30.03.2021

IMEXfiles März 2021: Produktivität, Positivität und Entspannung – was und wie wir von der Natur lernen können

IMEXfiles März 2021: Produktivität, Positivität und Entspannung – was und wie wir von der Natur lernen können
(Bildquelle: blog.doist)

Gerade verändert sich viel – sowohl auf gesellschaftlicher, wie auch technologischer, wirtschaftlicher und politischer Ebene. Wir alle stecken gefühlt in einem überlangen Crashkurs zum Thema Digitalisierung. Unsere Arbeitsweisen haben sich verändert. Einerseits ist die Lernerfahrung positiv, andererseits – und das ist vollkommen in Ordnung - ärgern wir uns über manches oder sind gestresst von der “neuen” Situation.


Deshalb widmen wir die heutige Ausgabe der IMEXFiles den Methoden, den Ideen und Inspirationen, die uns dabei helfen, sowohl produktiver (darauf kommen wir schnell zurück), als auch glücklicher und ausgeglichener zu arbeiten und leben.

Dabei bedienen wir uns vor allem der Inspiration aus der Natur. Schonmal was von Mikroabenteuern gehört? Von Forest-Bathing, Bionik oder ASMR? Nein? Dann lesen Sie gerne weiter. Viel Spaß dabei!  

Der perfekte (AKA produktive) Tag
Jeder von uns ist einzigartig. Das bedeutet auch, dass wir alle unseren eigenen Biorhythmus haben. Jeder von uns hat einen anderen Zeitpunkt, in dem wir fokussiert arbeiten (sollten) und doch sitzen wir (fast) alle mehr oder weniger von 9 bis 5 Uhr im (heimischen) Büro.  

Uns darüber im Klaren zu werden und unseren individuellen Rhythmus in unsere Planung mit einzubeziehen bietet eine Grundlage nicht nur für eine gesteigerte Produktivität, sondern auch mehr Gelassenheit. Im Artikel von doist werden dazu eine Reihe praktischer Möglichkeiten zur direkten Anwendung gezeigt.

Mikroabenteuer – Mehr Erlebnisse im Alltag schaffen
Produktivität ist natürlich nicht alles. Gerade in einer stark digital geprägten Zeit fehlen uns die alltäglichen Zufälle - die Begegnung mit einem alten Bekannten auf der Straße, die Entdeckung neuer Orte. Hier können Mikroabenteuer Abhilfe schaffen.  

Mikroabenteuer sind kleine Erlebnisse, die wir ohne großen Aufwand direkt vor unserer Haustür starten können. Raus aus dem Alltag- rein in die (bebaute) Natur! Dabei geht es darum einfach mal etwas Neues zu entdecken, aus seiner Komfortzone zu steigen oder etwas frische Luft zu schnappen. Jede:r kann dabei sein Abenteuer selbst definieren und kreativ werden.

Forest Bathing – Regeneration im Wald
Was kommt nach dem produktiven Tag und der Spannung des Mikroabenteuer? Klar: Die Entspannung. Und hier sind wir (gerne) oldschool unterwegs. Ein Spaziergang im Wald kann uns mit mehr Energie aufladen, uns beim Durchatmen helfen und uns dabei helfen wieder frischen Sauerstoff in unseren Körper aufzunehmen.

Shinrin-Yoku, der japanische Begriff für einen Waldspaziergang, wurde 1980 erfunden. Heute ist bewiesen, dass Spaziergänge im Wald unseren Blutdruck senken, den Cortisolspiegel reduzieren und (ganz nebenbei) unsere Konzentration und Gedächtnis verbessern. Wo wir also doch wieder beim Thema Produktivität sind. So oder so: Ein Ausflug ins Grüne lohnt sich in jeder Hinsicht!

Bionik – Inspiration liegt in der Natur

Als wir uns dem Fokusthema Natur angenähert haben, waren auch wir beeindruckt von den vielen Verbindungen, Querverweisen und Inspirationen aus der Natur für jeden Bereich unserer Gesellschaft, Produktion und Miteinander. Wissenschaftler und Experten analysieren dazu Phänomene, Prozesse und Mechaniken in der Natur. Die Ergebnisse können dabei helfen, innovative Lösungen für technische Umsetzungen zu bieten - sei es im Bereich Architektur, im Produktdesign oder der Entwicklung neuer Materialien. Was wir daraus lernen können? Inspiration ist überall, vor allem auch – und das vergessen wir zu oft – in der Natur.

Das Naturgefühl nach Hause holen

Wir schließen ab mit einer Situation die wir – zugegeben – alle kennen. Der Alltag holt einen ein, Stress kommt auf, das Wetter ist mal wieder mies: Wenn man sich schnell an einen anderen Ort denken möchte, dann bringen die ASMR Rooms den perfekten Strand-, Meer- oder Gewittersound direkt ins Wohnzimmer. Einsetzendes Fernweh kann zumindest kurzfristig unterbunden werden, die meditativen Klänge sind der perfekte Rahmen, ein gutes Buch zu lesen, ein neues Gericht auszuprobieren, oder einfach die Augen zu schließen und zu träumen. Denn bei aller Produktivität: Auch das gehört am Ende des Tages dazu.

Lassen Sie es sich gut gehen! Seien Sie gut zu sich selbst und Ihren Mitmenschen. Wir hoffen jedenfalls, Ihnen ein paar frische Impulse geben zu können und freuen uns, wenn Sie uns von ihrem nächsten Mikroabenteuer oder vom Forest Bathing berichten!  

Ihre Kolleg:Innen von VOK DAMS und IMEX

Quelle bzw. Informationen von:

UK-60327 Frankfurt
IMEX The Worldwide Exhibition for Incentive Travel, Meetings & Events
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht