17.07.2015

Nebenberufliche Weiterbildung International Event Organiser

Nebenberufliche Weiterbildung International Event Organiser Teilnehmer erhalten Ihr Zertifikat
(Bildquelle: Susanne Grabau)

Um Quereinsteigern den Start in der Eventbranche so einfach wie möglich machen zu können, bietet die Fortbildungsakademie der m:con, die Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA), ab 25. September 2015 wieder die berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) an. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.


Bei der einjährigen nebenberuflichen Weiterbildung zum International Event Organiser an der IECA werden die Teilnehmenden, die häufig Quereinsteiger aus unterschiedlichen Branchen sind, innerhalb von zwölf Monaten berufsbegleitend an 17 Wochenenden in allen Bereichen der Kongress-, Event- und Tagungsbranche von Experten ausgebildet. Das Konzept wird regelmäßig überarbeitet und optimiert. So wird in diesem Jahr erstmals ein Event-Planspiel innerhalb des Kurses durchgeführt. Hier werden die Teilnehmenden praxisnah an die Arbeit von Eventagenturen herangeführt.

Es gibt kein vergleichbares Angebot, das den Kriterien einer so praxisorientierten und vollständigen Ausbildung im Eventbereich gerecht wird.

Insbesondere die fachliche Themenaufbereitung anhand von Projekten und konkreten Fallbeispielen ist sehr wichtig. So bekommen die Teilnehmenden nicht nur theoretischen Input, sondern planen außerdem gemeinsam eine Veranstaltung. Die Kurswochenenden finden in Mannheim, aber auch an anderen europäischen Standorten, wie zum Beispiel Wien, statt.

Die Bewertung fällt stets sehr positiv aus. Katja Brandes, Teilnehmerin im aktuellen Kurs, zeigt sich begeistert:
“Der Kurs zum “International Event Organiser” bei der IECA in Mannheim ist die beste Wahl für eine Weiterbildung in der Event-Branche. Man lernt von hochkarätigen Referenten mit jeder Menge Praxisbezug. Dieser Kurs hat mein Leben nachhaltig bereichert.”

Unter der Website können Interessenten sich nicht nur für den IEO-Kurs anmelden, Sie haben dort auch die Möglichkeit, sich einen kompletten Überblick über das Fort- und Weiterbildungsprogramm verschaffen.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht