18.09.2020

Heavent Meetings: Die erste Messe in Frankreich seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie

Heavent Meetings: Die erste Messe in Frankreich seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie

350 Aussteller, 500 Hosted Buyer und 1.850 Besucher nahmen Anfang September an der MICE-Messe Heavent Meetings im Palais des Festivals Cannes teil. (A)LIVE, die Outdoor-Konferenzen mit Rednern aus der Eventbranche und dem Bürgermeister von Cannes, waren Teil dieses ersten und mit immenser Vorfreude erwarteten Get-Together‘s.


Nichts kann ein echtes Live-Publikum ersetzen. Nichts ist stärker als die wirkliche Verbindung zwischen Menschen. Eine reale gemeinsame Live-Erfahrung ist ohne Zweifel unvergleichlich.

Die Messe Heavent Meetings entsprach in allen Einzelheiten den französischen Gesundheitsbeschränkungen. Alle Maßnahmen (Set-Up, Wegführung gekennzeichnet durch Bodenmarkierungen, seated dinner, soziale Distanzierung, obligatorisches Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen, die von dem Organisator, der WeYou-Gruppe, verteilt wurden, Desinfektionsmittel rund um den Veranstaltungsort und verteilt an die Teilnehmer, spezielle Behälter und Abfallentsorgungssystem, Audio- / Videoerinnerungen an Schutzmaßnahmen, ständige Kontrolle und Überwachung der Hygienerichtlinien, Verstärkung der Reinigungs- und Desinfektionshäufigkeit und -protokolle,…) wurden systematisch und vollständig eingehalten. Mit den französischen Behörden wurde alles geplant, und der Präfekt, der die französische Regierung in Südfrankreich vertritt, genehmigte offiziell das für die Veranstaltung aufgestellte Hygieneprotokoll.

Franck Riester, beigeordneter Minister für Außenhandel und wirtschaftliche Attraktivität, twitterte: „Heavent Meetings ist eröffnet: Dies zeigt, dass Messen abgehalten werden können, wenn die strengen Hygienevorschriften eingehalten werden, und somit zur Kräftigung unserer Wirtschaft beitragen.”

Das Konzept [A]LIVE, das von der Gruppe WeYou und dem französischen Eventagentur-Verband LEVENEMENT erstellt wurde, zeigte die Mobilisierung und Bedeutung des Sektors für die notwendige wirtschaftliche Erholung. Die Teilnehmer verfolgten interessiert die Interviews und Round Tables mit Kollegen, aber vor allem auch mit Entscheidungsträgern aus Unternehmen unter der Sonne von Cannes.

Heavent Meetings, die Messe, die die Eventbranche aktiviert, war die erste in Frankreich seit Beginn der Sanitärkrise vor sechs Monaten. Sie war natürlich wesentlich für die Erholung der Wirtschaft und der Eventbranche. Aber es war auch und vor allem sehr emotional. Niemand hielt es für selbstverständlich, face to face sprechen zu können, sich wirklich und nicht virtuell zu treffen. Die Masken haben die Begeisterung nicht verdeckt: Augen lügen nicht und die Freude und Dankbarkeit, dabei zu sein, waren sicht- und spürbar.

Heavent Meetings zeigt, dass nichts ein „echtes Live-Event“ ersetzen kann, um eine reale Verbindung zwischen Unternehmen und Kunden herzustellen und aufrechtzuerhalten, aber auch, dass Live-Kommunikation realisierbar ist, wenn sie von kompetenten Fachleuten durchgeführt wird, die Events mit all den neuen Einschränkungen planen und organisieren können.

Nachdem Heavent Meetings, ursprünglich geplant im März, verschoben wurde und aufgrund einer sich ständig ändernden sanitären Situation in Frankreich, aber auch in den 15 betroffenen Ländern als Aussteller und Top-Einkäufer, war es für die Gruppe WeYou mehr als eine Herausforderung, weiterzumachen und die Durchführung der Messe Anfang September durchzusetzen. Worte sind wichtig, Agieren ist essentiell. Romuald Gadrat, CEO, und Arnaud Faucher, Direktor von Heavent Meetings, und ihre Teams kämpften für die Realität von Live-Events in einer COVID-sensiblen Welt. Es fühlte sich besser und richtiger an als jemals zuvor: die Magie von Live-Events.

Quelle bzw. Informationen von:

F-92150 Suresnes
Heavent Meetings
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht