22.07.2020

GCB Marketingstrategie „At the heart of future events”: GCB + AllSeated verkünden Partnerschaft für virtuelle Site-Inspections

GCB Marketingstrategie „At the heart of future events”:  GCB + AllSeated verkünden Partnerschaft für virtuelle Site-Inspections
Virtuelle Site-Inspections mit AllSeated
(Bildquelle: AllSeated Inc. c/o easyRAUM GmbH)

Die Möglichkeit, Locations virtuell zu besichtigen, ist besonders in Zeiten von „Social Distancing“ und mit der enormen Digitalisierung der Branche eine real gewordene, innovative Alternative. In Kooperation mit AllSeated bietet das GCB German Convention Bureau e.V. seinen Mitgliedern die Möglichkeit zur Erstellung von individualisierbaren virtuellen Site-Inspections als Grundlage für die digitale Vermarktung, z.B. in Verbindung mit virtuellen Sales Calls, wie sie das GCB für seine Mitglieder in internationalen Quellmärkten durchführt.


Das GCB stellte auf seiner Mitgliederversammlung 2020 die neue Marketingstrategie „At the heart of future events“ vor, die einen doppelten Fokus auf persönliche Begegnung und digitale Vernetzung legt. Im Kontext der zunehmenden Relevanz von hybriden Events für die Veranstaltungsbranche kooperiert das GCB mit dem Softwareunternehmen AllSeated und ermöglicht seinen Mitgliedern so virtuelle Site-Inspections und Sales Calls in Ihren 3D-Locations. Beschleunigt durch die Corona-Pandemie entfaltet sich neben face-to-face-Events als Plattformen für den Austausch von Erfahrungen und Ideen der Trend zu hybriden oder komplett virtuellen Veranstaltungen. „Digitale Zwillinge von Räumen und die dafür notwendige Technik gehören künftig zur Basisausstattung von Hotels und Locations“, sagt Matthias Schultze, Managing Director des GCB. „Im ‚New Now‘ der Veranstaltungswelt ist es die Verbindung aus technologischer Innovation und persönlicher Note, die die besondere Wirkung eines Events ausmacht.“

AllSeated ist mit seinem Ansatz, virtuelle Site-Inspections und Eventplanung in 4K-Gamer-Technology zu ermöglichen, der Senkrechtstarter im nordamerikanischen Eventmarkt, mit einer wachsenden Community von inzwischen über 100.000 Nutzer*innen. Gemeinsam mit dem deutschsprachigen Partner easyRAUM revolutioniert das Unternehmen mit seiner Plattform nun auch in Deutschland den Eventmarkt. Die kollaborative Plattform ermöglicht es, alle am Eventprozess beteiligten Gewerke mit Avataren oder per Videokonferenz in der virtuellen Location zu treffen, den Event abzusprechen und die Location bereits in 3D zu begehen. Für Sabine Reise und ihr Team liegt die Zukunft im hybriden Event: “Wir entwickeln die Plattform gemeinsam mit den Amerikanern in Richtung hybrid weiter, die ersten hybriden Events im 3D real-view Raum sind bereits für Oktober geplant! Denn die Gamer Engine von AllSeated dient als Basis für den hybriden Eventansatz und ist auch für die Locations der Hebel, sich sowohl live als auch virtuell aufzustellen.“

Quelle bzw. Informationen von:

D-40223 Düsseldorf
easyRAUM GmbH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht