17.06.2015

InfrastrukturPur

InfrastrukturPur KulturPur - Mannesmanngitter
(Bildquelle: René Achenbach)

eps-Absperrungen, Bodenschutz und Bestuhlung beim Kulturhighlight in Hilchenbach-Lützel


Sieben Tage lang standen im malerischen Hilchenbach-Lützel den 500 Einwohnern rund 61.000 Festivalbesucher gegenüber. Bereits zum 25. Mal richtete hier das Kulturbüro Siegen Wittgenstein die Veranstaltung „KulturPur“ aus und holte sich zum neunten Mal eps als Infrastrukturdienstleister ins Boot.

Das Festival bot den Besuchern wieder ein hochwertiges Programm in der nordrheinwestfälischen Idylle. Jan Delay oder auch Eric Burdon & The Animals waren zwei der Highlight Acts.
eps stand unterstützend zur Seite und lieferte Absperrungen, Bestuhlung und Bodenschutz. GIGS Barrikaden- und Schleusen, sowie Mannesmanngitter und Mobilzaun strukturierten das Gelände. Remopla Bodenschutzplatten befestigten und schützten wirkungsvoll den empfindlichen Untergrund.

Zudem boten 1.500 Big Boy Stühle bei diversen Veranstaltungen ein Plus an Komfort. Die Sitzgelegenheiten waren unter anderem bei der Lesung von Christoph Maria Herbst im Einsatz.

Der Termin für KulturPur 2016 steht bereits fest: Voraussichtlich vom 12. bis 16. Mai wird das Festival in die nächste Runde gehen.

Die eps Gruppe - mit Niederlassungen in Deutschland, Polen, Dänemark, Italien, der Schweiz, Australien, USA und Südamerika - ist einer der führenden Dienstleister und kompetenter Partner für die Bereitstellung von Infrastrukturmaßnahmen wie Absperrungen, Einlass-Schleusen, Tribünen, Rasen- und Bodenschutzsysteme, Schwerlastfahrstraßen, Bürocontainer, Möbel sowie mobile Sanitärsysteme.

Darüber hinaus übernimmt eps die Projekt- und CAD-Planung, die Abwicklung von Ausschreibungsverfahren und die Koordination der Gewerke für Veranstaltungen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-50127 Bergheim
eps gmbh
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht