11.01.2018

LiveCom Alliance stellt ersten europaweiten Verhaltenskodex und zweite europäische Branchenumfrage vor

LiveCom Alliance stellt ersten europaweiten Verhaltenskodex und zweite europäische Branchenumfrage vor Maarten Schram

Erster europaweiter Verhaltenskodex wurde eingeführt und die zweite jährliche Branchenumfrage zeigt nachhaltiges Wachstum und wichtige Herausforderungen. Im Rahmen der BOE Internation Reception am 9. Januar 2018 stellte Maarten Schram, Gründer und CEO der LiveCom Alliance Neuigkeiten des europäischen Netzwerks vor.


Branchenumfrage 2017
Die zweite Ausgabe der europaweiten Umfrage der Live Communication Branche, die Daten aus neun Ländern verwendet (2016: sieben Länder), hat – erneut – positive Wachstumstrends aufgezeigt: Durchschnittlich 94% der Befragten erwarten, dass das Budget auf sieben Schlüsselmärkten wächst oder gleich bleiben wird (2016: 83% auf sechs Schlüsselmärkten).

Die LiveCom Alliance European Industry Survey 2017 erfasst vorhandene Daten aus Belgien, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden, Norwegen, Portugal und dem Vereinigten Königreich (im Vergleich zu 2016 neue Daten aus Portugal und Norwegen). Mehr Befragte erwarten, dass das Budget auf allen Märkten eher steigen als sinken wird. Belgien (59%) und Spanien (84%) haben die höchste Zahl von Befragten, die mit einer Erhöhung des Budgets rechnen (2016: Niederlande 56% und Italien 49%).

Die Quote des erwarteten Budget-Wachstums ist in Italien (13,7%) höher als in Deutschland (6,5%), Spanien (5,6%) und den Niederlanden (4,2%) (2016: UK 6,3%, Italien 4,3%, Spanien und Schweden jeweils 3,7%).

Nachhaltiges Wachstum
Sieben Länder zeigen erhebliche Wachstumserwartungen für Veranstaltungen; durchschnittlich (43%). Das Budget für Eventmarketing steigt um 4,2% bis 13,7%. In drei Ländern nimmt die Zahl der Veranstaltungen zu. Und Live Communication und Veranstaltungen machen in vier Ländern einen erheblichen Teil des gesamten Marcom-Budgets aus.

Herausforderungen der Branche
Die Kehrseite der (Wachstums-)Medaille ist ein anhaltender Druck auf die Projektmargen. “Mehr tun für weniger”, getrieben von Effizienz und Kostensenkung, bleibt ein bekanntes Mantra. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells, das sich an den Branchentrends und Kundenbedürfnissen orientiert, wirkt sich auch auf die Ergebnisse aus. Unterdessen setzen komprimierte Lieferzeiten Mitarbeiter und Moral immer noch unter Druck. Die Konvergenz der Marcom-Disziplinen ist ebenfalls ein unumkehrbarer Prozess, der sowohl integrierte Agenturen schafft als auch eine verstärkte Zusammenarbeit mit spezialisierten Agenturen erfordert. Die letzte, aber entscheidende Herausforderung besteht darin, neue Talente anzuziehen und zu fördern. Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass es unsere Aufgabe ist, die nächste Generation anzuspornen und auszubilden.

Ziel der LiveCom Alliance European Industry Survey ist es, die wichtigsten Trends und wirtschaftlichen Auswirkungen für die Branche der Live Communication in der größten Freihandelszone der Welt zu erfassen. Die Ausgabe 2017 ist ein zweiter Schritt auf dem Weg zu einem umfassenden Bild dieser wichtigen Branche. Aus diesem Grund sammelt die LiveCom Alliance die von ihren Mitgliedsverbänden, aber auch von Nicht-Mitgliedsverbänden und Medien gelieferten Daten und wird die Umfrage in Zukunft jährlich herausgeben, die während des Bea World Festivals präsentiert wird.

Verhaltenskodex
Wir streben ein professionelles, nachhaltiges und faires europaweites Spielfeld für die Branche der Live Communication an. Daher sind wir stolz darauf, unseren Verhaltenskodex vorstellen zu können, der wichtige Branchenthemen abdeckt und durch den Beitrag unserer neun Mitglieder erarbeitet wurde. Dieser Verhaltenskodex regelt sowohl den Geist aller Aktivitäten als auch die Art und Weise, wie wir Geschäfte tätigen, und umfasst die folgenden wesentlichen Bestandteile: Zweck, Kundenorientierung, Zusammenarbeit, Integrität, Respekt, Leidenschaft, Exzellenz, Wirkung, Besteuerung und Rechtmäßigkeit.
Das erste Ergebnis wurde Andrea Favlíková, Senior PR & Event Manager, Engagement Marketing CEEMEA bei LEGO, auf dem Bea World Festival in Porto vorgestellt: „I believe that regardless of whether an organization is legally mandated to have an ethic code, every organization should have one. It is extremely important to loudly articulate values, principles and professional standards of the organization, in doing so, to define desired behaviour.”

Quelle bzw. Informationen von:

D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht