04.08.2016

HELOT verlegt Stammsitz nach Dormagen

HELOT verlegt Stammsitz nach Dormagen Spatenstich für HELOT in Dormagen
(Bildquelle: HELOT)

Umzug in Neubau erfolgt im Herbst 2017


Mehr als 60 Jahre nach Gründung verlegt der international tätige Dienstleister für Heizungs- und Klimatechnik HELOT seinen Stammsitz von Köln nach Dormagen. Der Bau des 13.200 Quadratmeter großen Geländes in Dormagen-Hackenbroich (Kruppstraße 15) mit ausgedehnten Lagerräumen auf mehreren Ebenen, Werkstätten, Verwaltungs- und Hauptgeschäftsführungsbereich wird im Oktober 2016 beginnen. Die 70 bis 80 Beschäftigten der Firmenzentrale sollen dann planmäßig im Oktober 2017 einziehen. Die HELOT GmbH investiert rund sieben Millionen Euro in den Standortwechsel.

Grund dafür ist nach Aussage der Geschäftsführer Joachim Rzittky und Franz Stoffels unter anderem der erforderliche Ausbau des Stammsitzes. Das Unternehmen mit weiteren Niederlassungen in Chemnitz, Berlin und München agiert in der Kölner Zentrale schon länger an der Kapazitätsgrenze. Joachim Rzittky: „Wir haben mögliche Standorte für den Neubau geprüft und für unser Unternehmen und seinen Bedarf in Dormagen die besten Möglichkeiten gefunden“.

1949 legte Hellmuth Otremba (Helot) mit dem beschleunigten Austrocknen im Wohnungsbau der Nachkriegszeit den Grundstein für den Erfolg seines Dienstleistungsunternehmens. Dazu kamen nach und nach die Vermietung von mobilen Heizungs- und Klimaanlagen, mobilen Stromerzeugern und Trocknungsgeräten sowie die Sanierung von Brand- und Wasserschäden. Direkt nach der Wiedervereinigung wurde 1990 die erste Niederlassung in Chemnitz gegründet – in den Jahren darauf gefolgt von Berlin und München. Insgesamt beschäftigt HELOT derzeit mehr als 100 Mitarbeiter in Festanstellung.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht