13.11.2012

GOLD-Award für autosymphonic

GOLD-Award für autosymphonic

Die multimediale Sinfonie "autosymphonic" erhält Gold beim EVA Award 2012.


125 Jahre Erfindung des Automobils durch Carl Benz in Mannheim: Die Aufgabe der Stadt Mannheim lautete, einen der Wichtigkeit dieser weltumspannenden Erfindung adäquaten Event zu entwickeln. Die „autosymphonic“ war von Anfang an eine Veranstaltung der Superlative: Über 200 Fahrzeuge wurden getestet, aus denen der mehrfach ausgezeichnete Komponist Marios Joannou Elia 80 Autos aus allen Epochen auswählte, deren Geräusche Grundlage für eine achtsätzige Sinfonie für großes -Orchester, Automobile, Chor und Kinderchor dienten. Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg wurden mittels zahlreicher Castings 120 Jugendliche ausgewählt, die ein Jahr kostenlos Schlagzeugunterricht erhielten, um den Autos auf der Veranstaltung Töne zu entlocken.

Die einmalige Visualisierung mit 3-D-Animationen auf dem Wasserturm und den angrenzenden Gebäuden, Lasershow, Foto- und Videomontagen auf einer 600-Quadratmeter-LED-Wand waren wesentlicher Bestandteil der Idee. Verantwortlich für die spektakuläre Visualisierung war der international bekannte Fotograf und Videokünstler Horst Hamann. Zum Auftakt hab es ein Konzert der Söhne Mannheims. Jugendliche aus Mannheim, das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg, der SWR Chor und der Kinderchor des Staatstheaters Stuttgart bildeten die multimediale Sinfonie „autosymphonic“. Die „autosymphonic“ rief weltweit Begeisterung hervor: 17.000 Zuschauer, über 500 Journalisten aus 40 Ländern, sieben Fernsehteams aus Asien, den USA und Europa und über 1,5 Milliarden Medienkontakte. Verantwortlich für Idee, Konzeption und Produktion war die m:con – mannheim:congress GmbH.

Quelle bzw. Informationen von:

D-44793 Bochum
tarm Showlaser GmbH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht