26.10.2011

INNOSCENE11 wird zur temporären Hochschule für Eventmanagement

INNOSCENE11 wird zur temporären Hochschule für Eventmanagement

Event- und Marketingverantwortliche sind vom 16. bis 18. November 2011 auf die Offenbacher Hafeninsel eingeladen.


Event- und Marketingverantwortliche sind vom 16. bis 18. November 2011 auf die Offenbacher Hafeninsel eingeladen. Hier erfahren sie hautnah und handfest, welche Produktneuheiten und Lösungen für moderne Events frisch aus der Entwicklungs-Pipeline gekommen sind. Eine ausgesprochene Besonderheit sind zudem die zahlreichen Fachvorträge von ausgewiesenen Experten: Wissen, das wirklich nützt und Veranstaltungsmachern einen klaren Vorsprung garantiert.

Nina Azizi, die bekannte Schauspielerin und TV-Moderatorin, wird durch das vielfältige Programm führen, und damit beweisen, dass Know-how-Vermittlung und Entertainment keine Widersprüche sind. Alle Referenten sind ausgewiesene Profis auf ihrem Feld, und suchen den fachlichen Austausch auf der INNOSCENE11.

Best Practice - ein Blick hinter die Kulissen von Erfolgsevents
Peter Blach, bekannt als Herausgeber unter anderem des BlachReports, wird zusammen mit Michael Hosang, Chef des Studieninstituts für Kommunikation, die Preisträgerprojekte 2011 der Wettbewerbe BEA (BlachReport Event Award) und INA (Internationaler Nachwuchs Event Award) vorstellen. Beide Redner bieten eine seltene Perspektive, denn die Erfolgsfaktoren der einzelnen Siegerbeiträge werden detailliert aus erster Hand beleuchtet. Das vielbeachtete Projekt "mb!-Sternstunden" hatte gleich mehrere hohe Messlatten zu nehmen. Wie es gelungen ist, eine High-End-Location sorgsam in die Stuttgarter City zu integrieren und gleichzeitig die Designansprüche der automobilen Weltmarke Daimler voll zu befriedigen, zeigen die Männer hinter dem Erfolg: Prof. Thomas Hundt von Jangled Nerves und Jens Brüggemann, Geschäftsführer der RÖDER Zelt- und Veranstaltungsservice GmbH.

Der Weg durch Paragraphen und Risiken


Frank Preuss, Geschäftsführer des Versorgungswerks der Deutschen Medien- und Veranstaltungswirtschaft und Dozent an der Deutschen Event Akademie, redet Klartext über Haftungs- und Versicherungsprobleme, vor denen Eventpraktiker stehen. Er schafft es dank seinem konkreten Branchenbezug, "Juristenlatein" verständlich zu machen. Ein aktuelles Update zu einschlägigen Richtlinien für Versammlungsstätten und Fliegende Bauten liefert Friedrich Baer. Der Meister für Veranstaltungstechnik und Dozent an der Macromedia Hochschule Stuttgart verbindet in seinem Vortrag sicherheitsrelevante Vorschriften mit seinen Erfahrungen aus 30 Jahren Branchentätigkeit. Ebenfalls den Fliegenden Bauten und den zugehörigen Regeln und Normen widmet sich der Vortrag von Ursula Knoll, dies allerdings aus der Perspektive des TÜV. Sie ist seit 2005 Leiterin des Prüfamtes für die Standsicherheit Fliegender Bauten beim TÜV Thüringen.

Grüne Events, Teambuildung, interaktive Meetings - Mode- oder Dauerthemen?
Stephan Haida, Geschäftsführer der Artlife GmbH, und Dirk Walterspacher, Gesellschafter der Forest Finance GmbH, gehen dem Trendthema Nachhaltigkeit auf den Grund und zeigen, was ein "grünes" Event eigentlich ausmacht und wo Verbände - wie der FAMAB - Hilfestellungen bieten können. Wie Veranstaltungschefs ihr Team zusammenschweißen können, präsentiert Roberto Emmanuele, Geschäftsführer der Move GmbH, ganz erlebbar am Beispiel des sozialen Mediums Musik. Viel Aufmerksamkeit erhielt bereits die iPad-App Confact aus dem Hause Ambion. Geschäftsführer Christian Sommer stellt nicht nur dieses neue Werkzeug vor, sondern zeigt auch, wie neue Interaktionsformen den Kongress als Kommunikationsform in Zukunft verändern werden.

Die Fachvorträge und Experten-Work-Shops stehen allen INNOSCENE11-Besuchern kostenlos zur Verfügung.

zurück zur News-Übersicht