mit technischen Komponenten und organisatorischen Maßnahmen zu einer effektiven Sicherheitsinfrastruktur verbinden.

Beispiele von kundenindividuellen Konzepten finden Sie online.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40472 Düsseldorf
Securitas Sport & Event GmbH Ein Unternehmen der SECURITAS Gruppe
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht