02.07.2019

Ko-Kreation beim MICE Club LIVE 2019 in Berlin schafft vertraute Atmosphäre der Zusammenarbeit

Ko-Kreation beim MICE Club LIVE 2019 in Berlin schafft vertraute Atmosphäre der Zusammenarbeit Kennenlernspiele am Eröffnungsabend

Die sechste Ausgabe des MICE Club LIVE fand vom 16. bis 18. Juni 2019 in Berlin statt: dieses Mal zum Thema ‚Zusammenarbeit im Spannungsfeld Kunde – Agentur – Anbieter‘. Knapp 100 Teilnehmer freuten sich über die zahlreichen Impulse der eingeladenen Speaker, lernten abwechslungsreiche und spannungsgeladene Locations kennen und erlebten eine Branchenveranstaltung, die erstmalig im Rahmen eines vorgelagerten Ko-Kreations-Prozesses unter Mitwirkung der MICE Club-Community gemeinsam inhaltlich und methodisch erarbeitet und in Teilen vor Ort angeleitet wurde.


Ein Community-Event von Mitgliedern für Mitglieder

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand die MICE Club-Community: Dem Aufruf von Veranstalter Dominik Deubner beim vergangenen MICE Club LIVE im Vorjahr war ein gutes Dutzend engagierter Ko-Kreatoren gefolgt. In zwei vorgelagerten Workshops im Herbst 2018 in Berlin wurden auf Basis des EventCanvas-Ansatzes des Event Design Collective gemeinsam die Interessen der verschiedenen Teilnehmerrollen bei der Veranstaltung intensiv erforscht. Daraus ableitend entwickelten die Ko-Kreatoren ein Veranstaltungsdesign, das alle Teilnehmerrollen mit ihren jeweils spezifischen Interessenschwerpunkten inhaltlich wie methodisch gleichermaßen ansprechen sollte – verbunden mit dem Anspruch, die Ko-Kreatoren für einzelne Programmpunkte als anleitende Co-Gastgeber zu gewinnen.

Der neue ko-kreative Ansatz war auf der Veranstaltung zu jeder Zeit präsent und in einer noch vertrauteren Atmosphäre zu spüren, als dies ohnehin schon bei den vergangenen Veranstaltungen der Fall war: Herausgekommen ist ein Community-Event neuen Stils, bei dem einzelne Sessions von den Ko-Kreatoren erarbeitet und vor Ort moderiert wurden. Als weiterer positiver Nebeneffekt engagierten sich zahlreiche Community-Mitglieder als freiwillige Helfer, um z.B. bei der Teilnehmerregistrierung, dem Auf- und Umbau der verschiedenen Set Ups sowie bei logistischen Aufgabenstellungen zu unterstützen.

Beiträge der Speaker und Impulsgeber wussten durch hohe Fachkompetenz und interaktive Workshops zu überzeugen

Mit der Wahl der Speaker und Impulsgeber gelang es Veranstalter Dominik Deubner ein weiteres Mal, höchsten Ansprüchen an fachlicher Fort- und Weiterbildung innerhalb der Eventbranche gerecht zu werden. Den Auftakt machte Dr. Bernhard von Mutius, der mit seinem Ansatz des „Disruptive Thinking“ die Teilnehmer in drei Akten mit den entscheidenden Umwälzungsprozessen unserer heutigen Zeit vertraut machte. Erfrischend interaktiv agierte Prof. Dr. Lukas Zenk von der Donau-Universität Krems: In seinem Beitrag „Angewandte Improvisation. Das Mindset für radikale Kooperation und Innovation“ lud der Mitgründer einer Improvisationstheatergruppe die Teilnehmer wiederholt zu Übungseinheiten ein, um das eben Gehörte in der Praxis auszuprobieren. Heiko Bartlog wiederum wusste mit seinen 7 Thesen zur Projektarbeit die Aufmerksamkeit der Eventplaner zu gewinnen. In den am Nachmittag folgenden Workshops boten die drei Redner des Vormittags – ergänzt durch Marko Thorhauer von IBM iX zum Thema „Design Thinking“ – vertiefende Workshops zu ihren Themen an. Am zweiten Konferenztag rüttelte Oliver Fink von Fink Different die Teilnehmer mit seinem Vortrag „Wie Kopf und Herz, so das Projekt!“ wach und gab empathische Einblicke in den komplexen Psychokosmos Eventtreibender.

How happy are you with your job? - Offenes Diskussionspanel mit Wolf Rübner

Neben den Veränderungsprozessen in der Arbeitswelt stand auch die Perspektive aus HR-Sicht auf das Thema „Zusammenarbeit“ auf der Agenda der Veranstaltung: Wolf Rübner, Inhaber der Personalberatung ‚EventCampus‘, begrüßte zu dem offenen Diskussionspanel von Anbieterseite Alexander Ostermaier von Neumann & Müller sowie von Planerseite Martin Gärtner von der Deutschen Bank und Andreas Grunszky von der Agentur BEEFTEA group. Zu dem Untertitel des Panels „Es wird Zeit, Arbeit neu zu definieren“ wurden die drei Panellisten von den Teilnehmern mit Fragen gelöchert.

Ko-Kreatoren sorgen für hohe Interaktion beim Vorabendevent und bei den parallelen Sessions mit Festivalcharakter

Zum Auftakt der Veranstaltung trafen die Teilnehmer in der a.lounge des Vienna House Andel’s Berlin zusammen, um sich – angeleitet von den Ko-Kreatoren – im Rahmen von interaktiv gestalteten Spielen inhaltsbezogen näher kennenzulernen. Auch der zweite Konferenztag stand ganz im Zeichen der Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern: In parallel stattfindenden Sessions mit Festivalcharakter durchliefen die Teilnehmer Module wie ‚Selbsthilfegruppen‘, ‚Kollegiale Fallberatung‘, ‚Pitch Escape Room‘ und ‚Best-/Worst Practice-Museum‘, allesamt in den vorgelagerten Ko-Kreations-Workshops als Idee entwickelt und von den Ko-Kreatoren im Nachgang ausgearbeitet und vor Ort angeleitet.

Location-Highlights der Destination Berlin in Szene gesetzt

Ein ums andere Mal setzte der MICE Club LIVE bei der Wahl der insgesamt vier bespielten Locations in Berlin ein Ausrufezeichen: Neben der ‚a.lounge‘ des Vienna House Andel’s Berlin für den Auftakt lernten die Teilnehmer das von Star-Architekt Frank O. Gehry gestaltete ‚Axica Kongress- und Tagungszentrum‘, das DDR-Architekturjuwel der 1960er Jahre ‚Funkhaus Berlin‘ sowie die Berlin-typische Szenelocation ‚Osthafen Berlin‘ kennen.

Der MICE Club LIVE als Sustainable Event

Bereits zum vierten Mal wurde der MICE Club LIVE als Sustainable Event durchgeführt. Viel Aufmerksamkeit erhielt das erste rein vegetarische Catering, mit dem Axica Catering die Teilnehmer am ersten Tag verwöhnte. Der durch den FAMAB-Award in 2016 ausgezeichnete Nachhaltigkeitsprozess der beiden Partner CO2OL und 2bdifferent wurde auch bei der diesjährigen Veranstaltung angewandt. Das Benchmarking der CO2-Bilanzierung steht noch aus und wird nach Bekanntwerden in den Medienkanälen des MICE Clubs veröffentlicht.

Pre-Tour zum MICE Club LIVE in Kooperation mit der Partneragentur MR Congress & Incentive

Am Wochenende vor dem MICE Club LIVE fand mit der diesjährigen Partneragentur MR Congress & Incentive wieder die beliebte Pre-Tour zur vertieften Erkundung der Gastgeberdestination Berlin statt. Dabei stand die Tour ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Beim Besuch des EUREF-Campus etwa erfuhren die Teilnehmer, wie sie ihre Veranstaltungen mit den ansässigen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Start Ups an nachhaltige Themen angedockt ausrichten können. Bei einer Stadtrundfahrt mit elektrisch angetriebenen E-Trabis erlebten die Teilnehmer ein Rahmenprogrammmodul, das – wie auch alle Transfers während der Pre-Tour – ohne Emissionen auskam.

Save the Date: MICE Club LIVE findet vom 13.-15. September 2020 in Frankfurt statt

Austragungsort und Termin für 2020 gab Veranstalter Dominik Deubner bereits während der diesjährigen Veranstaltung bekannt. Vom 13. bis 15. September 2020 wird der MICE Club LIVE erstmals in Frankfurt über die Bühne gehen. Dabei wird das im September 2020 eröffnende neue Lifestyle-Hotel Melia Frankfurt mit seinen 431 Zimmern und Suiten als Partnerhotel und Gastgeber für das Get Together am Eröffnungsabend eine zentrale Rolle spielen.


O-Töne und Stimmen der Teilnehmer zur Veranstaltung:

Georg P. Huber, Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG:
„Ein Dankeschön für die Planung, die Überlegungen und (…) die gute Durchführung des MICE Club LIVE. Es war eine Premiere für mich - und ich habe einige Punkte mitgenommen, die ich weiter überlegen möchte, im Team besprechen oder bei unserer Arbeit in Zukunft mit einbeziehen möchte.“

Viola Paulus, Julius Blum GmbH:
„Man hat gemerkt, dass das Thema ‚Zusammenarbeit‘ in allen Branchen und Bereichen brennt. Wir haben uns mal ganz neutral über die Anforderungen und Bedürfnisse der verschiedenen Parteien unterhalten. Das hat mir für mein weiteres Arbeiten und Handeln extrem geholfen. Und auch das Netzwerken zwischendrin fand ich super. (…) Super Format!“

Christopher Heinrich, Scandic Berlin:
„Vielen Dank für diese zweieinhalb Tage. Es waren wirklich sehr viele neue Eindrücke dabei, sowohl in Form der Locations in Berlin als auch von den Themen her. Auch die ersten Kontakte waren schon einen Tag später sehr wertvoll.“

Maja Slansky, JOKE Event AG:
„War wirklich eine großartige Veranstaltung, aus der ich inhaltlich sehr viel mitgenommen habe. Beeindruckt hat mich auch die Vielfalt und Qualität der Locations, die wir im Verlauf der beiden Tage entdecken durften. Und mein Netzwerk ist um etliche, spannende Kontakte reicher geworden. Fazit: toller Event, top motiviertes Team, super nette Atmosphäre unter Teilnehmern und Referenten. Kann ich nur jedem empfehlen - und habe dies auch bereits getan.“

Oliver Fink, FINK DIFFERENT:
„Herzlichen Dank für die vielen Begegnungen, neuen Eindrücke und lichten Momente im MICE Club LIVE (…). Es hat mir sehr viel Freude gemacht, dabei zu sein.“

Ellen Gilhaus-Lücke, gilhaus Eventmarketing GmbH:
„Es waren zwei wunderbare Tage: Ich habe es total genossen, mich vor allem auch mal mit anderen Agenturen austauschen zu können. Ich habe unglaublich gute Impulse bekommen und gesehen, dass ich als Agentur mit meinen Problemen nicht alleine dastehe. In diesem Format kann man seine tagtägliche Arbeit, in der man auch manchmal gefangen ist, besser überprüfen und andere noch mal draufschauen lassen. Die Vorträge waren spitzenmäßig – rundum eine perfekte Veranstaltung!“

Quelle bzw. Informationen von:

D-50667 Köln
MICE Club Die Branchencommunity der Eventbranche
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht