12.09.2014

Losberger Eventzelte bei der Fußball-WM in Brasilien

Losberger Eventzelte bei der Fußball-WM in Brasilien Ein Losberger Zelt diente u.a. als temporäres FIFA Head Office während der Fußball-WM in Brasilien, direkt am Forte de Copacabana.

Die Veranstaltungszelte von Losberger wurden während der Fußball WM in Brasilien als Organisations-, Presse- und Meeting-Areas sowie für Logistikzentren und Fan-Meilen eingesetzt.


Vom 12. Juni bis 13. Juli verließen sich die Organisatoren der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 auf temporäre Raumlösungen von MVD Losberger. An mehreren WM-Standorten waren Losberger Zelte wichtiger Bestandteil der Infrastruktur.

Die Veranstaltungszelte von Losberger standen während der Fußball WM in Brasilien vorwiegend für die Nutzung als Organisations-, Presse- und Meeting-Areas sowie für Logistikzentren und Fan-Meilen zur Verfügung. Vor allem an den Stadion-Standorten Rio de Janeiro, Sao Paulo und Curitiba fiel die Wahl auf Zelte der weltweit tätigen Unternehmensgruppe. Dabei war die vielfältige Erfahrung in der Ausstattung von Großveranstaltungen einer der wesentlichen Gründe, die zur Entscheidung für Losberger und deren Tochterunternehmen als Zeltlieferant in Brasilien geführt haben.

Besonders stolz war man auf den temporären Bau des FIFA Head Office und Pressezentrums direkt an der Forte de Copacabana, einer ursprünglich militärischen Anlage, welche heute das Historische Museum der brasilianischen Armee beherbergt. Von dort bot sich ein fantastischer Ausblick auf den vier Kilometer langen Sandstrand, den Zuckerhut und die Brandung des Atlantischen Ozeans. Die Zelthalle aus der Serie maxiflex Arcum stand in unmittelbarer Nähe des FIFA Open Media Centre, war 30 Meter breit und 80 Meter lang und wurde auf einer speziellen Gerüstkonstruktion errichtet, die gleichermaßen als nutzbares Erdgeschoß diente. Beide Ebenen umfassten eine Fläche von 2400 Quadratmetern und boten Platz für Mitarbeiter- und Organisationsbüros, Presseräume und Besprechungszimmer.

Ein weiteres Highlight waren die temporären Übertragungsräume und TV Studios, die für die Fernsehproduktionsfirma Host Broadcast Services (HBS) gebaut wurden. In unmittelbarer Nähe zum FIFA Headquarter und über die Avenida Atlantica, Rios bekanntester Strandpromenade an der Copacabana, gespannt, bot das zweistöckige Gebäude Platz für neun Studios, wie Al Jazira, BBC oder CNN.
Losberger Zelte standen auf dem Areal der historischen Pferderennbahn „Hipodromo de Gávea Jockey Club do Rio“ im Süden von Rio de Janeiro. Im ovalen Innenbereich der Rennbahn war während der Fußball-WM der offizielle „World-Cup-Park“ zuhause. Dort präsentierten sich Sponsoren, Länder und verschiedene Institutionen. In den im „Park“ aufgebauten Losberger Zelten waren auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern Fanartikel-Shops, verschiedene Restaurants und Lounge-Clubs mit einem reichhaltigen Angebot präsent. Die richtige Mischung für alle Fans, die von dort aus im Trikot ihres Teams und gut versorgt die Übertragung der Spiele verfolgten.

Für das Trainingslager der spanischen Nationalmannschaft in Curitiba plante und baute MVD Losberger ein komplettes temporäres Mediacenter schlüsselfertiger Ausführung. Inklusive Spielertunnel und Pressezugang.
Beim Turnier in Brasilien waren auch Fan-Meilen und das dazugehörige Public-Viewing wieder fester Bestandteil des Rahmenprogramms. Jeder der 12 WM-Austragungsorte richtete sein eigenes offizielles “Fan-Fest” aus, welches Anhängern aller Nationen ermöglichte, gemeinsam die Spiele ihrer Mannschaften unabhängig vom Austragungsort und in echter WM-Atmosphäre zu verfolgen.

Insbesondere das Fan-Fest in Rio de Janeiro, welches direkt am Strand der Copacabana stattfand, war nicht zuletzt aufgrund seiner Lage einen Besuch wert. Losberger baute hierfür eine 1.000 Quadratmeter Zeltlandschaft als VIP-Area direkt am Strand. So konnten sowohl deutsche als auch alle anderen fußballbegeisterten Fans beim Endspiel den vierten Stern der Nationalmannschaft gemeinsam feiern.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht