04.11.2021

Future Of Festivals: Die Zukunft ist nachhaltig

Future Of Festivals: Die Zukunft ist nachhaltig

Größtes Branchentreffen im Festival- und Livebereich am 26. & 27. November 2021 in Berlin


BERLIN, 4. NOVEMBER 2021
● Future Of Festivals findet erstmals als Vor-Ort-Veranstaltung mit Live-Publikum statt - am 26. und 27. November 2021 in der Arena Berlin.
● „Gerade jetzt vor dem Hintergrund der Pandemie ist ein starkes Netzwerk in der Live- und Festivalbranche essenziell“, sagt Initiator Robert Stolt.
● Messe und Kongress mit 200 internationalen Aussteller*innen sowie mehr als 100 Speaker*innen, darunter Holger Hübner (Wacken Open Air), Céline Kühnel (Geschäftsführerin EPS) und Lars-Oliver Vogt (Live Nation Entertainment).
● Verleihung des FOF Innovation Awards 2021 für außergewöhnliche Ideen und Konzepte für die Veranstaltungsbranche

Die Pandemie hat die Festivalbranche in ihren Grundfesten erschüttert. Wenn 2021 überhaupt Festivals stattfinden konnten, dann unter strengen Hygieneschutz- und Sicherheitsmaßnahmen. Dazu kommt ein akuter Mitarbeiter*innenmangel. „Gerade jetzt vor dem Hintergrund der Pandemie ist ein starkes Netzwerk in der Live- und Festivalbranche essenziell“, sagt „Future Of Festivals“-Initiator und Festivalberater Robert Stolt. Deshalb trifft sich die Festivalbranche am Freitag, 26. November 2021, und Samstag, 27. November 2021, zu Messe und Kongress vor Ort in der Arena Berlin, um zu diskutieren, sich zu vernetzen und inspirieren zu lassen.

Themen des größten Branchentreffens im Festival- und Livebereich sind die Herausforderungen durch die fortwährende Pandemie-Situation sowie innovative Konzepte für Infektionsschutz, Nachhaltigkeit oder auch Cashless Pay, die Festivalbesucher*innen bereits im Sommer 2022 erwarten werden. Das Konferenzprogramm beinhaltet außerdem Panels zu Festivallobbyismus und Festivals mit politischer Message sowie ein 1:1-Mentoring von Females for Festivals.

100 Speaker*innen und Diskussionsteilnehmende haben bereits ihre Teilnahme bestätigt - von Vertreter*innen lokaler Free-Open-Airs bis zu den Größen der Festivallandschaft. Darunter sind Huong Tra Duong (Letzte Wiese Festival), Holger Hübner (Wacken Open Air), Céline Kühnel (Geschäftsführerin EPS), Fabienne Nistler (Klangtherapie Festival), Markus Ossenvorth (Nation of Gondwana), Fine Stammnitz (Greentouring Network) und Lars-Oliver Vogt (Live Nation Entertainment).

Auf der parallel stattfindenden Messe zeigen 200 Aussteller*innen aus dem In- und Ausland ihre Angebote und Produkte rund um Festivals und Veranstaltungen. Teilnehmende Unternehmen sind unter anderem DHL, Megaforce, Nüssli, Riedel, Studio Material Kreislaufwirtschaft, tentation, Viva con Aqua und Zeppelin. Zu den internationalen Aussteller*innen gehören Appmiral, Create, LaPee und X-Treme.

In diesem Jahr wird erstmals der FOF Innovation Award für außergewöhnliche Projekte und Ideen für die Veranstaltungsbranche vergeben. Veranstalter*innen stimmen live vor Ort für ihre Favorit*innen ab. Alle Informationen zu den Bewerber*innen für den Award sind auf der Website von Future Of Festivals zu finden.

Future Of Festivals ist das Branchentreffen für alle Veranstalter*innen, Dienstleistende, Verbände, Entscheider*innen und Auszubildende aus dem Festivalbereich. Aus einem Netzwerktreffen der Festivalbranche hervorgegangen musste die erste Ausgabe von Future Of Festivals im März 2020 zunächst pandemiebedingt verschoben werden, konnte jedoch im November 2020 digital stattfinden. In diesem Jahr kann erstmals ein Live-Publikum Messe und Kongress vor Ort in der Arena Berlin erleben. Für das Tagesprogramm gilt die 3G-Regel, Abendveranstaltungen finden unter 2G-Bedingungen statt. Das Veranstaltungsticket für beide Tage vor Ort kostet 30 Euro, ein Streamingpass ist für 20 Euro zu haben.

Quelle bzw. Informationen von:

D-13187 Berlin
Future Of Festivals c/o Fuchs & Hirsch GmbH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht