18.04.2019

2. LECA Convention - Kulinarische Schatzsuche durch Kopenhagen

2. LECA Convention - Kulinarische Schatzsuche durch Kopenhagen LECA Convention 2019: Teilnehmer und kulinarische Eindrücke aus Kopenhagen

„Geschmack ist die Kunst, auch dem kleinsten Detail die größte Aufmerksamkeit zu schenken.“ Unter diesem Motto stand die zweite LECA Convention, die die Vertreter der führenden Event-Catering-Unternehmen Deutschlands in Kopenhagen zusammenbrachte. Dabei ist die Mitgliedschaft in der LECA Qualitätsauszeichnung und Anspruch zugleich. Denn die LECA versteht sich als Impulsgeber und Vorreiter für Qualitätsstandards und Trends im Event Catering. Als eigenständige Gruppe innerhalb des FAMAB setzt sich die LECA auch für den interdisziplinären Dialog zwischen den Mitgliedern ein.


Und somit ging es auch bei der zweiten LECA Convention erneut ums netzwerken, sich austauschen und zusammenfinden. Dass dies unter Caterern am besten in kulinarisch ansprechender Atmosphäre funktioniert, ist dabei selbsterklärend. Die Kulisse könnte dabei mit Kopenhagen nicht besser sein, hat sich die Stadt in den letzten 15 Jahren doch zur kulinarischen Metropole Skandinaviens entwickelt. Eine inspirierende Food-Trend-Tour führte die Teilnehmer somit am Vorabend der Convention zu vier Gastro-Hotspots Kopenhagens.

Von der weltbekannten Botschafterin und Influencerin für skandinavische Küche, Trine Hahnemann, ausgehend, bekamen die Teilnehmer jenseits der klassischen Restaurants in ihrem „Hahnemanns Køkken“ einen besonderen Einblick in die kreative Kraft Kopenhagens. Bei der zweiten Station inspirierte Anastasia Dimitriadis durch ihr Unternehmen „Bite me“. „Unsere Kunden wissen, dass sie bei uns immer auf kulinarische Entdeckungstour geführt werden. Das ist auch der Grund, weshalb wir gebucht werden.“ Mit diesen Worten führte uns die One-Woman-Wonder-Unternehmerin Anastasia in die darauffolgende Schatzsuche ein, in der es auf kulinarische Entdeckungstour durch eine verwunschene Villa ging. Danach führte die Tour in das Restaurant „Aamanns 1921“, in dem auf beeindruckende Weise der dänische Klassiker Smørrebrød serviert wurde. Dass das beliebte Pausenbrot dabei erneut auf kulinarischem Höhenflug ist, erfuhren wir vom Szene-Gastronomen Adam Aamann. Der letzte Stopp und damit das ersehnte Dessert servierte uns Rasmus Leck Fischer. „Veganes Catering steht bei uns hoch im Trend“, ließ uns Rasmus wissen und verblüffte die Teilnehmer mit einem veganen Dessert aus veganem Eischnee aus Zucker und Kichererbsensud mit Hagebuttensorbet, Getreide-Crunch-Pops und roten Beeren.

Der zweite Tag galt der LECA und deren Partnern. Karin Wolffrom von memo-media erläuterte innerhalb eines Vortrages intelligente Vermarktungsmöglichkeiten für Event-Caterer. Für viel Inspiration sorgte auch Frank Lantz, der seine Plattform „TastePlease“ vorstellte. Henning Fischer, Geschäftsführer der Agentur brandcom., erläuterte kurzweilig, wie effiziente Mitarbeitergewinnung funktionieren kann. Ein spannendes Thema, dass vor allem die Caterer immer mehr beschäftigt.
Als neuestes Mitglied der LECA wurde Marcel Benz, Geschäftsführer von Benz Catering aus Köngen, die Mitgliedsnadel überreicht. „Ich freue mich vor allem darauf, gemeinsam mit allen Mitgliedern der LECA Lösungen zu erarbeiten, wie wir die Gastro wieder sexy machen können“, so Marcel Benz.

Die LECA Convention erwies sich somit erneut als erfolgreiche Plattform für den fachlichen Austausch. Dabei bietet die LECA CONVENTION als Jahres-Highlight der LECA nicht nur den LECA Mitgliedern ein besonderes Erlebnis, sondern ist bewusst auch für (noch) nicht Mitglieder offen gestaltet.

Quelle bzw. Informationen von:

D-51545 Waldbröl
memo-media Verlags-GmbH Event-Branchenverzeichnis
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht