11.07.2018

Kompetenz für Onlinemarketing in der Eventbranche stärken

Kompetenz für Onlinemarketing in der Eventbranche stärken Als Quereinsteigerin hat Betriebswirtin (FH) für Online-Marketing Verena Riekenberg begonnen.
(Bildquelle: Verena Riekenberg/ Studieninstitut)

Ein Event nur auf den klassischen Vermarktungs-Wegen zu bewerben, reicht heutzutage nicht mehr aus, um das ganze Potenzial der Event-Reichweite auszuschöpfen. Deshalb kann eine Weiterbildung in Sachen Online-Marketing hier Kompetenz vermitteln.


So wie bei der Betriebswirtin (FH) für Online-Marketing Verena Riekenberg - sie hat als eine der ersten an der Hochschule Schmalkalden (Fakultät Informatik) ihr berufsbegleitendes Studium in 19 Monaten mit sehr gutem Erfolg beendet. Der dort angebotene, berufsbegleitende Studiengang „Betriebswirte (FH) für Online-Marketing“ bietet eine fundierte Weiterbildung zum Spezialisten für Online-Marketing. Praxispartner ist das Studieninstitut für Kommunikation, das eine Rund-um-Weiterbildung in Sachen Online-Marketing anbietet:

Die Quereinsteigerin ist bei einer großen Firma in Münster/ Westf. verantwortlich für das E-Mail-Marketing, Webseitenpflege und die Redaktionsplanung. Hierbei habe ihr das Studium unglaublich geholfen, so Riekenberg, weil viele Arbeitsbereiche für den Arbeitsalltag dort besprochen wurden. Im Interview erläutert die 42-jährige ihre Erfahrungen mit diesem berufsbegleitenden Studiengang:

Frau Riekenberg, Sie haben an der Hochschule Schmalkalden bzw. dem Studieninstitut das berufsbegleitende Studium Betriebswirtin Online-Marketing-Manager/in (FH) absolviert. Wie und warum haben Sie sich dazu entschlossen? Was gab den Anlass dazu?

Verena Riekenberg: Ich habe vor Jahren an einer Fortbildung zur Online-Marketing-Managerin an der IHK Düsseldorf teilgenommen und diese mit Erfolg bestanden. Allerdings wollte ich meine Fachkenntnisse noch weiter vertiefen und habe mich daher für das Studium entschieden. Zusätzlich bestand die Herausforderung darin, dass ich das Studium berufsbegleitend durch¬führen wollte. Daher habe ich mich für das Studium zur Betriebswirtin für Online-Marketing an der FH Schmalkalden entschieden.

Welche Inhalte haben Sie am meisten überzeugt?

Verena Riekenberg: Besonders interessant waren natürlich die Inhalte, mit denen ich vorher nicht so viel zu tun hatte und die ich völlig neu erlernen musste. Besonders das Thema SEM hatte es in sich. Hierbei war der Erfahrungsaustausch unter den Studienkollegen super. Dadurch haben wir in viele unterschiedliche Bereiche eintauchen können und haben verschiedene Sichtweisen kennengelernt. Natürlich waren auch die Bereiche interessant, mit denen ich bereits beruflich zu tun habe. Auch hierbei konnte ich vieles dazu lernen.

Konnten Sie das Erlernte auch im Job anwenden?

Verena Riekenberg: Diese Frage kann ich nur mit einem klaren „JA“ beantworten. Da ich inzwischen zusätzlich zu dem E-Mail-Marketing auch die Pflege der Website übernommen habe, konnte ich das Erlernte besonders im Bereich des SEOs einsetzen. Es macht unglaublich Spaß, das Erlernte in der Praxis anzuwenden.

War Ihnen die Ausbildung praxisorientiert genug? Welche Rolle spielte der Erfahrungsaustausch?

Verena Riekenberg: Hierbei gibt es natürlich von Referent zu Referent Unterschiede. Einige waren sehr theoretisch – andere wiederum konnten viele Beispiele aus der Praxis vortragen. Allerdings war die Kombination aus den Erfahrungen der Referenten mit den Erfahrungen der Studienkollegen unglaublich wertvoll. Die Teilnehmerzusammensetzung war grandios. Es sind teilweise richtige Freundschaften entstanden. Während des Studiums haben wir uns gegenseitig unterstützt, motiviert....und ja, wir hatten richtig Spaß. Obwohl gerade die Prüfungszeiten sehr anstrengend sind, ist eine tolle Truppe zusammengewachsen.

Wie gestaltete sich der Zusammenhalt im Seminar selbst – mit den anderen Teilnehmern?

Verena Riekenberg: Der Zusammenhalt im Seminar war spitze. Wir haben uns sehr gut verstanden und hatten trotz der anstrengenden Präsenztagen und Prüfungsphasen viel Spaß miteinander. Wir haben uns gegenseitig unterstützt und motiviert. Wir haben uns abends zusammen Schmalkalden und Düsseldorf angesehen und haben bei gemeinsamen, gemütlichen Abendessen die Studieninhalte Revue passieren lassen.

Was sollte man sich im Vorfeld einer berufsbegleitenden Weiterbildung gut überlegen?

Verena Riekenberg: Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass so ein Studium wirklich viel Zeit beansprucht und sowohl die Präzenstage als auch die Prüfungsphasen sehr anstrengend sind. Auch die Abschlussarbeit ist unglaublich zeitintensiv. Während des ganzen Studiums ist viel Engagement gefragt und die Freizeit ist sehr eingeschränkt. Wenn man dazu bereit ist, und Spaß an der „Online-Welt“ hat, ist dieses Studium allerdings klasse und man kann sehr viel lernen. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und hat mir gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, seine Skills jederzeit weiter auszubauen. Und das spornt einen immer weiter an. Natürlich motivieren auch die guten Noten, die man erhält, wenn man sich intensiv auf die Prüfungen vorbereitet.

Das Studieninstitut bietet eine Rund-um-Weiterbildung in Sachen Online-Marketing an:
+ Online-Marketing Basics - Tagesseminar für Einsteiger: Überblick Bereiche, Kanäle und Instrumente des digitalen Marketings: 4.10. in Düsseldorf, 12.10. in Berlin, 19.10. in München
+ Online-Marketing-Manager/in (IHK)- Generalist für digitales Marketing: berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Abschluss (praxisorientiertes, fachspezifisches Wissen: ab 01.11. in Düsseldorf
+ Betriebswirt/in (FH) für Online-Marketing - Experte für digitales Marketing: weiterbildendes, berufsbegleitendes Studium (fachspezifisches und kaufmännisches Wissen). Der nächste Studiengang startet ab 1. Oktober 2018. Die Immatrikulation erfolgt über die HS Schmalkalden, Bewerbungsschluss ist der 31.07.2018. Ausnahmen sind möglich.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40589 Düsseldorf
Studieninstitut für Kommunikation GmbH Praxisorientierte Weiterbildungen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht