29.06.2011

Mirko Köckenberger gewinnt 'Sprungbrett 2011'

Mirko Köckenberger gewinnt 'Sprungbrett 2011' Mirko (2. v.r.) überzeugte die Jury mit Handstand-Equilibristik / Foto: Christoph Griep

Die memo-media Verlags-GmbH und das Magazin showcases haben am Dienstag in Kooperation mit der Internationalen Kulturbörse Freiburg den Nachwuchspreis „Sprungbrett“ an den Handstand-Equilibristen Mirko Köckenberger verliehen.


Am 28. Juni haben die memo-media Verlags-GmbH und showcases, das Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation, zum vierten Mal den Nachwuchspreis für Artisten – das „Sprungbrett“ - verliehen. Gemeinsam mit der Internationalen Kulturbörse Freiburg un dem Förderverein der Artistenschule "Allez Hopp", wurde der Preis 2008 ins Leben gerufen. Mit dem „Sprungbrett“ wird der beste Absolvent/die beste Absolventengruppe der Abschlussklasse der Berliner Artistenschule geehrt.



„Sprungbrett“ - Juroren

Bereits Mitte Juni entschied die Jury um Jens Kahnert (memo-media Verlags-GmbH), Andrea Wittwer (ZAV-Künstlervermittlung der Bundesagentur für Arbeit) und Melanie Schmidt (Internationale Kulturbörse Freiburg), welcher Newcomer im Wintergartenvarieté Berlin mit dem „Sprungbrett“ ausgezeichnet wird. „Mirko hat uns von Anfang an überzeugt. Mit seiner Handstand-Akrobatik auf Koffern interagiert er besonders gut mit dem Publikum. Das ist für einen Künstler enorm wichtig. Auch technisch hat er bewiesen, was er kann,“ so Jens Kahnert.



Absolventengala mit Preisverleihung

Am Abend der Absolventengala überreichte das Diabolo-Duo „Golden Time“ (Sprungbrettgewinner 2009) ihrem ehemaligen Kommilitonen die „Sprungbrett“-Trophäe. Als Sieger erhält Handstand-Equilibrist Mirko im kommenden Jahr Unterstützung von memo-media und showcases. Unter anderem übernimmt der Verlag die mediale Beratung und Betreuung des Artisten in diesen zwölf Monaten. Als festes Engagement tritt Mirko Köckenberger außerdem beim Varietéabend der Internationalen Kulturbörse in Freiburg auf. Der Varietéabend bietet Mirko die Möglichkeit, sich mit seiner Handstand-Equilibristik potentiellen Auftraggebern zu präsentieren. Die Künstlermesse gilt als wichtigster Treffpunkt für die Kultur- und Eventbranche in Deutschland. Zunächst tourt Mirko im Juli und August noch mit der Absolventenshow "unzertrennBAR" durch Deutschland.



Mirko Köckenberger vierter Preisträger des „Sprungbretts“


Mirko ist bereits der vierte Preisträger des Sprungbretts. Dass ihm wohl eine erfolgreiche Artistenkarriere bevorsteht, lassen die Gewinner der letzen Jahre erahnen. Unter anderem sind Vanessa und Sven (2010) zur Zeit beim Europapark in Rust engagiert. Der Clou ihrer außergewöhnlichen Partnerequilibristik ist, dass Vanessa dabei die tragende Rolle spielt. 2009 siegte das Diabolo-Duo „Golden Time“ und erhielt im selben Jahr den Sonderpreis der Jury beim 30. Festival Mondial du Cirque de Demain. Das Festival gilt als herausragende Referenz für die besten Nachwuchsartisten der Welt. Erster Preisträger im Jahr 2008 war Rémi Martin mit einer Darbietung am Chinesischen Mast. Mittlerweile gehört er zu den besten Akrobaten der jungen, modernen Artistenszene in Deutschland.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht