22.12.2015

Kompakt an einem Tag: „Eventrecht“ – Wissen für die Praxis

Kompakt an einem Tag: „Eventrecht“ – Wissen für die Praxis Eventmanager haben auch im Recht den Durchblick.
(Bildquelle: Studieninstitut für Kommunikation GmbH)

Eventmanager stehen planerisch und gestalterisch einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber. Neben allgemeinen rechtlichen Aspekten müssen auch medien- und kommunikationsrechtliche Besonderheiten beachtet werden. Wie kann man sich hierüber in möglichst kurzer Zeit einen Überblick verschaffen?


Das Tagesseminar Eventrecht des Studieninstituts für Kommunikation vermittelt den Teilnehmern an einem Tag das erforderliche Wissen für die tägliche Praxis: Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen zu beachten? Was muss man bei der Eventplanung über eventspezifische Verträge, veranstaltungsspezifische Rechte, Haftung für Rechtsverletzungen sowie die Einräumung und Weiterübertragung von Rechten wissen? Auch die immer komplexer werdenden Möglichkeiten der Medien - insbesondere des Internets – und deren Auswertung stehen auf der Agenda. Die Teilnehmer erhalten ferner einen Überblick über die bei einer Veranstaltung und deren Auswertung geltenden Rechte Dritter, insbesondere Urheber- und Leistungsschutzrechte (z.B. Musikrecht), Persönlichkeitsrechte (z.B. Foto- und Videorecht) und Kennzeichenrechte (Marken- und Titelschutz).

Das Studieninstitut für Kommunikation spricht mit diesem Tagesseminar Freiberufler und Fachkräfte aus den Bereichen Eventmanagement, Public Relations, Messe und Marketing an, die sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Veranstaltungen informieren möchten.

Tagesseminar Eventrecht
Dauer: 1 Tag
Wann: 19. Februar 2016, Düsseldorf
Abschluss: Teilnahmezertifikat Eventrecht
Fachdozent: Rechtsanwalt Fabian Braches berät seit 2012 Unternehmen und Einzelpersonen aus der Medien- und Entertainmentbranche in allen rechtlichen Angelegenheiten. Neben der Beratung in urheberrechtlichen und persönlichkeitsrechtlichen Fragestellungen liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere im deutschen, europäischen und internationalen Markenrecht.

Inhalte:
• eventspezifische Verträge,
• veranstaltungsspezifische Rechte,
• medienrechtliche Aspekte,
• Haftung für Rechtsverletzungen,
• Einräumung und Weiterübertragung von Rechten

Quelle bzw. Informationen von:

D-40589 Düsseldorf
Studieninstitut für Kommunikation GmbH Praxisorientierte Weiterbildungen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht