20.08.2010

Portafloor für die neueste Fashion

Portafloor für die neueste Fashion eps Bodensysteme ebnen den Weg für den “Längsten Catwalk der Welt”

Die Organisatoren sprechen von einem neuen Catwalk Rekord. Fakt ist, dass während der Kopenhagener Fashion Week die diesjährigen Models 1,6 km durch die Innenstadt von Kopenhagen laufen mussten. Gesäumt von 100.000 Schaulustigen, die mit Schirmen bewaffnet dem schlechten Wetter trotzen.



Die Organisatoren sprechen von einem neuen Catwalk Rekord. Fakt ist, dass während der Kopenhagener Fashion Week die diesjährigen Models 1,6 km durch die Innenstadt von Kopenhagen laufen mussten. Gesäumt von 100.000 Schaulustigen, die mit Schirmen bewaffnet dem schlechten Wetter trotzen.



Der Dienstleister für Infrastruktur eps scandinavia liefert 1.000 m des Rasenschutzsystems Bodenschutzsystems Portafloor für den "Strøget", wie die "Laufstrecke" auf Dänisch auch genannt wird. Der Aufbau erfolgte in der Nacht vor der Veranstaltung. Insgesamt 30 Rollen des Rasenschutzsystems liefert und verbaut das Team von eps. Das entspricht 9,6 Tonnen Material. Für einen angemessenen Look wurde der gesamte Catwalk zusätzlich mit einem pinken Teppich bedeckt.



Trotz der schlechten Wetterbedingungen war es ein einmaliger Event - sowohl für die Models als auch für die Besucher.



Mit etwa 50.000 teilnehmenden Einkäufern, Designern und Journalisten ist die "Copenhagen Fashion Week", laut den Veranstaltern, der größte nordische Fashion Event. Sie findet zweimal jährlich, jeweils im Februar und August, in der dänischen Hauptstadt statt.



Die eps gmbh, mit Büros in Köln, München und Berlin, sowie Niederlassungen in Polen, Dänemark, Australien und Amerika ist einer der führenden Dienstleister und kompetenter Partner für die Bereitstellung von Infrastrukturmaßnahmen wie Absperrungen, Einlass-Schleusen, Rasenschutzsysteme, Tribünen, Bühnen, Möbel, Schwerlastfahrstraßen, Bürocontainer, Zelte sowie mobile Sanitär Systeme.



Darüber hinaus übernimmt eps die Projekt- und CAD-Planung, die Abwicklung von Ausschreibungsverfahren und die Koordination der Gewerke für Veranstaltungen.


zurück zur News-Übersicht