06.05.2014

Neptunus spielt Schlüsselrolle bei Gipfeltreffen zur Nuklearsicherheit

Neptunus spielt Schlüsselrolle bei Gipfeltreffen zur Nuklearsicherheit

Neptunus hat beim diesjährigen Gipfel zur Nuklearsicherheit eine entscheidende Rolle gespielt.


Neptunus hat beim diesjährigen Gipfel zur Nuklearsicherheit eine entscheidende Rolle gespielt. Der Spezialist für temporäre Gebäude hat bei dem Treffen der führenden Industrienationen in den Niederlanden eine Bandbreite an Strukturen für die niederländische Polizei und das Außenministerium gebaut.

US Präsident Barack Obama und 57 weitere Spitzenpolitiker hatten sich für eine zweitätige Konferenz in Den Haag eingefunden, um internationale Einigungen zu treffen, die verhindern sollen, dass Terroristen Zugriff zu nuklearen Waffen erlangen.



Für das Event, bei dem der niederländische Premierminister Mark Rutte Gastgeber war, war eine umfangreiche temporäre Infrastruktur notwenig, um bei den Sicherheitsvorkehrungen zu unterstützen. Diese dienten zum Schutz der Politiker und um den Akredditierungsprozess für mehrere Tausend Deligierte und Medienvertreter zu verwalten.



Neptunus hatte den Auftrag, eine Bandbreite an Einrichtungen zu erbauen. Ein Team bestehend aus 25 Arbeitern errichtete insgesamt 4.000 Quadratmeter temporäre Strukturen, darunter Aluhallen und Alure Globes. Die Gebäude dienten unter anderem als:
  • Drei spezielle Bereich mit gesicherten Zugangspunkten für die Presseakkreditierung

  • Ein großer Bereich für die Polizeieinsatzkräfte, inklusive Catering und Sanitäranlagen
  • Ein Bereich, der als Schutzzone vor dem Gemeindemuseum diente, wo Präsident Obama und Premierminister Rutte nach dem Gipfeltreffen eine Pressekonferenz hielten

Das Gemeindemuseumsprojekt konnte Neptunus in Rekordzeit umsetzen – die Struktur wurde innerhalb eines halben Tages errichtet und über Nacht wieder abgebaut, um die Störung des Betriebs zu minimieren. Die Neptunus Arbeiter bekamen Unterstützung von 80 Mitarbeitern der Zulieferfirmen – so konnte eine schlüsselfertige Übergabe garantiert werden, einschließlich Licht, Strom, Klimaanlagen und Reinigung. Außerdem wurden Böden eingebaut, die dem Gewicht des speziellen Sicherheitsequipment standhalten konnten.



Dorrie Eilers, Geschäftsführerin bei Neptunus, kommentiert: “Das Gipfeltreffen zur Nuklearsicherheit 2014 war ein spektakuläres Projekt für uns. Alle Gebäude, die die Regierung und die Polizei in Auftrag gegeben hatten, mussten schnell und effizient hochgezogen werden. Der Aufbau fand unter höchsten Sicherheitsbedingungen statt, wie es für ein solches Event Standard ist. Wir haben uns den Zeitplan sehr eng gesteckt, um den regulären Betrieb der Locations so wenig wie möglich zu unterbrechen.”



Über Neptunus

Neptunus ist weltweit einer der größten Anbieter von Zelten sowie demontierbaren und temporären Gebäuden. Mit mehr als 75 Jahren Erfahrung liefert Neptunus Zelte und Gebäude für Spitzenveranstaltungen, sowie demontierbare Gebäude für verschiedene semi-permanente Verwendungszwecke. Das Portfolio des Unternehmens reicht von temporären Supermärkten bis hin zu Lager- oder Sporthallen auf Zeit. Dabei übernimmt Neptunus von der Konzepterstellung bis hin zur Schlüsselübergabe alle Aufgaben und arbeitet dabei nachhaltig – alle Gebäude sind komplett demontierbar und wiederverwendbar.

Das Unternehmen wurde 1937 gegründet und hat neben der Zentrale im niederländischen Kessel auch Niederlassungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Österreich, England und Polen. Insgesamt beschäftigt Neptunus über 250 Mitarbeiter.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40474 Düsseldorf
Neptunus GmbH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht