05.03.2013

Project PQ inszenierte die Eröffnungsshow der s.Oliver Real Stars Gala

Project PQ inszenierte die Eröffnungsshow der s.Oliver Real Stars Gala

Die Eröffnungsshow der diesjährigen Real Stars Gala in der Jahrhunderthalle Frankfurt lässt die Zuschauer staunen. So manch einer der anwesenden 2.000 Gäste traut seinen Augen nicht, als schwebende Kleider und tanzende Nähnadeln über die Bühne wirbeln.


Schwebende Kleider und tanzende Nähnadeln

Auf der in Schwarzlicht eingehüllten Bühne spielen sich scheinbar unglaubliche Dinge ab. Leuchtende Stoffe wirbeln durch die Luft, Nähnadeln schweben wie von Geisterhand geführt über die Bühne, die Grenze zwischen Realität und Phantasie verwischt. Project PQ hat mit der Auftragsarbeit von s.Oliver eine phantastische Schwarzlichtshow kreiert.
Die besten Verkaufsteams von s.Oliver wurden im Rahmen einer großen Abendveranstaltung, die von Thomas Gottschalk moderiert wurde, ausgezeichnet. Der s.Oliver Real Star wurde am 02.03.2013 in sieben relevanten Kategorien verliehen. Viele Stars, unter anderem Veronica Ferres, Laudatoren und bekannte Musiker wie Xavier Naidoo waren vor Ort, um für ein spannendes Abendprogramm zu sorgen.

Project PQ konzeptionierte und inszenierte die Eröffnungsshow eigens für diesen Anlass nach den Wünschen des Kunden. Die Choreografie und die Musik wurden eigens für die Show ausgewählt und erarbeitet. In Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Usch Quednau wurden die passenden Requisiten entworfen und gefertigt. Innerhalb von vier Wochen entstand so eine völlig neue Show, die die Ideen und Wünsche des Kunden in das richtige Licht rückte. Project PQ geht hier neue Wege und zeigte eindrucksvoll, wie das UV-Licht neue visuelle Möglichkeiten eröffnet, um leuchtende Materialien zur Geltung zu bringen.

„Durch eine ausgeklügelte Choreographie, mitreißende Musik und auf das Schwarzlicht perfekt abgestimmte Kostüme und Requisiten können wir ganz neue, überraschende Effekte erzielen und Emotionen wecken“, sagt die künstlerische Leiterin und Profitänzerin Petra Quednau. Bei präziser Führung ist es so möglich Logos und Gegenstände erscheinen und schweben zu lassen oder diese dezent in die Show einzubauen – ganz nach Kundenwunsch. So können Produkte, Ideen und Anforderungen der Kunden individuell realisiert und inszeniert werden. „Einige Tests mit leuchtenden Materialien bedarf es immer wieder, aber das macht es gerade so interessant“ erklärt Petra Quednau mit einem Leuchten in den Augen.

Schwarzlichttheater ist eine zauberhafte und besondere Theaterform, die schwer in Deutschland zu finden ist. Die Darstellung ist sehr vielseitig und macht scheinbar unmögliche Dinge möglich. Project PQ zeigt, was Schwarzlichttheater vereint: Licht, Jonglage, Tanz und Theater.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht