10.08.2013

Laserworld auf 3 Bühnen bei der Züricher Street Parade 2013

Laserworld auf 3 Bühnen bei der Züricher Street Parade 2013 Laserworld @ Streetparade 2013 Zürich
(Bildquelle: www.laserworld.com)

Ein gigantischer Strom an Menschen zog am Samstag, 10. August, durch die Innenstadt von Zürich – fast 1 Million Menschen trafen sich zur 22. Street Parade und feierten von 13 Uhr bis Mitternacht rund um den Zürich-See.


Ein gigantischer Strom an Menschen zog am Samstag, 10. August, durch die Innenstadt von Zürich – fast 1 Million Menschen trafen sich zur 22. Street Parade und feierten von 13 Uhr bis Mitternacht rund um den Zürich-See. Gefühlt waren dieses Jahr noch mehr Menschen bei der Parade als im Vorjahr – offizielle Zahlen sind noch nicht bekannt, aber es könnte durchaus sein dass die Eine-Million-Besucher Grenze geknackt wurde. Auf 30 fahrenden Bühnen und 8 großen Stages begeisterten Top-Acts von Bob Sinclar über Fedde Le Grand, Nicky Romero, Westbam bis hin zu NERVO die Besucher. Auch verschiedene andere Performances wurden geboten.

Zum Finale auf der neuen Hauptbühne am Mythenquai (am alten Platz waren in diesem Jahr Bauarbeiten) spielten Nicky Romero und NERVO, begleitet von einer fulminanten Lichtspektakel mit einer umfangreichen Live-Lasershow. Auch auf der Bühne am Bürkliplatz und der Konzerthaus-Stage wurden die Acts mit vielen Lasersystemen unterstützt – Laserworld brachte eine Gesamtleistung von fast 200W zum Einsatz, bedient durch professionelle Live Laser Operatoren (Norb, Richu und Mane).



Als Lasersysteme kamen zum Einsatz:

2 x RTI NANO 6 RYGCB 35

5 x RTI PIKO RGB 14.0

2 x RTI PIKO RGB 8.0

2 x RTI PIKO G10

2 x RTI PIKO Y13



Die Ansteuerung erfolgte mit Phoenix Showcontroller Phoenix 4 LIVE sowie Pangolin BEYOND.



Die Veranstaltung verlief friedlich und das schöne Wetter tat sein Übriges zur ausgelassenen Stimmung. Das Motto in diesem Jahr war „Dance for Freedom“ – ein Appell dass persönliche Freiheit möglichst ohne Konventionen und Zwänge gelebt werden kann, mit gegenseitiger Toleranz und Respekt. Offenbar gab es auch für Polizei und Einsatzkräfte wenig zu tun, größere Vorkommnisse wurden nicht gemeldet.

Die Organisation war, wie in den Vorjahren auch, hervorragend: Engstellen wurden vermieden und es waren auf der Paradestrecke immer wieder größere Plätze und Seitenwege nutzbar, die den Besucherstrom entlasteten. Durch das erprobte Sicherheits- und Hilfskonzept konnten Probleme vermieden und im Bedarfsfall kurzfristige Erste Hilfe Maßnahmen durchgeführt werden.

Die ersten Resonanzen auf die Veranstaltung sind durchweg positiv und auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden.

Im kommenden Jahr wird nach momentanem Stand die Hauptbühne wieder an ihren alten Ort am Sechseläutenplatz zurückkehren, da bis dann die Bauarbeiten dort abgeschlossen sein werden.



www.laserworld.com

www.streetparade.ch

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht