14.06.2017

LK begleitete „Grün in der Stadt – Für eine lebenswerte Zukunft“ in Essen

LK begleitete „Grün in der Stadt – Für eine lebenswerte Zukunft“ in Essen 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt – Für eine lebenswerte Zukunft“ im Essener Colosseum Theater
(Bildquelle: LK)

Zu den Highlights zählte die anlassbezogene Gestaltung des Bühnenbildes mit Echtpflanzen.


Seit Mitte Januar ist Essen offiziell „Grüne Hauptstadt Europas“ und damit Durchführungsort für vielfältige Aktionen, die über das gesamte Jahr geplant sind. Dazu zählte der 2. Bundeskongress „Grün in der Stadt – Für eine lebenswerte Zukunft“, der Anfang Mai im Essener Colosseum Theater stattfand. Für die komplette Ausstattung der Veranstaltung sorgte die Full-Service-Agentur LK. LK aus Essen zählt zu den führenden Anbietern im Bereich Live- und Markenkommunikation. Zu den Highlights zählte die anlassbezogene Gestaltung des Bühnenbildes mit Echtpflanzen. Die über 200 Pflanzen entstammten aus Arten, die in der urbanen Begrünung zum Einsatz kommen – darunter vier Meter hohe Buchen und eine Rasenfläche von 60 Quadratmetern, die zusammen mit Parkbänken aus einer städtischen Parkanlage, einer Leihgabe des Grünflächenamtes, die Szenenfläche bildeten. Die Pflanzen wurden anschließend an soziale Projekte gespendet.

Die grüne Stadtentwicklung stand im Fokus des zweitägigen Bundeskongresses, zu dem das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Vertretern aus Politik und Praxis, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Delegierte aus dem europäischen Ausland ins Colosseum nach Essen geladen hat. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks stellt auf dem Kongress das Weißbuch „Stadtgrün“ vor, welches auf einem mehrjährigen Diskurs über den Stellenwert der urbanen grünen Infrastruktur basiert.

Die Entscheidung für die Verleihung des Titels „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ durch die Europäische Kommission an die Stadt Essen fiel bereits am 18. Juni 2015. Mit dem Titel wird eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt. Vor Essen wurde dieser Titel an Stockholm (2010), Hamburg (2011), Vitoria-Gasteig (2012), Nantes (2013), Kopenhagen (2014), Bristol (2015) und Ljubljana (2016) verliehen.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht